Kontakt
HomeAsienMonsunzeit in Indien: Wenn es ist, 5 beste Orte zu gehen

Monsunzeit in Indien: Wenn es ist, 5 beste Orte zu gehen

Die Monsunzeit in Indien, auch Regenzeit genannt, dauert von Juni bis September. In den meisten Gebieten sind Juni und Juli die feuchtesten Monate. Der Regen beginnt sich im August zu verlangsamen und wird im September viel seltener.

Für diejenigen, die keine Menschenmassen mögen, ist ein Besuch in der Monsunzeit (Juni bis September) eine gute Möglichkeit, sie in Indien zu vermeiden.

Ist die Monsunzeit nicht eine schreckliche Reisezeit?

Die Antwort auf diese Frage lautet: vielleicht. Während der Monsun bestimmte Gebiete Indiens für Reisen unangenehm macht, sind andere Teile kaum betroffen und großartige Reiseziele. Im Allgemeinen sind der Norden und der hohe Norden Indiens weniger vom Regen betroffen als der Süden und das Zentrum Indiens.

Indien

Die beste Reisezeit für Indien und die Regenzeit

Im Allgemeinen ist die beste Zeit, um Indien zu besuchen, von Dezember bis Februar, wenn der größte Teil des Landes die trockene und kühle Jahreszeit erlebt.

Indien wird tatsächlich von zwei verschiedenen Monsunen (saisonale Winde) beeinflusst: dem Südwest- und dem Nordost-Monsun.

Der Südwestmonsun betrifft den Großteil des Landes. Es beginnt im Juni in der Nähe von Kerala in Südindien, schreitet dann langsam nach Norden fort und breitet sich über den Rest des Landes aus. Der Südwestmonsun dauert normalerweise von Juni bis September.

Der Nordostmonsun betrifft nur Südindien, insbesondere die Bundesstaaten Tamil Nadu, Karnataka und Kerala. Dieser Monsun findet im Dezember und November statt.

Während des Monsuns regnet es viel. Der Monsunregen tritt jedoch nicht kontinuierlich auf. Der erste Monsunregen kann tagelang anhalten, aber dann wird der Regen langsamer und tritt nur wenige Stunden am Tag auf.

Reisen ist immer noch möglich und oft sehr angenehm, wenn Sie an die richtigen Orte gehen. Außerdem können Sie von günstigen Angeboten, ruhigeren Attraktionen und üppiger grüner Natur profitieren.

Indien

Die 5 besten Orte während des Monsuns in Indien

Die Regenfälle wirken sich auf jeden Teil Indiens unterschiedlich aus. Während der Süden (wie Kerala) und Zentralindien (wie Mumbai und Goa) von viel Regen getroffen werden, erleben bestimmte Gebiete in Nordindien (wie Delhi, Agra und Jaipur) viel weniger Regen.

Wenn Sie den Regen stören, gibt es auch einige Teile Indiens, die nicht vom Monsun betroffen sind, wie das weit nördlich gelegene Leh in Ladakh.

Nachfolgend haben wir die besten Reiseziele in Indien während der Regenzeit aufgelistet. Diese Reiseziele regnen entweder weniger als der Rest des Landes oder bieten spezielle Aktivitäten, die zu dieser Jahreszeit am besten durchgeführt werden können.

1. Delhi – Verschaffen Sie sich einen „Hauptstadt“-ersten Eindruck von Indien

Nehmen Sie ein Tuk Tuk, um Alt-Delhi zu entdeckenNehmen Sie ein Tuk-Tuk, um Alt-Delhi zu entdecken.

Als Hauptstadt Indiens ist Delhi normalerweise die erste Station einer Indienreise. Es liegt in Nordindien in der Nähe der Thar-Wüste. Obwohl es immer noch regnet, regnet es weniger als in vielen anderen Teilen des Landes, wie Mumbai, der bevölkerungsreichsten Stadt vor Delhi.

Der Monsun befreit Delhi von der extremen Hitze im Mai und erreicht 45°C (113°F). Juni und Juli sind immer noch heiß mit Höchstwerten um die 37 °C, aber im August und September sinkt die Höchsttemperatur auf etwa 33 °C.

