Kontakt

Die Fengyang Stadtmauer

Die Fengyang Stadtmauer

  • Kategorie: Kulturerbe
  • Ort:Anhui Provinz

Mingzhongdu-kaiserlicher Mauer steht auf einer hohen Ebene zwischen dem alten Teil der Fengyang-Großgemeinde und den neuen verwaltungszentrum. Diese staatliche Mauer wurde zwischen 1369 und 1375 errichtet. Noch zu sehen sind heute nur Boden der Trommelturm, Boden des Tors des Mittags der Kaiserstadt, Boden des Xihua-Tors und die tausend Meter lange Mauer. Die Mingzhongdu-kaiserstadt ist großartig in Umfang, klug in Einrichtung, prächtig in Schmuck. Als Kaiserstadt in Ming-Dynastie in einer Großgemeinde wurde die Errichtung der Stadt von dem Staat finanziert und entworfen. Daher gilt die Mingzhongdu-Kaiserstadt als die frühste Kaiserstadt in Ming-Dynastie und dient auch als Anlehnung beim Aufbau der Kaiserstädte in Manjing und Beijing.

Die Tore der Fengyang Stadtmauer

Während rund 600 Jahre von Ming-Dynastie bis jetzt erlebte die Mingducheng-Kaiserstadt Fall und Aufschwung. Obwohl die hinterlassenen Teile der Kaiser nur wenig sind, ist die Großartigkeit der Kaiserstadt vorzustellen. Der Boden der Trommelturm, Boden des Tors des Mittags der Kaiserstadt, Boden des Xihua-Tors und die tausend Meter lange Mauer, die heute noch dort stehen, sind wesentliche Bestandteile des Entwurfs. Der 80m breite Schutzgraben behält sein originales Aussehen. An der Mauer des Tors des Mittags und an den Boden des Turms wurden prächtige Drachen, Phönixe, Strauchpäonien und Lotus geschnitzt, die die feine Fertigkeit der Handwerker andeuten. Vor allem die fünf Säulenboden(2,7m breit, 1,7 hoch) neben Fengtian-Palast, an die Drachen geschnitzt wurden, gewinnen aus Pracht und Feinarbeit an historischer und wissenschaftlicher Bedeutung

Chinarundreisen – Ihr Spezialist für China Individualreisen