Die acht beliebtesten chinesischen Gerichte

Folgend werden die acht beliebtesten chinesischen Gerichte für Ausländer vorgestellt. Diese acht Gerichte sind Süßsauer-Schweinfleisch, Kung-Pao-Hühnerwürfel, Mapo Doufu (Mapo-Bohnenkäse), Wan Tan, Jiaozi, Frühlingsrollen, Gebratene Nudel und Peking-Ente. Diese Gerichte kann man in den meisten Restaurants in China genießen.

Peking-Ente

Peking Ente

Neben dem Besichtigen der Großen Mauer, des Kaiserpalastes und den Ming-Gräbern, sollte der Besucher unbedingt auch die bekannte Spezialität „Peking-Ente“ kosten. Dafür bietet sich am besten das Quanjude-Pekingentenrestaurant in Beijing an. Seit der Eröffnung im Jahre 1864 hat das Restaurant seine traditionelle Herstellungskunst, die Ente über dem Ofen zu garen, beibehalten. Zuerst leitet der Koch Gas unter die Haut der Ente, damit sich der Entenleib aufbläht und Entenfleisch und Entenhaut getrennt werden können. Anschließend werden Würzmittel wie Öl, Honig und eine spezielle Soße in die Ente gefüllt und sie wird auf einer Stange gehängt über dem Ofen gegart, bis die Haut goldgelb und knusprig ist. Auch die Verzehrmethode ist unbedingt erwähnenswert: die in feine Scheiben geschnittenen Entenfleischstückchen werden zusammen mit Frühlingszwiebelstücken, Gurkenschnitzen und einer speziellen dunklen Soße auf dünne Teigfladen gelegt, die zusammengefaltet und dann verzehrt werden.

Mehr über Peking Ente

Süßsauer-Schweinfleisch

Süßsauer-Schweinfleisch

Dieses Gericht führt die Liste der unter Ausländern beliebtesten chinesischen Speisen deutlich an. An sich zählt es zur Zhejiang-. Sichuan-, Shandong- und moslemischen Küche. Die Vereinigung der Geschmäcker süß und sauer, die satten und prächtigen Farben sowie das zarte Fleisch in knuspriger Hülle machen dieses Gericht für jedermann unwiderstehlich. Jetzt kann das Schweinfleisch von anderen Zutaten wie Rippchen, Hühner- oder Rindfleisch und Fisch ersetzt werden.

Kung - Pao Huhn (Gongbaojiding)

Kung - Pao Huhn

Kung - Pao Huhn ist ein traditionelles Rezept der Sichuan-Küche. Die wesentlichen Zutaten beschränken sich auf gewürfeltes Hühnerfleisch, getrocknete Chili und gesalzene Erdnüsse, die miteinander vermengt und gebraten werden. Der Geschmack hat anfangs eine leichte Schärfe, während das weiche und frische Hühnerfleisch perfekt mit den knackigen Erdnüssen harmoniert. Aus diesem Grund erfreut sich diese Zubereitung großer Beliebtheit. Gerade in Europa und Amerika, aber auch in anderen Nationen auf der Welt haben sich Kung-Pao-Hühnerwürfel nahezu zum Inbegriff der chinesischen Küche entwickelt.

Mapo Doufu (Mapo-Bohnenkäse)

Mapo Doufu

Mapo Doufu gehört zu jenen chinesischen Tofu-Gerichten, welche die stärkste lokale Färbung aufweisen. Mittlerweile ist Mapo Doufu in der ganzen Welt anzutreffen und blickt auf eine Geschichte von mehr als einem Jahrhundert zurück. Dieses Gericht wurde nach seiner Köchin, einer Küchenchefin eines Restaurants in Chengdu, benannt. Ma steht für pockennarbig und po für die alte Dame. Aus Tofu und Schweinehack kochte sie ein hervorragendes Tofu-Gericht, das mit Sichuan-Pfeffer und Chili betäubend scharf abgeschmeckt wurde.

