Die Sitzordnung beim Bankett

Die Sitzordnung ist vermutlich der wichtigste Aspekt der chinesischen Tischetikette. In früheren Zeiten richtete sich diese nach vier sozialen Stufen: 1. dem kaiserlichen Hof, 2. lokalen Autoritäten, 3. Händlern sowie 4. Bauern und Arbeitern. Die moderne Tischetikette hat sich dagegen stark vereinfacht in: 1. Gastgeber und 2. Gäste. Unsere Gourmet-Tour bietet Touristen die große Chance die chinesische Tischkultur einmal persönlich zu erleben.

Der Ehrenplatz, reserviert für den Gastgeber oder die Gäste mit dem höchsten Status, befindet sich in der Mitte mit Blick nach Osten oder auf den Eingang. Personen mit höherer Position sitzen nahe dem Gastgeber. Die Gäste mit den geringsten Status sitzen am weitesten vom Gastgeber entfernt. Wenn Familien ein Bankett halten, ist der Ehrenplatz für den Gast mit dem höchsten Status reserviert und der Hausherr nimmt auf dem geringsten Stuhl platz.

Bei einem runden Tisch ist der Platz mit Blick zum Eingang der Ehrenplatz. Zur Linken befinden sich in der Rangfolge die Plätze zwei, vier, sechs (usw.), zur Rechten die Plätze drei, fünf, sieben usw. bis der Kreis sich schließt.

In alter Zeit gab es ein Möbelstück, das man auch den Tisch der acht Unsterblichen nannte. Es war ein großer quadratischer Tisch mit Bänken für jeweils zwei Personen auf allen vier Seiten. Wenn eine Bank mit Blick zum Eingang ausgerichtet stand, war der rechte Platz darauf für den Ehrengast bestimmt. Wenn kein Platz zum Eingang ausgerichtet war (vermutlich, wenn das Mahl draußen oder abgehalten wurde, oder der Raum über mehrere Eingänge gleicher Bedeutung verfügte) wurde der rechte Platz auf der Bank mit Blick nach Osten als Ehrenplatz betrachtet. Zur Linken befanden sich in dieser Reihenfolge der zweite, vierte, sechste und achte sowie zur Rechten der dritte, fünfte und siebte Platz.

Bei einem großen Bankett mit vielen Tischen, war der Ehrenplatz jener, der am weitesten vom Eingang entfernt lag (oder mit Blick nach Osten, bei Räumen ohne eindeutigen Haupteingang). Die Tische auf der linken Seite des Ehrentisches waren in diese Reihenfolge die Plätze zwei, vier, sechs usw., auf der rechten Seite befanden sich die Plätze drei, fünf und sieben. Die Gäste wurden dabei nach Status und Art der Beziehung zum Gastgeber platziert.