Delhi erlebt die meisten Niederschläge im Juli und August mit mäßigen bis hohen durchschnittlichen monatlichen Niederschlagsmengen von etwa 200 mm (8 Zoll), verglichen mit einer monatlichen Sintflut von etwa 800 mm in Mumbai. Im Juni regnet es etwa 50 mm (2 Zoll) und im September etwa 100 mm (4 Zoll).

Die Monsunzeit zieht aufgrund der heißen Temperaturen und des Regens nicht viele Besucher nach Delhi, aber dies ermöglicht weniger überfüllte Touristenattraktionen und günstigere Reisekosten.

Indien

2. Agra – Heimat des Taj Mahal

Fast alle Reisenden, die Indien besuchen, gehen zum Taj Mahal. Agra ist zusammen mit Delhi und Jaipur eine weitere Station im klassischen Goldenen Dreieck.

Agra trifft im Juni mit durchschnittlichen Niederschlagsmengen um 51 mm (2 Zoll) auf viel weniger Regen. Es ist ungefähr Anfang Juli, wenn der Monsun Agra mit einer durchschnittlichen Niederschlagsmenge von etwa 207 mm (8 Zoll) erreicht. Der feuchteste Monat ist der August mit einer durchschnittlichen Niederschlagsmenge von 272 mm (11 Zoll). Der Monsun dauert in Agra bis September, wobei die durchschnittliche Niederschlagsmenge auf 127 mm (5 Zoll) fällt.

Die beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Agra sind das Taj Mahal und das Agra Fort, von denen die meisten Besucherbereiche überdacht sind. Dies schützt Sie sowohl vor Sonnenbrand als auch vor Regen. Aber Sie sollten trotzdem einen Regenmantel oder Regenschirm für den Spaziergang zu den Sehenswürdigkeiten bereithalten.

Auch wenn es vielleicht etwas regnet, lohnt sich der Besuch dieser wunderbaren Kulturerbestätten in der Nebensaison mit weniger Menschenmassen.

Indien

3. Rajasthan – Fürstliche Paläste, prächtige Forts und alte Märkte

Rajasthan ist keine Stadt, sondern ein Bundesstaat, der mitten in der Thar-Wüste liegt. Die Top-Städte in Rajasthan sind Jaipur, Jodhpur und Udaipur. Dort können Sie fürstliche Paläste, prächtige Festungen und alte Märkte erkunden.

Rajasthan ist vom Südwestmonsun betroffen, aber da dieser Staat in der Wüste liegt, erhält seine trockene und trockene Landschaft viel weniger Regen als andere Teile Indiens. Regen kommt nur in kurzen Stößen vor.

4. Kerala – Erschwingliche Ayurveda- und Yoga-Retreats, Backwater-Kreuzfahrten, Tee- und Gewürzplantagen

Kerala liegt in Südindien und regnet während der Monsunzeit heftig, aber wenn es Ihnen nichts ausmacht, ein wenig nass zu werden, ist dieser südindische Bundesstaat aufgrund der großartigen Preise und Pakete, die auf ihrem Höhepunkt angeboten werden, ein großartiger Ort -hochwertige Ayurveda- oder Yoga-Retreats.

Der traditionellen ayurvedischen Medizin wird oft nachgesagt, dass sie während des Monsuns besser wirkt, weil die feuchte Atmosphäre hilft, die Poren des Körpers zu öffnen.

Während die meisten Nationalparks in Indien während des Monsuns schließen, bleibt der Periyar-Nationalpark in Kerala geöffnet und bietet Ihnen die Möglichkeit, üppig grüne tropische Dschungel zu erkunden. Der Staat hat zu dieser Zeit auch eines seiner größten Festivals, Onam (30. August bis 8. September 2022).

Bei kühleren Temperaturen und besserem Wetter können Sie nach Munnar fahren, Keralas üppig grüne Bergstation, die mit Tee- und Gewürzplantagen bedeckt ist. Es ist etwa 3 Stunden mit dem Fahrzeug von Cochin im Kolonialstil, der Hauptstadt von Kerala, entfernt.

