Anfragen

Hongkong Einkaufen, Tipps für Einkaufen in Hongkong

Hongkong Einkaufen, Tipps für Einkaufen in Hongkong

Viele Besucher kommen immer noch zum Einkaufen nach Hongkong, obwohl die Lebenshaltungskosten hier inzwischen über denen der meisten Länder der Welt liegen. So sind beispielsweise die berühmten Elektronikartikel der Nathan Rd mittlerweile keineswegs mehr billiger als anderswo; hinzu kommt mögliche Abzocke, so dass man wahrscheinlich insgesamt am besten beraten ist, Kameras und andere Elektrogeräte lieber zu Hause zu kaufen. Nach wie vor herausragend ist Hongkong jedoch in Bezug auf die enorme Vielfalt angebotener Waren – noch dazu auf derart engem Raum. Einige Sachen, die zu einem großen Teil aus der Volksrepublik China stammen, sind tatsächlich billig, vor allem Bekleidung, Seide, Schmuck, chinesische Kunst- und Kunsthandwerksobjekte, Computerzubehör und Raubkopien. Als Faustregel für die Preise gilt: Je weiter man sich vom touristischen Tsim Sha Tsui entfernt, desto günstiger werden sie. Die Geschäfte sind täglich geöffnet und schließen erst spät: In Tsim Sha Tsui, Causeway Bay und Wan Chai gelten allgemeine Öffnungszeiten von 10-22 Uhr, im Zentrum von 10-19 Uhr.

Antiquitäten, Kunst und Kunsthandwerk

Hongkong bietet keine besonders günstigen Aussichten für Schnäppchen auf dem Antiquittenmarkt, doch manch einer empfindet es als angenehmer, seine Einkäufe hier zu tätigen als auf dem aggressiveren chinesischen Festland. Außerdem bietet Hongkong eine größere Vielfalt und mehr Auswahl in punkto Qualität. Die beste Adresse um Stöbern nach Antiquitäten ist die Hollywood Rd im Zentrum, wo mehrere Dutzend Geschäfte alles Mögliche, von Stickereien bis Grabkeramik, verkaufen. Selbst wer nichts kaufen möchte, wird seinen Spaß haben, die Länden zu durchstöbern, wo man in wenigen Stunden eine Menge über die uralte chinesische Kultur lernen kann. Kaufinteressenten sollten sich vor Augen halten, dass „antik“ nicht immer „älter als 100 Jahre“ bedeutet – nachzufragen lohnt sich. Wer sich eher für modernere Kunst oder Kunsthandwerk interessiert, findet in Hongkong zahlreiche Spezialgeschäfte mit Artefakten aus China und anderen Ländern der Region. Zu den besten Adressen zählt Chinese Arts and Crafts mit Filialen im China Resources Building, 26 Harbour Rd (Wan Chai), in 230 The Mall, Pacific Place, 88 Queensway, Admiralty, im Star House, 3 Salisbury Rd, Tsim Sha Tsui, und im Nathan Hotel, 378 Nathan Rd, Kowloon. Alle führen ein riesiges Sortiment an Stoffen, Porzellan, Kaschmir, Bekleidung und weiteren Waren „Made in China“, wobei allerdings einige Produkte aus Seide sowie Tisch- und Bettwäsche auf dem Stanley Market billiger zu haben sind. Die genannten Geschäfte bieten auch Schmuck und Jade an (mehr Jadeprodukte gibt es auf dem Jademarkt in Mongkok). Chinesische Einrichtungs- und Dekorationsgegenstände finden sich auch auf dem Horizon Plaza auf der Insel Ap Lei Chau, einem fast 20,000 m2 großen Areal mit Geschäften wie Banyan Tree und Shambala. Grundsätzlich gilt, dass sämtliche Angaben der Standbesitzer mit einer gehörigen Portion Vorsicht zu genießen sind.

