Chinesische Kochmethoden

Die chinesische Küche ist weltberühmt. Chinesisches Essen hat einen markanten kulinarischen Stil. Im Fokus stehen dabei frische saisonale Zutaten, die mit einem Minimum an Aufwand und einer in schönen Balance aus Farbe und Beschaffenheit präsentiert werden.

Es gibt verschiedene Methoden der Zubereitung. Alle sind darauf ausgelegt, Aroma und Nährwert zu bewahren. Jede davon wird im Folgenden kurz beschrieben.

Pfannenrühren

Dies ist die klassische chinesische Kochmethode. Die Kochuntensilien sind dabei ein Wok und ein Pfannenheber. Sie wird typischer Weise auf einem Gasherd praktiziert, obwohl auch ein elektrischer Herd dafür geeignet ist.

Das Pfannenrühren wird meistens für Kombinationen aus Fleisch, Meeresfrüchten, Gemüse, Tofu usw. eingesetzt. Alle Zutaten sind dünn zu schneiden oder zu würfeln. Das Fleisch oder die Meeresfrüchte werden mit Sojasoße, Salz und anderen Gewürzen mariniert. Alle Zutaten sollten vor dem Erhitzen des Woks vorbereitet sein. Ist der Wok heiß, wird etwas Öl hineingegeben. Das Fleisch oder die Meeresfrüchte werden schnell gebraten und gewendet bis sie halbgar sind. Dann werden sie herausgenommen und falls es notwendig ist, wird etwas Öl in die Pfanne gegeben. Die anderen Zutaten werden hineingegeben und gleichfalls schnell gebraten. Das Fleisch oder die Meeresfrüchte werden unterdessen erneut hineingelegt und es wird ggfs. etwas nachgewürzt. Das Ganze wird nun gebraten, bis es gar ist und sollte dann unverzüglich serviert werden.

Die Methode des Pfannenrührens ist schnell, einfach, lecker und aromatisch.

Frittieren

Für eine ganze Reihe verschiedener Sorten Fleisch und Gemüse wird eine Frittierpfanne mit Korbeinsatz oder eine Fritteuse verwendet.

Dämpfen – Dim Sum

Dämpft EiGedämpfte chinesische Gerichte werden in Bambusbehältern zubereitet, die stapelbar sind und es erlauben verschiedene Mahlzeiten gleichzeitig zuzubereiten. Das spart Zeit und Energie. Die berühmtesten gedämpften Gericht sind Dim Sum, Klöße, Dampfbrötchen und gedämpfter Fisch. Das Wasser sollte permanent auf kleiner Flamme am Kochen gehalten werden, bis das Essen fertig ist.

Rotes Schmoren oder Rotkochen

Dies ist eine einzigartige chinesische Zubereitungsmethode. Das Essen wird sehr langsam auf kleiner Flamme gekocht. Das Fleisch wird für gewöhnlich zunächst in einer großen Menge Sojasoße, Wein oder Sherry, Ingwer, Fünf Gewürzen, Chili, Koriander und anderen Gewürzen zusammen mit Wasser oder Brühe eingelegt. Es kann auch ein zäheres Stück Fleisch verwendet werden, wenn es für mehrere Stunden geschmort wird, bis es die gewünschte Konsistenz bekommt und richtig zart ist. Das Gericht kann warm oder kalt serviert werden. Die Soße ist kräftig und dunkelbraun; daher auch der Name „Rotschmoren“.

Mit siedendem Wasser kochen

Mit Wasser kochenDie Zutaten werden zunächst gewaschen und klein geschnitten, dann in das kochende Wasser eingetaucht bis es zart ist. Ein gutes Beispiel für diese Zubereitungsart ist das chinesische Gericht Broccoli mit Austernsoße. Diese Methode bewahrt Farbe und Beschaffenheit, Form und Nährwert.

Rösten

Die berühmte chinesische Röstente, Hühnchen, oder Schwein werden in dieser Weise zubereitet. viele Feinschmeckerlokale haben große Öfen um eine große Menge zubereiten zu können. Wenn es fertig ist, wird das Fleisch geschnitten, kunstvoll auf einer Platte angerichtet und mit einer Soße aus Bratenfett serviert.

Blaudünsten

Diese Zubereitungsmethode ist besonders gut für delikaten Fisch, der in klarer Brühe gar gekocht wird.