Kontakt
HomeAsienIndienIndien vs China

Indien vs China, Wirtschaft&Bevölkerung&Fläche

Falls Du Frage hast und nicht einfach entscheiden kannst: Soll ich nach Indien oder China reisen?

Dann sind wir hier, um Dir zu helfen. In dem Artikel werden wir Indien und China vergleichen und einige der Hauptunterschiede besprechen, die dazu führen, dass Du ein Land mehr genießt als das andere. Wir hoffen, dass Du am Ende einer klareren Vorstellung davon hast, ob Indien oder China das beste Reiseziel für Dich ist.

Inhaltsverzeichnis:

Indien-vs-China

Überblick über den Vergleich zwischen Indien und China

 

Indien

China

Geschichte

Die Geschichte von Indien ist eine Reihe von vielen einfallenden ausländischen Streitkräften, die alle zur aktuellen Vielfalt und Kultur des Landes beigetragen haben.

Die Geschichte von China ist eine Reihe von Dynastien und herrschenden Familien, die um die Macht kämpften. Historisch gesehen wurde China weniger vom Westen beeinflusst.

Einwohner

500 Minderheitenstämme mit insgesamt 104 Millionen Menschen.

China hat eine homogenere Gesellschaft mit 92 % der Menschen, die ethnisch Han-Chinesen sind.

Glauben

Religion ist ein sehr wichtiger Teil der indischen Gesellschaft. Indien war der Geburtsort von 3 großen Weltreligionen.

Die Mehrheit der Chinesen sind Atheisten, aber viele praktizieren immer noch Ahnenkult und Volksreligion.

Feste

Diwali und Holi

Frühlingsfest und Mondfest

Klassische Reiseziele

Delhi, Agra, Jaipur

Beijing, Xi'an, Shanghai

Beste Reiseziele

Taj Mahal, ancient Mughal forts und monuments, Rajput palaces

Die große Mauer, die Verbotene Stadt, die Terrakottaarmee

Essen

Brot und Curry. Enthält mehr Gewürze und ist eher scharf

Reis oder Nudeln mit leckerem gebratenem Gemüse oder Fleisch

Straßenleben

Mehr offene Basare und chaotische Märkte

Städte sind sauberer und organisierter

Unterkunft

Heritage Hotels, Palasthotels, Luxus-Retreats

Neu gebaute, saubere und komfortable Business- oder Boutique-Hotels

Reisekomfort

Weniger internationale Direktflüge und langsamerer, weniger entwickelter Inlandsverkehr.

Mehr internationale Direktflüge in großen Städte. Sehr effiziente und bequeme Züge, U-Bahnen und Taxisysteme.

Best Zeit zu reisen

In dem ganzen Jahr, aber am besten im Winter

In dem ganzen Jahr, aber am besten im Frühling und Herbst

Budget

Günstigere Waren- und Reisekosten. Ausländische Kreditkarten werden häufiger akzeptiert.

Etwas teurere Waren und Reisen. Ausländische Kreditkarten werden nicht so häufig akzeptiert. Populär ist AliPay und Wechat Pay

Indien vs China Fläche

China ist größer als Indien. Chinas Fläche beträgt 9,6 Millionen Quadratkilometer, während Indiens Fläche 2,98 Millionen Quadratkilometer beträgt.

Darüber hinaus macht Chinas Landfläche etwa 1/15 der gesamten Landfläche der Welt aus und liegt damit weltweit an dritter Stelle.

Indische Ebenen machen etwa 40% der Gesamtfläche aus, Berge machen nur 25% aus und Hochebenen machen 1/3 aus, aber die meisten dieser Berge und Hochebenen überschreiten nicht 1.000 Meter über dem Meeresspiegel. Das niedrige und sanfte Gelände stellt auf dem Land einen absoluten Vorteil dar. Es ist nicht nur günstig für den Transport, sondern auch unter dem Zusammenwirken des tropischen Monsunklimas und der fruchtbaren Bodenverhältnisse wie Schwemmland und tropischer Schwarzerde bestens für die landwirtschaftliche Produktion geeignet des Landes kann landwirtschaftlich genutzt werden, es stehen ganzjährig Pflanzen zur Verfügung, es kann wachsen und hat einzigartige natürliche Bedingungen.