Huntun

Wunton

Bei den Wan Tan (chinesisch: Huntun) handelt es sich um eine traditionelle Speise aus dem Norden Chinas. Die Bezeichnung „Wan Tan“ leitet sich aus dem kantonesischen Begriff „Wonton“ ab, „Huntun“ hingegen aus dem Hochchinesischen.  Wan Tan sind Taschen, die eine Füllung aus Fleisch (meist Schweinefleisch) sowie weiteren Zutaten, wie Gemüse, Pilze und anderes Kleingehacktes enthalten. Dann werden die Wan Tan in Körbchen in einem Dampfbad fertig gegart, anschließend in einem Körbchen serviert oder einer Suppe beigegeben, der Wan-Tan-Suppe. Die Teigblätter sind besonders dünn und werden während des Kochprozesses transparent. Zudem ist die Suppe mild im Geschmack und fettarm. Eben aus diesen Gründen sind diese Teigtaschen sehr beliebt. Außerdem können die Teigtaschen in heißem Öl gebacken werden. Auf europäischen Speisekarten erscheinen sie gelegentlich auch unter der Bezeichnung „gebackene Wan Tan“ und werden frittiert, meistens mit süß-saurer Soße serviert.

Taigtasche (Jiaozi)

Jiaozi

Die besonders in Nordchina beliebten Teigtaschen weisen eine gewisse Ähnlichkeit zu italienischen Ravioli auf. In vielen Restaurants können Jiaozi bestellt werden, wenn sie auch meist nicht als Hauptgericht gedacht sind. Einige Lokale haben sich aber auch ganz auf Jiaozi spezialisiert. Da das Zubereiten der Jiaozi recht zeitaufwendig ist, werden in chinesischen Supermärkten tiefgefrorene Jiaozi verkauft, längst auch in den asiatischen Läden in Deutschland. Besonders gerne werden Jiaozi zu festlichen Anlässen, insbesondere während des chinesischen Frühlingsfestes zubereitet. Da zumindest beim Füllen der Jiaozi viele Hände mithelfen können, ist das Zubereiten der Jiaozi dann Familienangelegenheit, man sitzt beisammen, füllt Jiaozi und unterhält sich dabei. Tatsächlich bedeutet die Zubereitung daher ein größeres Vergnügen als das eigentliche Essen. Jiaozi gibt es in unzähligen Variationen, auch für Vegetarier. Die meisten Jiaozi-Füllungen enthalten aber Fleisch. Eine chinesische Redewendung besagt: „Nichts übertrifft den Geschmack von Jiaozi“. Hieran wird die Bedeutung der Jiaozi-Teigtaschen innerhalb der chinesischen Küche recht gut deutlich. Die Bandbreite der Füllungen für Jiaozi ist enorm und beinhaltet die Essenz der chinesischen Esskultur.

Frühlingsrollen

Frühlingsrollen

Frühlingsrollen stammen aus Südchina und werden traditionell zum chinesischen Neujahrsfest serviert, das den Frühling einleitet. Frühlingsrollen gibt es mit verschiedenen Füllungen, doch Sojabohnenkeime, Möhren und Weißkohl sind fast immer dabei. Frühlingsrollen gibt es bei uns meist frittiert. Doch in Ländern wie Vietnam oder Thailand, kann es Frühlingsrollen auch nicht frittiert geben. In beiden Fällen repräsentieren Frühlingsrollen die Seidenraupen, die zur Zeit des chinesischen Neujahrs schlüpfen. Die klassischen frittierten Frühlingsrollen sind von den Zutaten her alle mit versciedenen Gemüsesorten gefüllt. Möhren, Weißkohl, Bohnensprossen oder Tofu gehören fast immer dazu, genau wie Frühlingszwiebeln und Shiitake. Sollten die Frühlingsrollen auch Fleisch enthalten, dann ist es entweder Huhn, Ente oder Hackfleisch

Gebratene Nudel

Nudel

Bei der Zubereitung dieses Gerichtes werden zuerst die Nudeln gekocht, um diese dann in einem Wok mit allerlei Zutaten und Gewürzen zu braten und schließlich mit einigen Beilagen zu servieren. Der Geschmack ist aromatisch und vollmundig. Gerade bei Menschen mit einer Vorliebe für schnell zubereitete Gerichte, finden die gebratenen Nudeln großen Zuspruch.