Kontakt
HomeReiseführerCorona-Impfstoffe Chinas

Corona-Impfstoffe Chinas: Sinovac, Sinopharm oder CanSino?

Impfstoffe Chinas

Bis jetzt bekommen fünf chinesische Corona-Impfstoffe Zulassungen. Und alle diese fünf chinesische Corona-Impfungen werden schon in China geimpft, manche davon werden sogar in 43 Länder exportiert.

Welche chinesischen Impfungen sind sie – und wie wirksam sind sie?

Die fünf chinesische Corona-Impfungen sind aus verschiedenen Firmen und nutzt verschieden Technologie: Inaktivierte Impfstoffe (Totimpfstoffe), Vektor-Technologie und CHO-Zelle.

Je nach Technologie werden die fünf Corona-Impfstoffe in drei Kategorien unterteilt: erstens inaktivierte Impfstoffe, darunter sind drei inaktivierte Impfstoffe, das Vero cell von Sinopharm Beijing, Vero cell von Sinopharm Wuhan und CoronaVac von Sinovac; zweitens Adenovirus-Vektor-Impfstoffe, bei denen es sich um Adenovirus-Vektor-Impfstoffe vom Typ 5(Ad5-nCoV) handelt, die von Tianjin CanSino hergestellt werden; und drittens rekombinante Untereinheiten-Impfstoffe, bei denen es sich um rekombinante neuartige Coronavirus-Impfstoffe (CHO-Zellen) handelt.

Mehr Infos finden Sie in die unterstehende Tabelle:

Technologie Totimpfstoffe Totimpfstoffe Totimpfstoffe Vektor-Technologie CHO-Zelle
Firma Sinovac Sinopharm(Peking) Sinopharm(Wuhan) CanSino Anhui Zhifei Longcom
Name CoronaVac Vero cell Vero cell Ad5-nCoV CHO cell
Zulassung Feb. 2021 Dez. 2020 5.Feb. 2021 5.Feb. 2021 30. März 2021
Wie viel(e) Mal(e) muss gespritzt werden? 2 2 2 1 3
Für wen gelten? Der Corona-Impfstoff steht allen Personen ab 18 Jahren zur Verfügung, bei denen keine Kontraindikationen für die Impfung bestehen.
Wirksamkeit nach der Phase-III-Studien Türkei: 91.25%
Indonesien:65.3%
Brasilien:50.38%
79% 72.51% 66.28% 97%(Wirksamkeit nach der Phase-II-Studien)
Prinzip Inaktivierte Impfstoffe werden durch eine Reihe von Aufreinigungstechniken hergestellt, nachdem das Lebendvirus durch physikalische und chemische Methoden abgetötet wurde. Der Adenovirus-Vektor-Impfstoff ist ein Lebendimpfstoff, der aus einem Adenovirus vom Typ 5 als Vektor hergestellt wird, in den ein neues Coronavirus-Antigen-Gen eingebracht und durch einen Bioreaktor geleitet wird. CHO-Zelle Impfstoff ist durch gentechnische Expression des pathogenen Antigens RBD-Protein in CHO-Zellen hergestellt und durch Zugabe von Aluminiumhydroxid als Adjuvans gereinigt wurde.
Vorteile Seine Vorteile sind, dass die Zusammensetzung des Impfstoffs der natürlichen Virusstruktur ähnlicher ist, die Immunantwort stärker ist und relativ sicherer ist. Der Impfstoff ist stabil und kann bei 2-8 Grad Celsius für zwei bis drei Jahre gelagert werden und ist leicht zu transportieren. Das Herstellungsverfahren des Adenovirus-Vektorimpfstoffs ist relativ einfach, und die Kosten für Entwicklung und Produktion sind relativ niedrig, da er erfolgreich auf der Grundlage der ursprünglichen Plattform unseres Landes für den Ebola-Impfstoff aus Adenovirus Typ 5 entwickelt wurde. Der Impfstoff induziert gut die Antikörperproduktion und verstärkt die zelluläre Immunität; es kann eine Einzelimpfung durchgeführt werden. Der gesamte Produktionsprozess ist ein Proteinexpressions- und -reinigungsprozess ohne die Beteiligung von lebenden Viren, so dass der Produktionsprozess sehr sicher und einfach in der Massenproduktion ist.

Kontraindikationen zur Durchführung von Impfungen

  • Personen, die allergisch auf die aktive Komponente des Impfstoffs, auf eine der inaktiven Komponenten oder auf Substanzen, die bei der Herstellung verwendet werden, reagieren oder die zuvor eine Allergie gegen den gleichen Impfstofftyp entwickelt haben.
  • Personen, die zuvor eine schwere allergische Reaktion auf den Impfstoff hatten (z. B. akute allergische Reaktion, angioneurotisches Ödem, Atemnot usw.)
  • Personen mit unkontrollierter Epilepsie und anderen schweren neurologischen Erkrankungen (z. B. transversale Myelitis, Guillain-Barre Syndrom, demyelinisierende Erkrankung usw.)
  • Personen mit anhaltendem Fieber oder akuter Erkrankung oder akuter Exazerbation einer chronischen Erkrankung oder unkontrollierter schwerer chronischer Erkrankung.
  • Frauen während der Schwangerschaft.

Übliche Nebenwirkungen

Die häufigsten gehören Nebenwirkungen sind:

  • 1. Schmerzen an der Impfstelle oder Muskelschmerzen (am häufigsten gehören Nebenwirkung)
  • 2. Ermüdung (Ich selbst habe Vero cell gehabt, und danach fühlte ich 2 Tage sehr müde.)
  • 3. Kopfschmerzen
  • 4. Schwindel
  • 5. Örtliche Reaktion
  • 6. Fieber
  • 7. Schüttelfrost
  • 8. Grippeähnliche Erkrankung
  • 9. Durchfall und Erbrechen
  • 10. Unwohlsein

Wenn es zu einer schweren allergischen Reaktion kommt, oder wenn Sie hohes und anhaltendes Fieber entwickeln, müssen Sie einen Arzt aufsuchen.

Verabreichte Dosen und geimpfte Personen

Wegen des neuen Ausbruchs des Coronas in China, Einwohner haben höheren Motivationen, Corona-Impfstoff zu haben. Bis 26. Mai 2021 wurden 566,723 Millionen Impfstoffdosen in China verabreicht. China hofft, dass China bis Anfang 2022 oder sogar schon Ende dieses Jahres eine 70-80-prozentige Impfrate erreicht und eine Herdenimmunität erzielt.

Einreisen nach China

Chinarundreisen – Ihr Spezialist für China Individualreisen