Haben Sie Interesse, wie Sie Reiseroute Indien planen? Erfahren Sie bitte mehr hier.

Wirtschaft: Chinas Wirtschaft wächst schneller

China und Indien sind die beiden großen Wirtschaftsmächte in Asien und beide werden oft miteinander verglichen, wenn es um Wirtschaftswachstum und den Aufstieg der Mittelschicht geht. China und Indien haben beide auf dem Weg zur Modernisierung einige der höchsten Wirtschaftswachstumsraten der Welt erlebt.

Derzeit wird Chinas Wirtschaft schätzungsweise fünfmal so groß sein wie die Indiens. China hat auch weiterhin jedes Jahr höhere Wirtschaftswachstumsraten sowie ein höheres Gesamt-BIP und ein höheres Pro-Kopf-Einkommen.

Für Reisende bedeutet dies, dass Sie in China einen höheren Modernisierungsgrad erwarten können als in Indien. Während Indien eine auf Bargeld basierende Wirtschaft ist, basiert China fast ausschließlich auf mobilen Zahlungen. China hat auch schnellere Internetgeschwindigkeiten und bessere öffentliche Verkehrsmittel, darunter moderne U-Bahnen und gemeinsam genutzte Fahrräder.

Während Indiens Wirtschaftswachstum nicht so schnell war wie das Chinas, hat das Land seit seiner Unabhängigkeit im Jahr 1947 viele große Errungenschaften erzielt. Obwohl die Armut immer noch ein großes Problem darstellt, ist es dem Land gelungen, eine große und wachsende Mittelschicht aufzubauen. Indien ist auch weltweit führend in der Softwareentwicklungs- und Kundendienstbranche.

Erleben Sie das Fest von Holi, am Ende der besten Reisezeit in Indien im Jahr 2023, und feiern Sie einen farbenfrohen Karneval mit indischen Einwohnern

das traditionelle Holi-Fest

Geschichte: China wurde weniger vom Westen beeinflusst

Sowohl Indien als auch China haben eine unglaublich lange und interessante Geschichte. Diese beiden Länder, Mesopotamien und die alten Ägypten gehören zu den vier antiken Zivilisationen der Welt.

Obwohl die Geschichte der beiden Länder reich und komplex ist, hatte China weniger westlichen Einfluss und ist ein idealer Ort für Reisende, wer einen Ort suchen, der sich sehr von ihrem Vaterland unterscheidet.

Wenn Du Deine Kultur mit den anderen vergleichen möchten, ist Indien auch eine gute Idee. Die westliche Kultur ist bekannter zu Indern als in China.

Chinas Geschichte: Dynastien und herrschende Familien

Most der chinesischen Geschichte spielt sich in der Kaiserzeit ab. Diese Periode beginnt im Jahr 221 v. Chr. und besteht aus dem Aufstieg und Fall vieler verschiedener mächtiger Dynastien. Die Qin-Dynastie war die erste Zeit, wo die ganz China unter einem Reich vereinte, und so erhielt das Land seinen Namen.

Die Kaiserzeit Chinas endete 1911 mit der Qing-Dynastie.

Die Zeit von 1911 bis 1949 war für China sehr turbulent wegen des Bürgerkriegs  und Japan-China Kriegs.

1949 war der Beginn der Volksrepublik China und als das Land eine kommunistische Revolution erlebte und in eine Phase der Stabilität eintrat.

Wenn Du sich für die chinesische Geschichte interessierst, kannst Du die Sehenswürdigkeiten wie die Verbotene Stadt in Peking oder die Terrakotta-Krieger in Xi'an auf jeden Fall sehen.

Terrakottaarmee

Indiens Geschichte: Die Mischung vieler Kulturen und Völker

Indiens Geschichte war eine Geschichte voller ausländischer Invasoren, deren Völker sich vermischten, um die Vielfalt des modernen Indien zu schaffen.

Die erste Zivilisation in Indien war im Jahr 1800 v.  Danach wurde Indien von vielen verschiedenen Mächten überfallen, darunter die Araber, Türken, Mongolen und sogar Alexander der Große.

