Die 6 schönsten Gletscher in China

Ein Gletscher ist eine mehrjährige Eismasse, die sich über Land bewegt. Ein Gletscher bildet sich an Orten, wo eine große Ansammlung von Schnee und Eis das Abtauen über viele Jahre überschreitet. Das Wort Gletscher stammt aus dem Französischen über das Vulgärlatein Glacia und letztlich aus dem Lateinischen Glacies im Sinne von Eis. Der entsprechende Bereich der Studie heißt Glaciologie. Gletschereis ist das größte Reservoir an Süßwasser auf der Erde.

Chinas Gletscher liegen vor allem im Westen und Norden, mit einer Gesamtfläche von 59.406 Quadratkilometern und einer Reserve von 5.590 Kubikkilometern an Eis. Die meisten von ihnen liegen in der Autonomen Region Tibet, der Uiguren Autonomen Region Xinjiang, Sichuan, Yunnan, Gansu und Qinghai. Sie liegen im Himalaya Gürtel, Hengduan Gebirge, Kunlun Gebirge und Qilian Gebirge. Die Gletscher in den Bergen bilden den Ursprung vieler Flüsse, einschließlich des Jangtse und des Gelben Flusses als die Gletscher schmelzten.

Die folgenden sechs schönen Gletscher sind für die Besucher in China zu sehen:

1. Der Rongbuk Gletscher in Tibet

Tibet Gletscher

Der Rongbuk Gletscher liegt im Himalaya im Süden Tibets. Zwei große Nebengletscher, der Ost und West Rongbuk Gletscher fließen in den Rongbuk Gletscher zusammen. Er fließt nach Norden und bildet das Rongbuk Tal nördlich des Mount Everest. Das berühmte Kloster Rongbuk liegt am nördlichen Ende des Rongbuk Tales. Der Mount Everest ist der Ursprung des Rongbuk Gletschers und des östlichen Rongbuk Gletschers.

Kletterexpeditionen und Trekkinggruppen nutzen diesen Gletscher, um das fortgeschrittene Basiscamp des Mount Everest am oberen Ende des Ost Rongbuk Gletschers zu erreichen. Von dort aus versuchen Klettertouren den Gipfel des Everest über den Nordsattel und den Nordostgrat zu erreichen.

2. Der Midui Gletscher in Tibet

Der Midui Gletscher liegt in der Yupu Gemeinde, etwa 100 Kilometer östlich der Kreisstadt von Bome entfernt. Er hat die niedrigste Höhe über dem Meeresspiegel auf der Welt. Seine Höhe beträgt von 2.400 Meter bis 6.800 Meter.

Der Gletscher erstreckt sich durch vier deutlich unterschiedliche gezeichnete Landschaften. Hier sind es Schneeberge, Gletscher, Wälder, Seen, Dörfer und Tempel in Harmonie, die eine Reihe von einzigartigen Perspektiven erschaffen: die Welten der Atmosphäre, Eis und Schnee, aus Felsen, Wasser und den Lebewesen. Es sieht so aus als ob die Natur selbst den Pinsel in die Hnad genommen hätte und diese Tintenspritzlandschaft gemalt hätte.

  • Tibetan Discovery Tour

  • 3. Der Tomur Gletscher in Xinjiang

    Gletscher in Xinjiang

    Der Tomur Gletscher liegt im Wensu Beyirk, der Akesu Uiguren Region Xinjiang , China. Der Tomur Gipfel hat eine Höhe von 7.435,29 Metern über dem Meeresspiegel und ist damit Chinas größter moderner Gletscher. Der Tomur Gipfel ist bekannt für seine spektakuläre und wunderschöne Naturlandschaft. Er wird wie folgt beschrieben: die raue Topographie, steile Grate und Gipfel, beschwerliche und hohe Gletscher und die tausend Meter hohen steilen Felsen schweben empor über den Himmel.

    Der Tomur Berg bedeutet ''der eiserne Berg" in Uygur.Tomurs Gletschergebiet beinhaltet ein Viertel aller insgesamten Gletschergebiete in dem Tianshan Gebirge. Der Tomur Berg hat 510 Gletscher. Es ist nicht nur eine Region, wo sich die moderne Gletscher entwickeln, sondern auch eine der Regionen, in denen Spuren die alten Gletscher noch gut erhalten sind. Der Gletscher erstreckt sich nach oben in bis zu 3.800 Meter Höhe. In dieser schneebedeckten Gipfelumgebung wackelten und krümmten sich die Gletscher ihre Wege auf dem Schneeberg wie fliegende Jadedrachen. Unter den Strahlen der Sonne erstiegen die glitzernden Eisgipfel und Gletscher.

    4. Der Telamukanli Gletscher in Xinjiang

    Unterhalb des Telamkanli Gipfels (7441 Meter) im Karakorum Arm, erstreckt sich der Gletscher Telamkanli über 28 Kilometer, mit einer Fläche von 124,53 Quadratkilometern. Er ist bekannt für seine Wälder, die wie pagodenförmiges Eis aussehen. Am Fuße des Gletschers gibt es normalerweise Seen.

    5. Der Hailuogou Gletscher in Sichuan

    Der Hailuogou Gletscher liegt im Südosten der Autonomen Präfektur Ganzi in der Provinz Sichuan, am Osthang des Berges Gongga, und ist ein himmelhoher Berg im Osten des Qinghai-Tibet-Plateaus. Mit einer Höhe von 2.850 Metern über dem Meeresspiegel ist er der niedrigste Gletscher unter den Gletschern des gleichen Breitengrades auf der Erde.

    Der Hailuogou Gletscher wird auch der Nr. 1 Gletscher genannt. Er besitzt 3 Längsstufen: das erste Becken, den Ursprungsort der Gletscher, zweitens dem Eisfall, der 500 bis 1100 Meter breit und 1080 Meter hoch ist, der der höchste und größte Eisfall in China ist und als drittes der Gletscherzunge, die sich über 6 km in den Wald erstreckt und eine seltsame Szene mit der Koexistenz von Wald und Gletscher bildet. Die Aktivität des Hailuogou Gletschers ist sehr stark. In der Bewegung der Gletscher bilden sie dort Kreisbögen, Eishöhlen, glaziale Treppen, Eistore, Eisseen und Serace, die so glitzernd und durchsichtig sind wie Kristall und Jade.

    Das merkwürdigste und attraktive Merkmal auf dem Telamkanli Gletscher ist sein Serac Wald, mit Dutzend Meter hohen Zinnen. Diese erstrecken sich für rund 11 Kilometer, beginnend bei 5.200 Metern über dem Meeresspiegel und absteigender Richtung Ende des Gletschers. Die verbindenden Zinnen auf dem Gletscher formen herrliche Eisgipfel nach Eisgipfel, die oft von kristallklaren Eisseen begleitet werden.

    6. Der Touming Mengke Gletscher in Gansu

    Der Touming Mengke Gletscher ist der größte Talgletscher im Qilian Gebirge im Nordwesten Chinas. Der höchste Gipfel liegt 5483 Meter über dem Meeresspiegel, der niedrigste ist 4.260 Meter hoch. Er kann im Laohu Tal am Nordhang des Berges in Daxue Subei County gefunden werden. Sein Hauptgipfel liegt 5481 Meter über dem Meeresspiegel. Im Mongolischen bedeutet Touming Mengke hoch und weit. Glaziale Landschaftsformen wie Eislöcher, Felsen, Wasserfälle und Risse können im Gletscher gefunden werden.