Kontakt

Der März-Jahrmarkt, Geschichte und Ursprung des März-Jahrmarktes

Der März-Jahrmarkt, Geschichte und Ursprung des März-Jahrmarktes

Datum: vom 10. bis zum 21. Tag des dritten Monats

Ort: In der Altstadt von Dali

Auch bekannt als der Kwan-yin Jahrmarkt, ist der März-Jahrmarkt eines der wichtigsten Feste die von der Minderheit der Bai in Dali, im Südwesten der chinesischen Provinz Yunnan gefeiert werden.

Geschichte und Ursprung

Bis heute sind keine verlässlichen Quellen bekannt, die Auskunft über den Ursprung des März-Jahrmarktes geben. Eine örtliche Legende bietet eine interessante Erklärung. Demnach verhält es sich folgendermaßen : Zu Beginn der Tang-Dynastie hat der auch Teufel genannte Luocha das Land des heutigen Dali besetzt und das Volk zu unterdrückt. Während der Zhenguan Periode kam Kwan-yin von Westen (dem heutigen Indien), unterwarf den Teufel und errettete die Menschen aus diesem Leid. Seitdem versammeln sich die Menschen in der alten Stadt um Kwan-yin Früchte zu opfern. Selbst wenn die Legende nicht wahr ist, so liefert sie doch eine plausible und überzeugende März-Jahrmarkt Erklärung zur Geschichte dieses Festes. Zuletzt zeigt die Legende auch, dass der Jahrmarkt in seiner frühen Zeit eine religiöse Bindung hatte.

Der heutige März-Jahrmarkt

Heutzutage ist der März-Jahrmarkt zu einem florierenden kommerziellen Markt mit zehntausenden Teilnehmern und einem jährlichen Handelsvolumen von über 10 Millionen geworden. Neben der Bai Minderheit drängen an diesem Tag sich auch andere Volksgruppen aus dieser Region, wie die Yi, Tibeter, die Naxi, die Nu und die Hui, auf den Jahrmarkt. Während des März-Jahrmarkts konkurrieren die Verlaufsstände und Buden miteinander und bieten eine eine überwältigende Vielzahl an Souvenirs von ethnischen Minderheiten an.



Chinarundreisen – Ihr Spezialist für China Individualreisen