In kürzer Zeit wurde Indien von den Briten überfallen und wurde im 18. Jahrhundert eine Kolonie. Die Briten kontrollierten Indien etwa 200 Jahre lang, bis das Land 1947 unabhängig wurde. Als Indien die Unabhängigkeit erlangte, wurde es in drei separate Länder aufgeteilt: Indien, Pakistan und Bangladesch.

Wenn Du sich für indische Geschichte interessierst, kannst Du die Denkmäler des Mogulreichs, die Paläste der Maharadschas oder die großen Kolonialbauten der Briten und Portugiesen erkunden. 

die Paläste der Maharadschas

Einwohner: Indien hat mehr Minderheiten und geschützte Klassen

Die Menschen in Indien und China sind sehr unterschiedlich. Chinas Vielfalt kommt von seinen Minderheitengruppen und regionalen Unterschieden. Die Vielfalt Indiens ist zu einem großen Teil auf Unterschiede in Religion und ethnischer Zugehörigkeit zurückzuführen.

Beide Länder haben geschützte Minderheitengruppen mit unterschiedlichen Kulturen und Sprachen.

Minderheiten in China

China hat eine homogenere Gesellschaft als Indien, wobei rund 92 % der Bevölkerung ethnisch Han-Chinesen sind. Obwohl sie nur einen kleinen Prozentsatz der Bevölkerung ausmachen, gibt es in China 55 weitere anerkannte ethnische Gruppen. Diese ethnischen Minderheiten leben in ganz China. Die in Südchina lebende Zhuang-Minderheit ist mit rund 16 Millionen Menschen die größte Minderheit. 

Minderheiten in Indien

Indien ist eines der religiös und ethnisch vielfältigsten Länder der Welt. In Indien gibt es zwei Hauptgruppen, nämlich die Indo-Arier in Nordindien und die Draviden in Südindien.

Neben den beiden Hauptgruppen gibt es viele weitere Gruppen, darunter die chinesisch-tibetischen Menschen in den nordöstlichen Staaten und Anglo-Indianer europäischer Abstammung.

Indien hat auch Minderheitenstammesgruppen mit dem Namen von Adivasi, von denen jede ihre eigene Sprache, Religion, Feste und Küche hat. In Indien gibt es 500 verschiedene Adivasi-Stämme mit insgesamt 104 Millionen Menschen.

Asien Rundreise Route 2 Woche: Indien-, Nepal- und Bhutan-Tour

Rligion: Indien ist ein sehr religiöses und spirituelles Land

Religion war ein wichtiger Teil der Geschichte Chinas und Indiens.

Heutzutage sind die meisten Chinesen Atheisten, sie glauben jedoch an Volksreligion, während in Indien Religion sehr fromm und ein sehr wichtiger Aspekt der Gesellschaft ist.

In China erkennt die Regierung offiziell fünf Religionen an, darunter Buddhismus, Taoismus, Katholizismus, Protestantismus und Islam, trotzdem bezeichnen sich rund 90 % der Bevölkerung als Atheisten oder nicht religiös.

Obwohl die meisten Chinesen keinem Glauben angehören, praktizieren viele immer noch traditionelle religiöse Rituale in ihrem täglichen Leben. Chinesen glauben oft im Großen und Ganzen an das Gebet zu Ahnen und Geistern.

Du kannst die religiöse Kultur in China bei einem Besuch während eines Deiner traditionellen Feste wie dem Qingming Fest oder dem Mondfest erleben.

Die Vielfalt der Religionen in Indien

Religion wird in Indien oft als einer der wichtigsten Aspekte der Identität einer Person betrachtet. Indien ist der Geburtsort vieler Weltreligionen, darunter Hinduismus, Buddhismus, Jainismus und Sikhismus. Heute sind etwa 80 % der Inder Hindus, obwohl Indien auch die zweitgrößte muslimische Bevölkerung der Welt hat. Nach Hinduismus und Islam ist das Christentum die am meisten Religion.

Wenn Du in Indien reist, ist es sehr einfach, die Religionen des Landes aus erster Hand zu erfahren, sei es durch den Besuch eines Tempels, die Beobachtung der Einheimischen beim  Yoga und Meditation oder die Teilnahme an einem Ganga Aarti-Ritual.

