Kontakt

Regenzeit Asien 2022/2023, wann ist Monsun in Asien?

Der Monsun ist ein Windsystem. Das ist aufgrund dem Temperaturunterschied zwischen den Kontinenten und angrenzenden Ozeanen großräumig vorherrscht und dessen Windrichtung sich mit den Jahreszeiten stark ändert. Der Wind mit dieser atmosphärischen Zirkulationseigenschaft wird als Monsun bezeichnet.

Die Monsunregion genießt ein einzigartiges Klima, in dem die meisten Niederschläge vom vorherrschenden Sommermonsun stammen.

Diese Religionen sind am stärksten vom Monsun betroffen: Südasien, Ostasien, Zentralafrika, das südöstliche Nordamerika, das östliche Brasilien in Südamerika und das nördliche Australien. Daunter sind die indische und ostasiatische Monsun am bekanntesten.

In den Gebieten mit Monsun gibt es normalerweise Regenzeit und Trockenzeit.

Im Sommer transportieren die Winde feuchte Meeresluft ins Landesinnere. Dann entsteht die Regenzeit.

Im Winter weht der Wind vom Festland zum Meer, der Luft ist trocken, begleitet von Untergang. Dann entsteht die Trockenzeit und das Wetter ist sehr schön.

Inhaltsverzeichnis:

Bali Urlaub

Wann ist Monsunzeit 2022?

Die Monsunzeit ist unterschiedlich nach die Orte. Aber im Allgemein beginnt die Monsunzeit in Ostasien Mitte Mai und endet Ende Oktober oder Anfang November.

Die Niederschlagmenge im August und September können bis zum höchsten Stand erreichen.

Während dieser Zeit kann es sehr warm und feucht sein, mit Regenfällen und bedecktem Himmel.

Im Allgemeinen hat Südostasien drei Jahreszeiten: trocken, heiß und nass.

November bis Februar ist eine relativ kühle und trockene Jahreszeit. Es ist die Hauptreisezeit. März bis Mai sind die heißesten Monate des Jahres, in denen die Temperaturen über 40 °C steigen können. Mehr über die beste Reisezeit Südostasien.

Juni bis Oktober gilt als Regenzeit, in der ein feucht-warmes Tropenklima mit kurzen, heftigen Regenschauern zu erwarten ist.

Monsunzeiten Übersicht:

Thailand Im Golf von Thailand herrscht von September bis Dezember Monsunzeit, im übrigen Land von Juni bis Oktober.
Vietnam Monsunzeit ist von April bis September, am kühlsten sind Dezember und Januar.
Laos Im Norden und Osten weht von Oktober bis April der Maha-Monsun. Der Südwestmonsun (Yale-Monsun) bringt von Mai bis September starken Regen.
Kambodscha Die Regenzeit in Kambodscha dauert von Juni bis November, mit besonders starken Regenfällen im September und Oktober.
Myanmar Die Monsunzeit liegt im Allgemeinen zwischen Ende Mai oder Juni bis Oktober.
Philippinen Die Regenzeit dauert von Juni bis Oktober, wobei Taifune von September bis Oktober wahrscheinlich sind.
Singapur Die Monsunzeit ist von November bis März
Indien Die Monsunzeit in Indien dauert von Juni bis September.
Sri Lanka Im Südwesten ist Mai bis August, Und im Nordosten ist von Oktober bis Januar.
Nepal Regenzeit von April bis September, Trockenzeit von Oktober bis März
Bali Regenzeit von November bis März, Trockenzeit von April bis September
Malediven  Mai bis November Regenzeit, Dezember bis März Trockenzeit

Regenzeit Asien Karte

regenzeit asien karte

Mehr über Regenzeit in Thailand, Monsunzeit in Indien, Vietnam Regenzeit, Regenzeit in Bali

Regnet es den ganzen Tag während der Regenzeit?

Machen Sie keine Sorgen. Niederschlag während des Monsuns ist nicht kontinuierlich. Bestimmte Länder können aufeinander folgende Sonnentage mit wenig bis gar keinem Niederschlag haben.

Während der Regenzeit regnet es selten den ganzen Tag. Die Morgen sind normalerweise hell und klar mit einem kurzen (aber sintflutartigen) Schauer am Nachmittag.

So können Sie Ihren Zeitplan um diese Regengüsse herum planen und das Beste aus Ihrer Zeit in Südostasien machen.

Die Vorteile des Reisens in Südostasien während der Monsunzeit

Weniger Reisende: Die Monsunzeit ist oft die Nebensaison für Touristen in Asien. Beliebte Sehenswürdigkeiten und Attraktionen sind weniger überfüllt. Möglicherweise haben Sie berühmte Sehenswürdigkeiten ganz für sich allein.

