Kontakt

Das Wasserplansch-Fest der ethnischen Dai Minderheit

Das Wasserplansch-Fest der ethnischen Dai Minderheit

Auf einen Blick Zeit: Jährlich vom 13. bis 15. April

Ort: Stadt Jinghong, Präfektur Xishuangbanna, im Südwesten der Provinz Yunnan

Besonderheiten: Man planscht, bespritzt und begießt sich gegenseitig mit Wasser.

Detaillierte Beschreibung

Das jährliche Wasserplansch-Fest der Dai-Minderheit findet nach dem Kalender der Dai während der Neujahrsfeierlichkeiten statt. Es ist das wichtigste Fest, dass die Bevölkerung der Dai in der Präfektur Xishuangbanna begeht, und ähnelt dem Songkran-Fest in Thailand. Es dauert drei Tage und umfasst ernsthafte und sogar unbeschwerte religiöse Rituale die ausnahmslos in Belustigungen enden, wobei jeder mit Wasser bespritzt oder übergossen wird.

Während der ersten zwei Tage des Festes findet ein Drachenbootrennen statt um das alte Jahr ausklingen zu lassen (erster Tag des Festes) und das neue Jahr zu begrüßen (zweiter Tag des Festes). Der dritte Tag, der Höhepunkt des Festes ist für das Wasserplanschen bestimmt. An diesem Tag ziehen die Dais ihre neuste und beste Kleidung an und versammeln sich am örtlichen buddhistischen Tempel, wo die Mönche buddhistische Schriften singen. Im Anschluss daran ist ein symbolisches Spritzritual an einer buddhistischen Statue, mit Prunk und Pomp, vorgesehen, die aus dem Tempel in den Innenhof begleitet wird und dann mit Wasser besprengt wird. Dieses wichtige Ritual wird „Den Buddha Baden“ genannt.

Das Beendigen des  „Buddha-Baden“-Rituals ist wie ein Signal, das die Normalsterblichen ermutigt, sich gegenseitig mit Wasser zu bespritzen. Dementsprechend strömt die Menschenmenge mit Töpfen, Pannen, Flaschen und anderen Gefäßen auf die Straßen, wo sie sich umgehemmt mit Wasser begießt und bespritzt, ungefähr so, wie es Westler tun, wenn sie eine Schneeballschlacht veranstalten.

Die Wasserplansch-Feier ist jedoch mehr als eine lustige Veranstaltung. Diese Feier beinhaltet auch ein religiöses Element: Wasser wird von den Dai in erster Linie als Symbol für religiöse Reinheit betrachtet steht aber auch für Mitmenschlichkeit. Deshalb bringt man durch das Bespritzen seiner Mitmenschen mit Wasser während des Wasserplansch-Festes, seine Glückwünsche zum Ausdruck, egal ob es sich um den Nachbarn, einen Mitbürger oder einen Fremden handelt.

Für Touristen, die interessiert daran sind, einmal direkt und ungezwungen mit Menschen der Dai-Minderheit in Kontakt zu kommen, ist das Wasserplansch-Fest im April eine ideale Gelegenheit. China Rundreisen bietet jedes Jahr zur Zeit des Wasserplansch-Festes in der Präfektur Xishangbanna spezielle Touren in die Stadt Jinghong an.



Chinarundreisen – Ihr Spezialist für China Individualreisen