Empfohlene klassische Rundreise 1 Woche-goldenes Dreieck Indien und Varanasi:

goldenes Dreieck Indien

Empfohlene Indien Rundreisen 3 Wochen:

Indien Rundreisen 3 Wochen

Feste: Diwali vs. Frühlingsfest

Sowohl Indien als auch China sind die Länder mit einzigartigen religiösen Festen, wodurch Du  die lokale Kultur gut kennst.

Welches Land hat also das beste Fest für Dich?

China ist ein gutes Land, wenn Du ein schönes Festival erleben und nicht mit den großen Menschenmengen kämpfen möchtest.

Indien ist ein großartiger Ort, wenn Du das Chaos einer schönen, aber intensiven religiösen Feier genießen möchtest.

Top-Feste in Indien

Festivals in Indien sind berühmt für lebhaft und lustig. Viele Feste in Indien feiern die religiöse Geschichte. Und es gibt viel los, z.B.  Demonstration mit Götterbild.

Das wichtigste Fest des Jahres in Indien ist Diwali, das man die Göttin Lakshmi und um den Triumph des Guten über das Böse zu ehren.

Diwali ist auch als Lichterfest bekannt, da Laternen und Kerzen die Hauptdekorationen des Feiertags sind.

die Paläste der Maharadschas

Diwali ist hauptsächlich ein Familienfest, voll von Essen, Feuerwerk und Geschenke.

Ein weiterer wichtiger indischer Feiertag ist Holi, das pulsierende Fest der Farben. Holi ist die Feier der Zerstörung des bösen Dämons Holika in der hinduistischen Mythologie. Die Feierlichkeiten beinhalten riesige Freudenfeuer und eine landesweite Farbpulverschlacht.

Andere wichtige indische Feste sind das Eid-Ul-Fitr des Islam, das Durga Puja in Westbengalen, die Kamelmesse in Pushkar in Rajasthan und das Drachenfest in Jaipur.

Diwali ist ein hinduistisches Fest „Licht vertreibt die Dunkelheit“ und ist das größte und berühmteste Fest in Indien, das am 11. November 2023 für insgesamt 5 Tage gefeiert wird. Wenn Sie im Voraus planen und buchen, können Sie auch teilnehmen an:

diwali

Top Feste in China

Das wichtigste Fest des Jahres für die Chinesen ist das Frühlingsfest, das oft als chinesisches Neujahr bezeichnet wird. Das Frühlingsfest findet im Januar oder Februar statt und markiert den Beginn des neuen Jahres nach dem chinesischen Tierkreiskalender.

Während des Frühlingsfestes kehren die meisten Chinesen in ihre Heimatstädte zurück, um mit ihrer Familie ein großes Essen einzunehmen. Die Dekorationen des Frühlingsfestes sind leuchtend rot und viele Städte feiern mit Feuerwerk.

Ein weiterer wichtiger chinesischer Feiertag ist das Mondfest, das den Vollmond feiert. Das Fest ist berühmt für sein Mondkuchen.

Andere chinesische Feiertage sind das Drachenbootfest, das Qingming Fest und das tibetische Shoton-Fest.

das chinesische Neujahr

Natur und Tierwelt: Indische Safaris vs. Einzige Erfahrungen mit Pandas

Die beiden Länder bieten unglaubliche Möglichkeiten, Tiere zu sehen und atemberaubende Naturlandschaften zu genießen.

In China kannst Du die Reise nach Pandaheimat Sichuan machen oder die unglaubliche Landschaft der Avatarberge in Zhangjiajie erkunden. In Indien kannst Du nach wilden Tigern und Nashörnern Ausschau halten oder in Leh beeindruckende Ausblicke auf den Himalaya genießen.

Tiger bei Ranthambhore

Das Wildtiererlebnis in Indien ist einbisschen andes als in China.