Bekleidung

Für Textilien ist Hongkong kein schlechtes Pflaster. Vor allem die einheimischen Modemarken Gordiano, U2, G2000, Jessica, Episode und Bossini sind hier besonders preisgünstig und besitzen mehrereHongkong Einkaufen Filialen in der ganzen Stadt. Auch ausländische Designerkleidung ist bemerkenswert weit verbreitet, jedoch wegen des hohen Ansehens ausländischer Exklusivmarken deutlich teurer als zu Hause. Im Ausverkauf ist aber durchaus das eine oder andere Schnäppchen drin.
Eine andere interessante und oft sehr billige Quelle für den Kauf von Kleidung (einschließlich Designerware ohne entsprechendes Etikett) ist der Fabrikverkauf. Da derartige „Outlets“ genauso schnell wieder schließen, wie sie aufgemacht haben, empfiehlt es sich, die HKTB-Broschüre Factory Outlets oder einen der Einkaufsführer wie The Smart Shopper in Hong Kong oder The Complete Guide to Hong Kong Factory Bargains nach Adressen zu durchforsten. Es ist unbedingt anzuraten, die Kleidungsstücke vor dem Kauf anzuprobieren, denn auf die im Etikett angegebene Größe ist kein Verlass. Wer gleich losrennen möchte, findet für den Anfang einige gute Läden in der Granville Rd in Tsim Sha Tsui, im Pedder Building auf der Pedder St im Zentrum und gleich um die Ecke in der Wyndham St und der D’Aguilar St. Für Anhänger von Haute Couture ist das Joyce Warehause im Hing Wai Centre in Aberdeen ein Muss; dort landet – bis zu 80% herabgesetzt – die Ware aus den schicksten Boutiquen Hongkongs, die in der letzten Saison (oder im letzten Monat) in den Regalen liegen blieb.

Maßgeschneiderte Kleidung

Kleidung nach Maß ist traditionell eine Spezialität der Hongkonger Tourismusindustrie. So wimmelt es beispielweise in Tsim Sha Tsui von indischen Schneidern, die ihre Dienstleistung mit Nachdruck anpreisen. Bessere Qualität findet man aber andernorts, z.B. in Wohngegenden, Hotels oder Einkaufspassagen, wo die Schneider auf Stammkundschaft zählen können. Frauen aus dem Westen sollten sich nach jemandem umsehen, der sich nicht nur mit fernöstlichen Figuren auskennt, denn der Körperbau unterscheidet sich z. T. erheblich. Generell sind die Preise relativ günstig, aber nicht spottbillig. Bevor etwas in Auftrag gegeben wird, sollte ein ausführliches Gespräch mit dem Schneider geführt und exakt vereinbart werden, was genau im Preis enthalten ist. Außerdem sollte niemand ein fertiges Stück innerhalb von 24 Stunden erwarten, denn es wird entweder nicht passen oder auseinander fallen – oder beides. Stattdessen sollten mindestens zwei bis drei Anproben im Abstand von mehreren Tagen eingeplant werden, wenn unter dem Strich ein gutes Ergebnis herauskommen soll. Rund die Hälfte des Preises wird in der Regel als Anzahlung fällig.

Bücher

Für eine derart kosmopolitische Stadt bietet Hongkong eine eher magere Auswahl an Buchhandlungen mit vernünftiger fremdsprachiger, in der Regel englischer Literatur. In einigen Einkaufspassagen gibt es ganz passable Buchläden, beispielsweise Page One in Festival Walk, Kowloon Tong am Times Square, die Mall Taikoo Shing in Quarry Bay (Causeway Bay) und Bookazine, 89 Queensway, Admiralty. Dymock’s, Star Ferry Terminal, Central. Gute Adresse für Taschenbücher und Reiseführer.
Goverment Publications Centre, Tower Block, Ground Floor, 66 Queensway, admiralty. Stadtpläne von Hongkong und große Auswahl an Büchern zu lokalpolitischen und Umweltthemen.

