Anfragen

Der Kaiserpalast auf der Mittelachse, das Herz auf der Mittelachse Beijings

Auf den beiden Seiten entlang der süd-nördlichen Mittelachse liegt symmetrisch der Kaiserpalast. Diese Mittelachse läuft nicht nur durch die Verbotene Stadt, sondern auch die ganze Altstadt von Peking. Der Kaiserpalast hat darunter ein Drittel der Länge der Mittelachse eingenommen. Aus seiner architektonischen Symmtrie und seinem Parallelismus hat sich ein beeindruckender und imposanter Schwung herausgebildet. Außerdem verfügt der Kaiserpalast über sein eigenes einzigartiges Gefühl für Rhythmus.

Nachdem Chinas letzter Kaiser im Jahr 1911 abtrat, ist der urspünliche kaiserliche Bezirk allmählich zum öffentlichen Gebiet geworden. Sogar die Verbotene Stadt ist heute den gewöhnlichen Menschen zugänglich.

Das Palastmuseum von Beijing gilt seit der Befreiung als das Museum mit der größten Menge an Besuchern. Jeden Tag werden hier fast 100.000 Besucher empfangen.

In der Nähe vom Kaiserpalast

Der Nachtmark außerhalb des Donghua-Tors bietet allerei Sorten von Snacks und Retaurants und setzt sich zu einem reizenden Augenblick von Spezialitäten zusammen. Aus dieser Straße erspürt man in dem Raucharoma den Hauch des alten Peking.

Wenn Sie das modernste Beijing erleben möchten, ist dann die Wangfujing-Straße bevorzugt. Sie ist von Süden nach Norden ausgerichtet und hat eine Gesamtlänge von 1.800 Metern. Die Kreuzung an der westlichen Mündung der Jinyu-Gasse gilt als das Zentrum. Östlich davon ist eine Straße voller Hotels und Restaurants; westlich davon ist eine Straße mit Snacks und Freizeitangeboten; südlich liegt die belebte kommerzielle Fußgängerzone; nördlich ist eine Straße für Unterhaltung.

Sie ist die berühmtesten Geschäftsstraßen in Beijing. Auf der westlichen Seite steht das landesweit bekannte Beijinger Kaufhaus, während auf der östlichen Seite der renommierte Xindong’an-Markt, der landesweit größte Laden für Kunsthandwerke, die größte Xinhua-Buchhandlung, der größte Photo-Shop, das Wangfujing-Einkaufszentrum usw. zu fnden sind. Darüber hinaus versammelten sich hier auch eine Menge von alten Geschäftaladen sowie die speziellen neuen Geschäfte, wie z.B. Shengxifu-Hutladen, Tongbihe-Shuhladen, new World Seidengeschäft, Bichun-Tee-Shop usw.


Mehr über die Verbotene Stadt kann man hier erfahren.


Adresse: Die Jingshan-Frontstraße Nr.4, Ostdistrikt, Beijing, China.
Tickets: In der Saison (16. April - 15. Oktober) - 60 Yuan; In der Nebensaison (16. Oktober - 15. April) - 40 Yuan; Eintrittskarten für das Schatzmuseum und Uhrenmuseum sind jeweils 10 Yuan.
Öffnungszeiten: 08.30-16: 30 Uhr (15. Oktober - 31. März), nach 15.30 werden keine Eintrittskarten mehr verkauft; 8.30 - 17.00 Uhr (1. April - 14. Oktober), nach 16.00 Uhr werden keine Eintrittskarten mehr verkauft.
Verkehr: mit dem Bus Linie 1, 4, 5, 10, 20, 52, 101 oder 103 kann man den Zielort erreichen. Oder nehmen Sie die U-Bahnlinie Nr. 1 und steigen bei der Tiananmen Oststation, Tiananmen Weststation aus. Dann können Sie vom Tiananmen-Platz aus zu Fuß zum Museum gehen.

Beliebte Beijing Reisen

Beijing Essenz Reise

Visafreie Tour in Beijing

Chinarundreisen – Ihr Spezialist für China Individualreisen