Falls Du in Indien eines der wunderschönen und vom Aussterben bedrohten Tiere sehen wollen, wie die Tiger in Ranthambhore oder die einhörnigen Nashörner im Kaziranga-Nationalpark, musst Du auf eine Safari gehen. Das ist eine aufregendere und abenteuerliche Art, die Tierwelt eines Landes zu erleben. Aber vergistt nicht, das ist nicht garantiert, man einmal den Park besucht und die Tiere sehen kann. Deshalb ist das empfohlen, dass Du mehr Tage dort bleibst.

Pandabäre in Chengdu

Pandabäre sind eines der berühmtesten Tiere in China.

Es gibt viele Möglichkeiten, Pandas in China zu sehen, von einem Besuch der speziellen Panda-Forschungszentren in Chengdu bis hin zu einem Aufenthalt als Panda-Pfleger oder der Verfolgung wilder Pandas in einem Naturschutzgebiet.

Was zu tun und sehen? Taj Mahal vs Große Mauer

Wenn Du Indien oder China  besuchst, gibt es einige Must See Städten. Und bei der klassischen Route sind diese Städten inklusive. In Indien sind Delhi, Agra und Jaipur.  In China sind Beijing, Xi´an und Shanghai.

In den beiden Ländern kannst Du bei der klassischen Route etwas unvergessliche erleben, z.B. Wanderung auf der großen Mauer, Besichtigung der Verbotenen Stadt und Entdeckung der Terrakotta Armee.

In Indien kannst Du die Schönheit des Tai Mahal bestaunen, die alte Moguldenkmäler besuchen und die Paläste der Prinzen erkunden.

Essen und Getränke: Indien vs China

Sowohl Indien als auch China haben unglaublich leckere und vielfältige Speisemöglichkeiten und in den beiden Ländern ändern sich das Geschmacksprofil und die Zutaten, die in den Speisen verwendet werden, drastisch, je nachdem, welche Region Du besuchst.

Essen

Insgesamt wird das meiste chinesische Essen mit Reis oder Nudeln gegessen und besteht aus Gemüse und Fleisch, das schnell bei hohen Temperaturen gekocht wird.

Indisches Essen wird manchmal mit Reis, aber auch häufig mit Brot gegessen. Beim indischen Essen werden Gemüse und Fleisch oft länger gekocht, bis sie zu Soße werden.

Im Allgemeinen verwendet indisches Essen mehr Gewürze als chinesisches Essen und ist eher scharf. Chinesisches Essen ist jedoch besonders in den westlichen Provinzen auch sehr scharf.

Das Essen in Indien

Chinesisches Essen wird normalerweise mit Öl wie Pflanzenöl, Erdnussöl oder Sonnenblumenöl gekocht. Indische Speisen werden weniger mit Öl gekocht, häufiger jedoch mit Butter. Indisches Essen kann auch Milchprodukte wie Käse und Joghurt enthalten, während chinesisches Essen dies nicht tut.

Tee

Sowohl in Indien als auch China ist Tee sehr beliebt. Obwohl Tee aus China ist, und dann er von den Briten nach Indien gebracht wurde, hat Tee sich seitdem zu einem der beliebtesten Getränke des Landes entwickelt.

In China wird Tee oft ohne Zucker oder Milch getrunken. Die beliebtesten Teesorten in China sind Grüntee, Jasmin Tee, schwarzer Tee und Oolong.

Schwarzer Tee

In Indien heißt Tee Chai. Chai wird durch schwarzen Tee mit gleichen Teilen Milch und Wasser gekocht. Der Tee wird mit Zucker und duftende Gewürze wie Kardamom, Zimt, Nelke und Ingwer zusammen gekocht. Das ist der pupuläres Getränk.

Die Sicherheit des Essens

Durchschnittlich ist das Essen in meisten Restaurants in China sischerer al s in Indien.

Aber in den beiden Ländern ist das empfohlen, nicht direkt das frische Gemüse, Eis und Leitungswasser zu nehmen. Manchmal ist das Straßenessen auch ein Problem. Deshalb ist das besser,  dass Du während der Reise die Empfehlung Deiner Reiseleiter nimmst.

Wir plannen normalerweise das Essen in den Hotels und Restaurants mit guter Bewertung, um das Verdaunungproblem zu vermeiden.

Wir empfehlen nicht nur etwas westliches, sondern auch lokales. So haben unsere Kunden den Chance, die lokale Essenkultur kennenzulernen.

