Anfragen
UNESCO-Welterbe Chinas-Der Berg Wutaishan

UNESCO-Welterbe Chinas-Der Berg Wutaishan

HomeChinesische KulturUNESCO Welterbe ChinasUNESCO-Welterbe Chinas-Der Berg Wutaishan
  • Kategorie:Kulturerbe
  • Ort: Xinzhou,Shanxi Provinz
  • Jahr:2009

Der Berg Wutai liegt im Nordosten von Shanxi, 240 km von der Stadt Taiyuan entfernt. Die durchschnittliche Höhe des Wutai-Gebirges ist über 1000 Meter, mit dem höchsten Gipfel Jemen, der 3058 Meter hoch ist.

Mit eine Fläche von 592,88 Quadratkilometern, bedeutet Wutai "Fünf-Terrassen" auf Chinesisch. Der Wutai Berg hat fünf Gipfel, von denen jeder so flach wie eine Terrasse ist. Aufgrund der Höhenlage ist das Klima hier auch im Sommer kühl. Daher wird er auch Qingliang gennant, was kühl bedeutet und bringt daher eine erfrischende Zuflucht vor der Sommerhitze.

Als einer der berühmtesten Berge des Buddhismus, ist das Wutai-Gebirge die Bodhimanda von Manjusri. Aufgrund seiner geheimnisvollen und langen Geschichte, ist das Wutai-Gebirge der bedeutendste unter Chinas vier heiligen buddhistischen Bergen. Die anderen drei sind: der Berg Emei in Sichuan, der Berg Jiuhua in Anhui und der Berg Putuo in Zhejiang. Der Berg Wutai ist mit seinem bemerkenswerten Ruf nicht nur in China, sondern auch in andere Staaten in Asien, zum Beispiel Japan, Indien, Sri Lanka, Myanmar, Nepal, usw. sehr bekannt.

Im Jahr 1982 wurde das Wutai-Gebirge zum Nationalen Waldpark erklärt und im Jahr 2001 wurde es als eines der ersten nationalen AAAA Niveau Sehenswürdigkeiten genehmigt. Auf der 33. Welterbe-Konvention, die am 26. Juni 2009 in Sevilla, Spanien, stattfand, wurde der Wutai Berg offiziell zum Weltkulturerbe der UNESCO aufgenommen.

Wir von China Rundreisen sind auf Individualreisen zum Wutai Gebirge und anderen Welterben spezialisiert und erstellen Ihnen gerne eine maßgefertigte Reise dort hin.

Beliebteste Reisen

Chinarundreisen – Ihr Spezialist für China Individualreisen