Computer

Sowohl Hardware als auch Software ist in Hongkong teilweise sehr billig. Wer Hardware kauft, sollte sich zuvor vergewissern, dass die Geräte mit der Netzspannung daheim kompatibel sind und eine internationale Garantiekarte beiliegt, ansonsten besteht keine Möglichkeit, den Computer außerhalb Hongkongs kostenlos reparieren oder ersetzen zu lassen. Häufig empfiehlt es sich, bei lokalen Ketten wie Fortress einzukaufen, um das Risiko minderwertiger Waren möglichst gering zu halten. Eine gute Gelegenheit, aktuelle Preise und Sonderangebote zu sondieren, ist die Technikbeilage der dienstags erscheinenden South China Morning Post. Raubkopierte Software ist ebenfalls ein großes Geschäft, das inzwischen allerdings wesentlich diskreter abläuft als noch vor ein paar Jahren. Wie bei allen Raubkopien trägt der Käufer das Risiko; die Preise mögen unschlagbar sein, doch möglicherweise funktioniert die Software nicht oder es kommt zu Problemen mit dem Zoll bei der Einfuhr.

Kaufhäuser

Wer in China unterwegs ist, wird nicht allzu viel Zeit in Kaufhäusern verbringen, doch in einem Einkaufsparadies wie Hongkong sieht das anders aus. Im Sommer üben v.a. die Klimaanlagen einen großen Reiz aus, und in den meisten Einkaufszentren gibt es nette Cafés ohne Ende. Einen Besuch wert sind auch die glitzernden Einkaufspassagen Hongkongs; zu den besten zählen der Times Square (MTR-Station Causeway Bay), Pacific Place (MTR-Station Admiralty), Lee Gardens (MTR-Station Causeway Bay) und Festival Walk (MTR-Station Kowloon Tong).

Schmuck

die Moluo StraßeHongkonger beiderlei Geschlechts lieben Schmuck – je glitzernder, desto besser. Da nimmt es nicht wunder, dass es buchstäblich Tausende Juweliere in der Stadt gibt. Einige bieten Stücke an, die eine bemerkenswerte Ähnlichkeit mit den Kreationen der berühmten internationalen Schmuckhäuser aufweisen. Die Preise sind günstig, sodass man hier endlich zuschlagen kann, wenn man bereits weit langem mit dem Gedanken spielt, sich ein schönes Schmuckstück zuzulegen. Es empfiehlt sich, die Angebote zu vergleichen, denn die Geschäfte verlangen bisweilen abenteuerlich unterschiedliche Preise für ein- und dasselbe Stück. Die meisten Juweliere lassen ein wenig mit sich handeln. Die kostenlose HKTB-Broschüre Shopping Guide to Jewellery hilft bei der Auswahl.

Nützliche Tipps für Einkaufen in Hongkong

  • Kreditkarten werden häufig verwendet und anerkannt, wie die Visakarte und American-Express-Karte. DC-Karten werden weitgehend akzeptiert. Preisverhandlungen sind nicht verbreitet und können nur auf einige kleine Läden oder Märkte beschränkt werden.
  • Die Geschäfte öffnen immer noch während des Frühlingsfestes. Das Frühlingsfest ist eigentlich eine sehr gute Einkaufsmöglichkeit, weil viele Geschäfte die Sonderaktionen und Rabatte beginnen. Große Geschäfte, Kaufhäuser und Einkaufszentren verlängern noch ihre Öffnungszeiten vor dem Festival, aber vom ersten bis zum vierten Tag des Frühlingsfestes schließen sie möglicherweise früher. Die meisten kleinen Geschäfte und Lebensmittelläden schließen und handeln weiter ab dem vierten Tag des Festivals.
  • Wählen Sie die Einkaufszentren mit dem Zeichen von „Vorzüglichkeit“, die vom Hongkong Touristen-und Development-Büro gewährt sind, weil sie Qualität und Service garantieren können und ihre Waren eindeutig geschätzt sind. Seien Sie vorsichtig davon, irgendetwas ohne Preiseschilder zu kaufen.
  • Behalten Sie die Quittung- und Kreditkartenanzahlungsquittung nach der Transaktion und überprüfen Sie diese immer sorgfältig. Schauen Sie, ob das Ding, was Sie gekauft haben, auch genau das in Ihrer Einkaufstasche ist.
  • Wenn Sie irgendwelche Probleme mit einem Geschäftseigentümer haben, rufen Sie die HKTB Qualität Tourismus Services (28062823) für Hilfe an.

Chinarundreisen – Ihr Spezialist für China Individualreisen