Straßenleben: mehr offener Bazaars und chaotische Märkte hat Indien

Wenn Du ein Land mit einer lebendigen Straßenszene besuchen möchtest, ist Indien dann sicher der richtige Ort. Hier findest Du in jede Stadt große offene Märkte und Bazzars, von denen einige schon seit der Mogulzeit bestehen.

Die Straßen und öffentliche Bereiche in Indien gelten oft als weniger sauber als in China. In Indien gibt es mehr Bettler und Betrüger, mit denen Du sich auseinandersetzen musst.

Unterkunft: Indien hat mehr einzigartige und luxuriöse Hoteloptionen

In den beiden Ländern kannst Du schöne, saubere und gewünschte Hotels finden.

Der Hauptunterschied ist, in Indien gibt es noch die wunderschönen Hotels aus der Kolonialzeit. Palasthotels und Luxushotels, die Dein Leben wirklich bereichern können.

Heritage und Resort Hotels in Indien

In Indien ist das normal für einige Familien, wer Paläste, Festungen oder Kolonialgebäude besitzen. Und diese Gebäude werden heuzutage in wunderschöne Hotels verwandelt. Einmal in den Hotels zu übernachten ist ein unvergessliches Erlebnis in dem ganzen Leben.

In Delhi haben viele Reisende entschieden, in den wunderschönen historischen Hotels im Kolonialstil zu übernachten, wo sie auf dem Terrassen Tee trinken oder in die Gärten erkunden können.

In Jaipur ist das eine gute Idee, in einem dekadenten Palasthotel zu übernachten, das einst die Heimat der Maharajas war.

Außerdem ist Indien auch für seine Luxus Resorthotels bekannt. In Agra können Reisende in einem Resort übernachten. Du kannst Wellnessservice und Tee am Nachmittag genießen.

Hotels in China

Es gibt nicht so einzigartige historische Hotels in China wie in Indien. Aber jedes Jahr werden immer mehr neue Hotels in China gebaut. Touristen können hier viel saubere, komfortable Businesshotels und charmante Boutique Hotels finden.

Reisekomfort: China hat ein besser entwickeltes Transportsystem

Wenn Du eine Reise nach China machst, wirst Du feststellen, dass es mehr Möglichkeiten der direkte internationalen Flüge gibt.

Wenn Du nach Indien fliegst, hast Du normalerweise viel wenige Auswählen. Meisten sind nach diese beiden Städten: Delhi und Mumbai.

Inlandreisen

Die Qualität und Effizienz des Verkehrsystems ist besser in China als in Indien. Du kannst in China mehr öffentliche Verkehrsmittel benutzen, in Indien ist das jedoch mit Auto besser.

Die Schnellzüge in China sind sehr bequem, schnell und billig, während die indischen Züge langsam und manchmal unbequem sind.

Zug in Indien

Du kannst in den Hauptstädten in Indien und China U-Bahn nehmen, das sehr praktisch ist.

Sprache: Inder sprechen besser Englisch

Die Kinder in den beiden Ländern lernen Englisch als Zweisprache. Aber durschschnittlich sprechen die Inder Englisch besser als die Chinesen. Das ist auf den Einfluss der britischen Kolonialherrschaft zurückführen.

Wenn Du eine private Reise in den beiden Ländern machst, sprechen Deine Reiseleiter meistens hervorragend Englisch. So ist das kein Problem.

Muttersprache von China

Mandarin ist die offizielle Sprache Chinas und die am weitesten verbreitet. Eine weitere wichtige chinesische Sprache ist Kantonesisch, das hauptsächlich in Südchina wie den Städten Guangzhou und Hongkong gesprochen wird.

Außerdem gibt es noch unzählige Dialekte und Regionalsprachen, die innerhalb des Landes existieren. Heute glauben viele Linguisten, dass in China 297 Sprachen gesprochen werden.

Indiens Muttersprachen

Indien ist auch ein sehr sprachlich vielfältiges Land mit 22 Sprachen, die offiziell von der Regierung anerkannt sind.