Günstigerer Preis: Der Preis der Unterkunft ist oft günstiger. Sie müssen wahrscheinlich nicht im Voraus buchen.

Grüne und üppige Landschaft: Die Regenzeit ist auch die grüne Jahreszeit in Südostasien. Wenn Sie auf der Suche nach saftig grünen Reisfeldern, bunten Blumen und hellgrünen Dschungeln sind, ist die Regenzeit die richtige Zeit dafür.

Lustige lokale Festivals: Diese Saison ist eine festliche und fröhliche Zeit in Südostasien! Es gibt viele Festivals, die Sie erleben können, wie das Rocket Festival in Laos und die buddhistische Fastenzeit in Myanmar, Laos und Thailand.

Kühleres Wetter und reinere Luft: Der Regen bringt Erleichterung von der Hitze des Tages und hilft, die Luft von Staubpartikeln und Verschmutzungen zu reinigen.

Mehr über beste Reisezeit der Süostasien können Sie mit den Links weiter erfahren:

Kann ich während der Regenzeit nach Thailand reisen? Dies ist eine Thailand-Reiseroute, die für die Regenzeit geeignet ist. Sie kann je nach Bedarf auf 2 Wochen oder sogar 3 Wochen verlängert werden.

Thailandrundreisen mit der Insel Koh Samui in der Regenzeit

Die Nachteile von Reisen in Asien während der Monsunzeit

Mehr Annullierungen und Verspätungen: Starke Regenfälle können dazu führen, dass Straßen überflutet und Flüge und Fähren gestrichen werden.

Weniger Auswahl an Hotels und Restaurants: Einige Hotels und Restaurants sind saisonal geöffnet, insbesondere auf den Inseln. Sie haben möglicherweise weniger Optionen in Bezug auf Essen und Aufenthalt.

Unbequem oder unsicher bei einigen Outdoor-Aktivitäten: Einige Outdoor-Aktivitäten wie Wandern werden schwierig oder gefährlich.

Mehr Mücken und mehr Krankheiten: Mehr stehendes Wasser auf dem Boden bedeutet mehr Nistplätze für Mücken. Es besteht ein erhöhtes Risiko, an Krankheiten wie Dengue-Fieber zu erkranken.

Asien Rundreise mehrere Länder 3 Wochen

Tipps für Reisen in der Monsunzeit in Asien

1. Seien Sie auf Reiseverzögerungen vorbereitet

Flugzeuge und Fähren werden eher gestrichen. Vergewissern Sie sich vor Reiseantritt, dass Ihr umfassender Reiseversicherungsplan die Deckung bietet, die Sie möglicherweise für mögliche Verzögerungen und Unterbrechungen benötigen.

2. Vereinbaren Sie einen entspannten Zeitplan und eine flexible Reiseroute

Da Ihre Reiseroute durch starke Regenfälle und Transportausfälle beeinträchtigt werden könnte, sollten Sie in Ihrer Reiseroute viel Wartezeit einplanen.

3. Behalten Sie die lokale Wettervorhersage im Auge

Überprüfen Sie zu Ihrer Sicherheit das örtliche Wetter, insbesondere wenn Sie in hügelige Regionen reisen. Bei starken Regenfällen kann es zu Erdrutschen und Erdrutschen kommen.

4. Probieren Sie alternative Indoor-Aktivitäten aus

Wenn Sie Ihre Reise planen, fügen Sie Ihrer Reiseroute einige Indoor-Aktivitäten hinzu, wie z. B. einen Kochkurs, einen Kunst- und Handwerksworkshop, eine Thai-Massage oder einen Yoga-Kurs. So haben Sie auch bei Regen genug zu tun.

5. Packen Sie wasserdichte und schnell trocknende Sachen ein

Das Wetter in der Monsunzeit kann heiß und schwül sein, tragen Sie also leichte und lockere Kleidung, um Sie kühl zu halten. Hier sind einige Dinge, die Sie beim Packen beachten sollten:

- Eine wasserdichte Jacke, ein Regenschirm oder ein Regenmantel

- Eine wasserdichte Tasche

- Schnell trocknende Kleidung

- Flip Flops oder Plastiksandalen

- Einige Medikamente und Insektenschutzmittel

Vielleicht haben Sie Interesse zu:

2 Wochen Reiserouten in Südostasien

3 Wochen Reiserouten in Südostasien

4 Wochen Reiserouten in Südostasien

Wie plant man Laos Vietnam 3 oder 4 Wochen Rundreisen? Wandern, erkunden in Indochina in 28 Tagen? Folgende Laos, Vietnam, Thailand Badeurlaub Reiseroute für Sie vorschlagen:

Vietnam Thailand Laos Reiseroute 4 wochen

Gestalten Sie Ihre Individualreisen einfach mit uns, nur eine Minute!