Qiqihaer

  • Chinesischer Name: 齐齐哈尔
  • Bevölkerung: 5.611.000 Einwohner
  • Fläche: 43000 km²
  • Nationalität: Han, Mandschu, Daur, Hui
  • Verwaltungsbezirke: 7 Stadtbezirke (Jianhua, Longsha, Tiefeng, Angangxi, Fularji, Nianzishan, Meilisi der Daur), 8 Kreise (Longjiang, Yian, Tailai, Gannan, Fuyu, Keshan, Kedong, Baiquan), 1 Hauptstadt (Nehe)
  • Touristeninformation: 0452-2797110
  • Wettervorhersage: 121
  • PLZ Anfragen: 184

Lage

Qiqihaer liegt im Südwesten der Provinz Heilongjiang im Norden Chinas. Es  ist der Verkehrsknotenpunkt der westlichen Heilongjiang. Es liegt nördlich von Jilin und östlich von der Inneren Mongolei . Qigihar ist 359 Kilometer von der Hauptstadt Harbin entfernt.

Geschichte

Bereits vor 10,000 Jahren  schufen die alten Menschen, die am Nenjiang lebten, die glänzenden Zivilisationen auf dem schwarzen Boden. Nach den archäologischen Funden trat Qiqihaer vor 2500 Jahren in die hoch entwickelte Bronzezeit ein. Wegen der interkulturellen Mischung und Wiedereinrichtung war Qiqihaer der Brennpunkt der alten ethnischen Gruppen: Sushen, Donghu und Huimo.

Geographische Eigenschaften

Die Stadt liegt in der Songnen Ebene und das Gelände neigt sich abwärts vom Norden zum Süden. Sie liegt am südlichen Fuß des Kleinen-Hinggan-Gebirges, des Xiao Xing'an Ling, an seinem südlichen und zentralen Teil sind mehrere Ebenen.

Klimatische Eigenschaften

Das Gebiet genießt ein gemäßigtes, kontinentales Monsunklima in einer großen Höhe. Der Frühling hier ist trocken und windig und der Sommer ist heiß und regnerisch. Der Herbst ist kurz, der Winter ist  kalt und lang. Die durchschnittliche Temperatur eines Jahres liegt zwischen 0,7 und 4.2 Grad Celsius.

Reisezeit 

Jedes Jahr von Mai bis Juli ist die günstigste Jahreszeit um Qiqihar zu besuchen.

Lokale Highlights

Das Festival im August in Qiqihaer; Der Eis-und-Schnee Wettkampf Ende Dezember in Qiqihar; Die Naadam und Aobao Zusammenführung in Meilisi  des Daur Bezirks am Anfang September.

Besondere Lokale Produkte Qiqihar:  Scherenschnitte, Schatten Puppenspiel, Pilze, Ginseng

Sehenswürdigkeiten:

Das Zhalong-Naturschutzgebiet: Es ist ein berühmtes Naturschutzgebiet für Vögel und Geflügel und erstreckt sich über ein Gebiet von 210.000 Hektar. Dieses Naturschutzgebiet ist besonders für seine Kraniche berühmt und ist auch der Brutplatz für über 290 Vogelarten, wobei die Kraniche die größte Anzahl bilden.

BuKui Moschee: Sie wurde in der Qing-Dynastie von 1644 bis 1911 erbaut. Diese Moschee besteht aus den westlichen und östlichen Moscheen. Sie ist eine der größten und gut erhaltensten Moscheen in der Provinz Heilongjiang. Die Moschee hat längere Geschichte als die Stadt sich selbst. Und die Stadt wurde Bukui genannt. In Qiqihar gibt es das Sprichwort: ,,Zuerst war die Moschee, dann die Stadt Bukui."