Von diesen Sprachen wird Hindi am häufigsten gesprochen, gefolgt von Bengali, Telugu, Marathi und Tamil. Englisch gilt in Indien als Amtssprache und wird in Regierungs- und Geschäftsumgebungen verwendet.

Beste Reisezeit zu reisen: in dem ganzen Jahr

China ist ein Reiseziel, das Du in dem ganzen Jahr reisen kannst. Die beliebteste Reisezeit ist der Herbst, wenn das Wetter in ganz China am angenehmsten ist. Der Frühling ist auch eine großartige Zeit für einen Besuch bei kühlerem Wetter in Nordchina, obwohl Südchina während dieser Zeit Monsun kommt.

Der Winter in China bietet unschlagbare Ausblicke auf die Chinesische Mauer und das Eisfest in Harbin. Im Sommer kannst Du die Hitze vermeidest, indem Du frühmorgens Sehenswürdigkeiten besuchst.

Indien ist auch möglich in dem ganzen Jahr zu reisen. Indien hat drei Hauptjahreszeiten, nämlich Winter, Sommer und die Monsunzeit.

Die Hochsaison für den Tourismus in Indien ist Winter, der von November bis Februar dauert. Der Sommer in Indien dauert von März bis Mai und ist die beste Zeit, um Tiger und andere wilde Tiere zu sehen.

Die Monsunzeit in Indien dauert normalerweise von Juni bis September. Obwohl ein Besuch in Indien während des Monsuns entmutigend erscheinen kann, gibt es in Indien tatsächlich viele schöne Orte zu sehen, die nicht vom Regen betroffen sind.

Die Städte Delhi, Agra, Jaipur, Leh und mehr können während der Monsunzeit besucht werden.

Budget: Indien ist ein erschwinglicheres Reiseziel

Im Vergleich zu Reisen in ein westliches Land sind Indien und China sehr erschwinglich.

Da diese Länder ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis bieten, stellen viele Reisende fest, dass sie private Touren unternehmen und sich Luxushotels leisten können.

Insgesamt ist es etwas günstiger, in Indien zu reisen als in China. Indien hat niedrigere Warenkosten, daher sind Dinge wie Lebensmittel und Souvenirs oft billiger. Hotels und Dienstleistungen in Indien können je nach Reisestil auch günstiger sein.

Mittelklassehotels kosten in Indien oft weniger als in China, aber Indien bietet Gästen die Möglichkeit, in unglaublichen Luxushotels zu übernachten, was die Reisepreise im Land in die Höhe treiben wird.

Reisende, die gehobene und besondere Erlebnisse wünschen, werden höchstwahrscheinlich KEINEN großen Unterschied in der Erschwinglichkeit zwischen den beiden Ländern feststellen.

Für unsere privaten Touren beträgt der Startpreis ungefähr 150Euro pro Tag in Indien und 190 Euro pro Tag in China. Diese Kosten beinhalten geführte Touren, private Autos mit Chauffeur, 4-Sterne-Unterkunft, kostenloses Frühstück und ein herzhaftes Mittagessen.

Der Preis unserer Touren kann sich je nach den Wünschen und Bedürfnissen des Reisenden ändern. Reisende, die besondere Erlebnisse haben oder in Luxushotels übernachten möchten, geben mehr aus.

Währung und Bargeld vs. Kredit

Chinas Währung ist der Yuan, der manchmal Renminbi genannt wird (ausgesprochen Ren-min-bee). Ein Euro entspricht normalerweise 7 Yuan.

Unternehmen in China akzeptieren nur chinesische Währung. Einige Hotels akzeptieren Visa-Kreditkarten, die meisten Restaurants und Geschäfte jedoch nicht. Daher ist es wichtig, vor einer Reise nach China Geld umzutauschen. Viele chinesische Geldautomaten akzeptieren Visa-Karten, falls Du während Deiner Reise Geld abheben musst. 

Indiens Währung ist die indische Rupie. Ein Euro entspricht 80 Rupien. Indische Unternehmen akzeptieren ebenfalls nur Rupien, Kreditkarten werden in Indien jedoch viel häufiger akzeptiert als in China.

indische Rupie

Die überwiegende Mehrheit der großen Unternehmen und Geldautomaten in Indien akzeptiert Visa und Mastercard und einige akzeptieren auch American Express und Discover-Karten. Indische Rupien sollten Sie dennoch auf Reisen mit sich führen, um Trinkgeld zu geben oder wenn Sie Waren in kleinen Läden kaufen möchten.

