Anfragen
UNESCO-Welterbe Hauptstädte und Grabbauten von Goguryo-Reich

UNESCO-Welterbe Hauptstädte und Grabbauten von Goguryo-Reich

HomeChinesische KulturUNESCO Welterbe ChinasKulturerbeHauptstädte und Grabbauten von Goguryo-Reich
  • Kategorie:Kulturerbe
  • Ort: Ji'an, Jilin Provinz
  • Jahr:2004
Große Mauer Hauptstädte und Grabbauten von Goguryo-Reich

Im Jahr 2004 wurden die Hauptstädte und Gräber des antiken Goguryo-Königreichs in China in die Liste der UNESCO Welterbe aufgenommen. Hier enthalten sind die Hauptstädte Wunu Bergstadt, Guonei Stadt und Wandu Bergstadt; vierzehn Kaisergräber; sechsundzwanzig adelige Gräber, ein allgemeines Grab, und das Denkmal des neunzehnten Kaisers des Goguryo-Königreichs. Diese antiken Überreste sind vor allem rund um Ji'an Stadt in der Provinz Jilin und Huanren Bezirk in der Provinz Liaoning im Nordosten von China zu finden.

Goguryo war ein Königreich, das Teile Nordost-Chinas und die nördliche Hälfte der koreanischen Halbinsel von 37 v. Chr. bis 668 n. Chr. beherrschte. Die Überreste, die wir heute sehen, sind ein Beweis für seine einst prächtige, aber verschwunde Zivilisation.

Wunu Bergstadt war die erste Hauptstadt der Koguryo und ist auch die älteste Stadt der gut erhaltenen Städte entlang des Yalu-Flusses. Diese Bergstadt wurde nach chinesischen architektonischen Traditionen, aber mit großen Innovationen bei der Auswahl der Lage, Gebäude Stadtmauer und die Verarbeitung von Stein gebaut. Guonei Stadt und Wandu Bergstadt waren die Verbindungshauptstädte für die meisten der Goguryo-Geschichte und durch archäologische und architektonische Studien über ihre Überreste, wurden die Meisterwerke der Hauptstädte aufgezeigt.

Es gibt etwa siebentausend Gräber außerhalb der Bergstadt und viele von ihnen haben exquisite Wandmalereien, reich an Inhalt und Farbe und zeigen die Kultur und das tägliche Leben des Koguryo-Königreichs. Jagd, Kriege, Religionen (Buddhismus, Taoismus und Konfuzianismus) und andere Aspekte des Lebens werden dargestellt.

Nach archäologischen Forschungen des Hauptgrabes - nordöstlich von Ji'an Stadt - wurde gesagt, dass das das Grab des zwanzigsten Kaiser sein. Es sieht ganz wie die Gräber der Pharaonen im alten Ägypten aus und erhielt so den Namen: die orientalpyramiede.

Bisher wurden nur drei schriftliche Reliquien und Erzählungen über die Koguryo-Geschichte gefunden. Unter ihnen das Tai Hao Wang Denkmal (oder Stele) mit dem längsten und reichsten Inhalt. Das Denkmal wurde errichtet, um dem neunzehnten Kaiser zu gedenken, und die Inschrift ist Zeuge der Verdienste und Leistungen des Kaisers als auch die Legende von der Entstehung und Entwicklung des Koguryo. In chinesischen Schriftzeichen graviert, zeigt die Inschrift die kulturelle Mischung der Koguryo und den Chinesen.

Wir von China Rundreisen sind auf Individualreisen zu den Hauptstädten und Grabbauten des Goguryo-Reiches und anderen Welterben spezialisiert und erstellen Ihnen gerne eine maßgefertigte Reise dort hin.

Beliebteste Reisen

Chinarundreisen – Ihr Spezialist für China Individualreisen