Kontakt

Das Nagqu Pferderennen-Fest,

Das Nagqu Pferderennen-Fest,

Das Nagqu Pferderennen-Fest ist das größte, jährlich stattfindende Fest in Chinas nördlicher Präfektur Nagqu. Nagqu ist die größte Präfektur in der tibetischen autonomen Region aka Tibet und das Fest ist in der Tat das größte im Norden dieser Region. Der August ist die goldene Zeit in den ausgedehnten Weiten des Graslands der Präfektur Nagqu, und die Zeit, wenn das Gras am höchsten steht, und das Wetter für Aktivitäten im Freien am angenehmsten ist. Im Vorfeld des Festes kommen nach und nach Hirten mit ihren Familien aus verschiedenen Teilen von Tibet zum Sitz der Präfektur, genannt Nagqu. Sie kommen noch immer zu Pferde und bringen ihre Zelte und ihren Haushalt mit. So besitzen Sie die für die Dauer des Festes ein Zuhause weit weg von daheim. Nach eine Weile wird aus der Zahl der wenigen Ankömmlinge ein richtiger Strom der auch zu einer wahren Menschenflut anwachsen kann. Wenn die Zelte erst aufgestellt sind, beginnt sich eine gewisse Normalität einzustellen.

Sobald die Zelte aufgebaut sind, bekommt das Leben eine gewisse Routine, obwohl das Ganze mit viel Aufregung um die Ankunft so vieler Landsleute und mit großer Erwartung des bevorstehenden Wettkampfs verbunden ist. Am Abend ähnelt der Schauplatz einer Postkarten-Idylle und mit den letzten Strahlen der untergehenden Sonne werfen die Zelte lange Schatten auf das Meer aus Gras. Wenn das Abendessen zubereitet wird, steigt Rauch aus den Schornsteinen, Kinder spielen bei den Schafherden, die der Sicherheit wegen dicht zusammengedrängt stehen. Am See in der Ferne kann man Pferde beim Trinken oder beim Abgrasen der von Tau benetzten zarten Sprossen beobachten. Ältere Jungs und Mädchen nutzen den Vorteil dieser großen Versammlung um sich zu treffen, zu flirten und sich zum  tibetischen Guoxie-Tanz (Dorftanz) zu bewegen.

Der Tanz ist in der tibetischen Kultur eine eigentümliche Mischung aus Mystik und Nagqu Pferderennen-Fest Frohsinn. Das Tanzen ist nahezu immer mit Gesang verbunden, und wie beim Guoxie-Tanz gelegentlich mit Fußstampfen um den Takt zu halten. Es gibt eine paar bekannte tibetische Redensarten bezüglich des Singens und Tanzens: „Tibeter die gehen können, können auch tanzen.“, und „Tibeter, die gehen können, können auch singen.“ Scheinbar alle Tibeter beherrschen beiderlei, das Gehen und das Tanzen gut...

Am Tage der Eröffnungszeremonie, strömen die Leute von Nagqu und den Nachbardörfern aus allen Richtungen zum Festgelände was die Aufregung noch erhöht. Fahnenmasten stecken das Gelände ab und ihre farbenprächtigen Fahnen flattern am blauen Himmel. Dann beginnt der Pferde-Wettkampf. Es dreht sich dabei alles um Rennen, besondere Geschicklichkeit beim Reiten, wie sich z. B. während des Reitens an der Seite des Pferdes zu verstecken, sich herab zu neigen, um einen Speer in den Boden zu setzen oder einen Fahnenmast heraufzuziehen, usw. Manche Wettkämpfe werden auch auf dem Rücken der Pferde sitzend mit Pfeil und Bogen ausgetragen. Es gibt auch Ringkämpfe, die immer ein großes Publikum anziehen, natürlich viele Tänze und sobald sich der Tag neigt eine Menge zu Essen, zu Trinken und Belustigungen.

Nach dem Tag der Eröffnungszeremonie werden eine ganze Reihe von organisierteren und länger dauernden Veranstaltungen abgehalten. Das sind im Einzelnen Pferderennen, Yak-Rennen, Tauziehen, die tibetische Version eines Gewichthebe-Turniers (das Heben und Tragen von Mini-Felsbrocken mit gesteigerter Größe und Gewicht), und wenn der Tag sich neigt, Essen Trinken sowie Tanz und Gesangsaufführungen oder die Inszenierung tibetischer Opern.

Diese unterschiedlichen Aktivitäten erstrecken sich über einen Zeitraum von bis zu sieben, aber nicht weniger als drei Tagen. Das ist abhängig von der Zahl der Teilnehmer (je größer die Zahl der Teilnehmer, je länger dauert die Veranstaltung). Zu jedem abgehaltenen Ereignis – außer vielleicht für Tanzen Nagqu Pferderennen-Fest und Speisen, woran alle teilnehmen – gibt es immer eine Gruppe von Menschen, die aktiv daran beteiligt sind, während eine andere Gruppe sich als Zuschauer daran erfreut.

Für Besucher, die gerne das Geschehen auf solchen Festen aus der Nähe verfolgen, entweder als Teilnehmer oder als Zuschauer, bietet die China Rundreisen Nagqu Pferderennen Festival Tour interessierten Touristen eine einzigartige Gelegenheit, dieses jährliche Fest zusammen mit örtlichen Tibetischen Dörflern aus ganz Tibet zu erleben. Wobei Besucher in tibetischen Gastfamilien einquartiert werden und so etwas über tibetische Sitten und Gebräuche lernen können, wenn ihre Gastgeber am vergnügtesten und besonders ausgelassen sind.



Chinarundreisen – Ihr Spezialist für China Individualreisen