Yulong Schneeberg

Yulong Schneeberg

Abhängig von den unterschiedlichen Höhen der Bergteile, herrscht ein facettenreiches Klima und die Temperaturunterschiede sind deutlich. Dies liegt an der ozeanischen Gletscherperiode in der Moderne. Der Berg ist wohlbekannt als Lebensraum von Azaleen und Rhododendren. Aufgrund der 2968 m langen Seilbahn können Touristen ganz einfach den Punkt auf 4500 m über dem Meeresspiegel erreichen, um dort den immer währenden Schnee betrachten zu können.
Sein Hauptgipfel Shanzidou liegt 5596 Meter über dem Meeresspiegel. Auf dem Berg gibt es nicht nur Gletscher, die bereits vor 70 Millionen Jahren entstanden sind, sondern auch eine reiche Fauna und Flora. Statistischen Angaben zufolge gibt es hier 3200 Arten an Samenpflanzen. In den dichten Wäldern leben 59 Arten seltener Tiere. Der Jadedrachen-Schneeberg wird von der örtlichen Naxi-Minderheit als heiliger Berg angesehen. Die Naxi glauben, der Jadedrachen-Schneeberg sei die Inkarnation des Berggottes, an den die Naxi glauben. Wenn sich die Naxi gegen feindliche Angriffe zur Wehr setzen mussten, war ihnen der Berggott Sanduo immer behilflich gewesen. Heute ist der Jadedrachen-Schneeberg eine der großen touristischen Attraktionen der Stadt Lijiang in der Provinz Yunnan. Daher legte die Stadtregierung großen Wert auf den Umweltschutz dieses Berges. Eine Seite des Massivs formt eine Kante der Tigersprung-Schlucht.
Wissenschaftler behaupten, dass diese Gebirgsmasse aus der Zeit der Dinosaurier vor 230 Millionen Jahren stammt, und in den letzten 600.000 Jahren langsam ihre heutige Form annahm. Die Gletscher auf den fünf Hauptgipfeln und die silbergrauen ewigen Schneefelder werden häufig von Stürmen heimgesucht.
Der Berg ist ein Heiligtum für Tiere, die noch nie in Berührung mit Menschen waren und einem Pflanzenreich, das schon alt war, als die Gärten Babylons gerade erst entstanden waren. Auf den alpinen Wiesen der unteren Hänge singen einsame Schafhirten ihre Lieder und setzen wilde Echos in Bewegung, wenn sie auf ihren Bambusflöten spielen. Das Paradies auch für Botaniker, die hier das „Königreich der medizinischen Pflanzen“ vorfinden. Von den 13.000 unterschiedlichen Pflanzenarten in ganz Yunnan, sind die Hälfte auf dem Jade-Drachen Schnee-Berg zu finden. Hier wachsen 400 Baumarten der Urwald Familie. Die Hänge sind bewachsen mit Tannen, Rottannen, chinesischen Schierlingstannen, chinesischen Lärchen und wohlriechendem Kampfer.
Man kann hier über 50 Azaleen-, 60 Primel-, 8 Mohn-, 20 Lilien-, 4 Pfingstrosen-, 5 Kamelien-, 50 wilde Enzian- und 6 blühende Holzapfelarten finden. In den Monaten April bis Juni werden die Hänge von den blühenden Azaleen in ein Farbenmeer verwandelt, und im Herbst erstrahlen die Sümpfe im Blau der blühenden Enziane. Zehn Monate im Jahr blühen die Berge insgesamt.
Eine seltene Tee-Sorte, der Wilde Schnee Tee, wächst hier, und wird von den Naxi als Heilmittel gegen hohen Blutdruck gepriesen. Er reift in den letzten Monaten des Jahres heran: Im November, Dezember und Januar klettern die Naxi Männer, Frauen und Kinder hinauf um den Tee zu pflücken. Getrocknet sieht er dann aus wie kleine Apfelstreifen, die von der Sonne weiß gebleicht sind.
Der Berg ist wie schon erwähnt auch ein Paradies für seltene Tierarten, die auf den unterschiedlichen Höhen der Berghänge leben - 30 Arten stehen unter staatlichem Naturschutz - darunter der wilde Esel, der Yunnan Goldnasen Affe, eine Panda-Art, der Bisamhirsch, der Wolkenleopard, der silberne Pfau und eine fleckige, gelbe Katzenart.
Als eines der geschützten Naturreservate Yunnans wird ein Eintrittsgeld verlangt, das für die weitere wissenschaftliche Arbeit, das Sammeln von Pflanzenspezien, fotografieren und filmen derselben gedacht ist.
Von der Stadt Lijiang aus hat man einen wundervollen Blick auf den Berg, obwohl sich die Spitze meist in einer Wolkenkrone verbirgt. Ihr höchster Gipfel, „Alter Mann“ genannt, ragt rechts hervor, während zur Linken der Schwarze Schnee Gipfel zu sehen ist.

Jadedrachen Schneeberg Ski-Resort
Anmerkung: Chinas höchstes Ski-Resort
Saison: Nov. - Anfang Mai.
Ort: Am Jadedrachen Schneeberg, 20 km von der antiken Stadt Lijiang im Südwesten von Chinas Yunnan Provinz.
Seilbahn: Zwei einfache.
Voraussetzung: geeignet für Anfänger und Fortgeschrittene, die sich an die Höhe anpassen können

Das Jadedrachen Schneeberg Ski-Resort ist auf einer Höhe von 4500-4700 m über dem Meeresspiegel das höchste Ski-Resort Chinas.
Aufgrund seiner Lage ist es berühmt für seinen reinen, unverfälschten, natürlichen Höhenschnee. Die Skisaison läuft von November-Juni, was den Besuchern Skifahrten im späten Frühling erlaubt.
Die malerische Naturkulisse des Berges zieht zahlreiche Touristen an. Genießen Sie während ihrer Abfahrt den Blick aus der Vogelperspektive auf die alpinen Seen und Flüsse, die Graslandschaften darunter und allerlei moderne Gletschergebilde. Der Shanzidou Peak erscheint als höchster Gipfel nur Meter höher zu sein, jedoch ist dessen Lage tatsächlich 5700 m über dem Meeresspiegel und er wurde bis heute noch nicht erklommen.
Die erste Bauphase des Ski-Resorts ist abgeschlossen. Die angebotenen Aktivitäten des Resorts beinhalten Alpin ski, Schlittenfahren und andere Schneeverfügungen.

Beste Ski Zeit: Von November bis März wenn der Schnee am tiefsten und die Schneekulisse am schönsten ist.

Wie gelangen Sie dorthin?
Fliegen Sie von Kunming nach Lijiang und nehmen Sie dann ein Taxi oder den Bus, um zum Berg zu gelangen. Es gibt Seilbahnen, die die Reisenden zum Ski-Resort hinaufbringen.
Zur Erinnerung: Warme Mäntel und Sauerstofftüten stehen im Resort gegen Rücklage zur Miete zur Verfügung. Medikamente gegen Höhenkrankheit können ebenfalls im Resort erworben werden.