Essen in Lhasa

Essen in Lhasa

Das Geschäft mit der Essensversorgung in Lhasa ist entwickelt. Neben der tibetischen Diät gibt es hier andere nationale Arten des Kochens einschließlich der Chinesischen, Indische, Nepalesische und westliches Essen kann hier alles genossen werden. Das tibetische Essen, die Sichuan Küche und das nördliche Essen sind wohl die typischen Gerichte. Die tibetische Diät ist am meisten aus Rind und Hammel gemacht. Essen Sie nicht zu viel das erste Mal, damit Sie keine Verdauungsstörung bekommen. Wenn Sie es nicht gewohnt sind, Buttertee zu trinken, können Sie auch oft süße Milch im Tee trinken als eine Alternative. Die Hochlandgerste und der Wein daraus ist nicht stark, aber zu viel davon wird sicherlich in einem tiefen Schlaf enden. Es ist bekannt Knoblauch mit ein paar Gerichten zu essen, wie beispielsweise das rohe Fleisch. In manchen kleinen Restaurants kostet ein Gericht und eine Supper in etwa 10 Yuan. Nordwestlich sind die in Chinas handgemachten Nudeln billig, aber hier gibt es auch die tibetischen Nudeln, die Thenthuk mit Bohnensuppe und kosten auch nur 4 Yuan.

Qingke

Qingke, das ist die Hochlandgerste, ist die Hauptzutat von tsampa. Tsampa ist das Gerstenmehl, das aus der ausgetrockneten Gerste gemacht ist, ungeschält und in feines Pulver zerrieben und dan mit Butter gegessen. Die Leute machen auch Tsampa, indem sie Qingke Mehl und Erbsen mischen. Tsampe aus Qingke gemacht ist ein traditionelles tibetisches Essen, das in den meisten Restaurants in Lhasa serviert wird, um all den Besuchern aus der ganzen Welt einen Geschmack von Lhasa zu geben. Zu den religiösen Festen verstreuen die Tibeter Tsampa als ein Zeichen von Glückwunsch.

Rind und Hammel

Die Tibeter leben hauptsächlich vom Rind, Hammel und Milchprodukten. In den ländlichen Gegenden essen die Leute kein Gemüse. In diesen Gegenden, die das meiste Land in Tibet ausmachen, ist die Diät monoton und reich an Fett und Proteinen. Rind und Hammel sind reich an Kalorien, was den Leuten zu überleben hilft, auf dem Dach der Welt hält sie das warm. Tibeter haben eine eigene Art, das rohe Fleisch zu essen. Wenn Sie zu einem Rinderhirten oder Bauern nach Hause gehen, werden Sie das Rind sehen, das an der Luft getrocknet wird und auch der Hammel hängt innerhalb des Hauses oder der Zelte. Der Gastgeber wird Sie ununterbrochen damit bitten, dass Sie dieses Fleisch probieren. Das Fleisch kann aber auch nur auf den Ebenen von Tibet probiert werden.

Püriertes Yak Fleisch

Die tibetische Medizin ist mystisch. Püriertes Yak Fleisch ist eine Mischung aus ein paar tibetischer Medizin und dem pürierten rohen Fleisch, dem Yak Fleisch. Rotes Blut ist beißend, Sie werden sich in sich heiß fühlen nach dem Essen. Es wird gesagt, dass Tibet ein Platz ist, wo die Zeit still stehen kann. Die Leute heute mögen es einfach, die Sonne am Fuß von dem Potala Palast zu genießen nach einem solchen guten Gericht und fühlen sich dann richtig zufrieden.


Tibetischer Curry

Der tibetische Curry ist in Lhasa üblich und beliebt. Die typische Speise ist Curry-Rinderfleisch mit Reis. Sie mischt einen würzigen, scharfen Geschmack von Tibet, Indien und Nepal. Beim Kochen kocht man Curry-Rinderfleisch-Suppe mit ein bisschen Stärkemehlwasser zusammen. Mit mehr solchen Suppe nennt man diese Speise auch Curry-Rinderfleisch-Risotto.  Sein Geschmack ist super toll!

Lhasa-Süßtee

Der Lhasa-Süßtee hat eine hundertjährige Geschichte und gehört zu den speziellen und beliebten Getränken  in Lhasa. Man kocht den Lhasa-Süßtee mit Schwarztee, Milch oder Milchpulver und Streuzucke. Der Lhasa-Süßtee schmeckt süß und lecker, auch ist nahrhaft. Viele Tibeter trinken gern Süßtee.

Empfehlen: Das Süßteehaus Guangming

Tibetische Nudeln

Das typische tibetische Frühstück sind tibetische Nudeln. Diese traditionelle tibetische Nudelsuppe ist mit Yak-Fleisch gekocht. Die Nudeln bestehen aus Mehl von Hochlandgerste. Mit ein bisschen Chilipaste und zwei Pasteten genießen die Tibeter in der Regel tibetische Nudeln. Am Ende trinken sie noch  Süßtee als Nachtisch. Prima!

Buttertee

Ein traditionelles tibetisches Grundnahrungsmittel ist Buttertee, eine Mixtur aus Yak Butter, Ziegeltee und Salz. In der Regel trinken die Tibeter Buttertee. Gleichzeitig essen sie noch tsampa (geröstetes Gerstenmehl). Buttertee ist ein Energielieferant. Buttertee zu trinken kann man die Körperkraft auffüllen. Wenn man Buttertee trinkt, kann man bei den Schlacken duftend und lecker.

Von uns empfohlend:

Bar Straße

Es gibt hier zwei Bar Straßen in Lhasa, eine davon ist nach „östliche Direktion“ benannt und die andere wird „westliche Direktion“ genannt. Die Bars auf der östlichen Direktion ist berühmt für die Fülle mit Touristen, während die westliche Bar Straße berühmt ist für sein Aufkommen an lokalen Leuten.

Mingzu nördliche Straße zur 52# Peking mittlere Straße

Yak Fleisch Grillfest

Ein Picknick von einem halben Tag auf der Außenflächen von Lhasa, dort werden wir das Zelt aufstellen und die ganze Ausrüstung für ein Grillfest und dazu auch einen professionellen Koch bringen, der das Yak Fleisch Grillfest für Sie und die Gruppe vorbereitet und zubereitet. Wenn Sie dafür Interesse haben, können Sie auch versuchen, unter den Anleitungen des Grillchefs selbst das Fleisch zu grillen. Sie werden die Möglichkeit haben, eines der Festivals besuchen zu können, auf denen die lokalen Leute ihre eigenen Tanztraditionen und den Gesang aufführen und darbieten.

Die Straße der speziellen Snacks

Sie ist mit 1000 Metern wirklich sehr lange, die mit mehr als 100 lokalen und speziellen Restaurants voll gefüllt sind. Sie werden die Möglichkeit haben, die verschiedenen Snacks hier zu probieren zu können. Wenn Sie daran auch Interesse haben, warum probieren Sie nicht, es zu probieren.