Zugang zu Wi-Fi: China hat hochwertiges Wi-Fi, aber begrenzten Zugang zu westlichen Websites

Der Zugang zu Wi-Fi in beiden Ländern hat seine Vor- und Nachteile:

In China bieten die meisten Hotels, Flughäfen und Cafés kostenloses WLAN an. Während Du sich in China aufhaltest, kannst Du jedoch nicht auf bestimmte Websites wie Facebook, Instagram, Twitter und Google zugreifen.

Es sollte auch beachtet werden, dass selbst wenn Du einen internationalen Datentarif kaufst, es sehr unwahrscheinlich ist, dass Du mit einer ausländischen SIM-Karte einen Mobilfunkdienst in China erhaltest.

In Indien werden Websites nicht gesperrt, aber es kann schwieriger sein, kostenloses WLAN zu finden. Die gute Nachricht ist, dass Dein Hotel über Wi-Fi verfügt, obwohl die meisten Hotels für diesen Service Gebühren erheben.

Wenn Du bei Deinem Mobilfunkanbieter einen temporären internationalen Datenplan kaufst, sollte dieser in Indien problemlos funktionieren.

Visa: Indische Visa sind einfacher zu bekommen

Für die meisten Menschen ist es einfacher, ein Touristenvisum für Indien zu bekommen, als eines für China. Um ein Touristenvisum in China zu erhalten, müssen Reisende oft das chinesische Konsulat aufsuchen oder eine Agentur damit beauftragen. Indien erlaubt Touristen, ein Visum online über Websites von Drittanbietern zu beantragen.

Der Preis für ein 30-tägiges Touristenvisum für China ändert sich je nach Heimatland drastisch. Für die Personen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz kostet das Visum Euro 160.

Der Preis für ein kurzfristiges E-Visum für Indien liegt normalerweise bei etwa 100 US-Dollar für Amerikaner, kann aber je nach Herkunft zwischen 40 und 100 US-Dollar variieren.

Schlussfolgerungen

Du kannst Indien mehr genießen, wenn:

Du bist daran interessiert, ein Land zu besuchen, das mehr von der westlichen Kultur und dem westlichen Einfluss isoliert ist.

Du wirst von Tiger- und Nashornsafaris oder einer Fülle von königlichen Palästen und Denkmälern wie dem Taj Mahal angezogen.

Du interessierst sich für all die Gewürze, die zusammenkommen, um indische Gerichte zu kreieren.

Du planst eine Reise im Winter oder Frühling.

Du möchtest an spirituellen Aktivitäten wie Yoga und Meditation teilnehmen.

Du suchst nach einzigartigen Unterkunftsmöglichkeiten oder Luxusresorts.

Du kannst China mehr genießen, wenn:

Du interessierst sich für die unglaubliche kulturelle, ethnische und religiöse Vielfalt des Landes.

Der Zugang zu komfortablen und bequemen öffentlichen Verkehrsmitteln ist Dir wichtig.

Du planst Deine Reise für Herbst oder Frühling.

Du interessieren sich für die chinesische Küche und Geschichte.

Pandas oder die Chinesische Mauer zu sehen, steht auf Deiner Wunschliste.

Ein saubereres und organisierteres Stadtleben spricht Dich an.

Entdecke Indien und China mit uns

Wir sind bereit Dir helfen, um Deine Individualreise in China und Indien zu gestalten. Während der Corona ist jetzt möglich nach Indien zu reisen. 14 Tage vor der Abreise ist free zu stornieren. Wir wollen unsere Kunden während der unsicherer Zeit sich sicher fühlen.

Mehr über beste Reisezeit der Süostasien können Sie mit den Links weiter erfahren:

Mehr über die Regenzeit oder Monsunzeit in Asien können Sie mit den Links folgend weiter erfahren:

Gestalten Sie Ihre Individualreisen einfach mit uns, nur eine Minute!