5. Ladakh – Kalte Wüste, schneebedeckte Berge, buddhistische Klöster und Wandern

Kloster Stakna Leh Ladakh Jammu und Kaschmir IndienKloster Stakna Leh Ladakh Jammu und Kaschmir Indien

Ladakh liegt im hohen Norden Indiens und wird aufgrund seiner buddhistischen Kultur, seiner Hochebene, seiner unberührten Dörfer, des klaren blauen Himmels und der schneebedeckten Berge auch „Klein-Tibet“ genannt.

Da es von den Gebirgszügen Himalaya und Karakorum umgeben ist, ist es fast vollständig vor dem Monsun geschützt. Tatsächlich ist Juni bis Oktober die beste Zeit, um Ladakh zu besuchen, da dort das beste Wetter herrscht und die Pässe nicht durch Schnee blockiert sind.

In Ladakh können Sie sich bei trockenem Wetter und blauem Himmel entspannen, während Sie die Aussicht auf die Berge genießen. Einer unserer Lieblingsorte in Ladakh ist Leh mit seiner rustikalen Altstadt, buddhistischen Klöstern und nahegelegenen Trekkingpfaden. Der feuchteste Monat in Leh ist der August mit einem sehr niedrigen Durchschnitt von 31 mm Niederschlag. Leh erlebt zu dieser Zeit auch hohe Temperaturen mit Höchstwerten um die 25 ° C.

Neben Südindien trifft der Monsun typischerweise Zentralindien am stärksten. Im Allgemeinen sind Süd- und Zentralindien nicht die besten Reiseziele während der Monsunzeit, da Sie wahrscheinlich jeden Tag starken Regen sehen werden.

Mumbai erlebt während der Monsunzeit Tonnen von Regen mit superhohen Durchschnittswerten von 885 mm (34 Zoll) im Juli und 620 mm (24 Zoll) im August. Wenn Sie in dieser Zeit nach Mumbai reisen, werden Sie wahrscheinlich viel Zeit in Ihrem Hotel verbringen wollen, also suchen Sie sich ein gutes aus!

Goa wird mit etwa 795 mm Regen im Juni und 540 mm im Juli ebenfalls hart getroffen. Das Wasser um Goa wird zu dieser Zeit ziemlich unruhig mit großen Wellen und starken Strömungen und eignet sich nicht zum Schwimmen. Aber wenn es Ihnen nichts ausmacht, nass zu werden, und Sie die Gewürzplantagen erkunden oder die schönen Gebäude und Kirchen aus der Kolonialzeit von Panjim bewundern möchten, ist die Monsunzeit immer noch eine gute Zeit, um Yoga-Retreats zu erschwinglichen Preisen und weniger Gedränge zu genießen.

Einige der Tiefländer wie Kalkata und Darjeeling in Westbengalen sollten ebenfalls gemieden werden, da Überschwemmungen während des Monsuns sehr stark sein können.

Es ist viel einfacher, Ihre Zeit in Indien während der Monsunzeit zu genießen, wenn Sie vorbereitet sind. Sehen Sie sich die folgenden Reisetipps an, damit Sie bequemer durch Indiens Regenzeit kommen.

Der Regen kann Ihre Reisepläne durcheinander bringen, daher ist es eine gute Idee, Ihrer Reise nach Indien ein paar zusätzliche Tage hinzuzufügen.

Achten Sie genau auf Wetterberichte, damit Sie wissen, wann es regnen wird. Halten Sie in Regenzeiten einige Indoor-Aktivitäten bereit und planen Sie die Outdoor-Aktivitäten flexibel, wenn der Regen aufhört.

Erkundigen Sie sich bei Ihrem Reiseberater, ob die Tigersafari im Nationalpark usw. geöffnet ist, da die meisten Nationalparks während der Monsunzeit geschlossen sind.

Achten Sie auf die Sauberkeit des Wassers und die Lebensmittelsicherheit. Die

Lebensmittelhygiene ist in Indien manchmal schlecht und kann sich während der Regenzeit verschlechtern. Trinken Sie niemals Wasser, das nicht aus einer verschlossenen Flasche stammt, und vermeiden Sie den Verzehr von rohem Obst und Gemüse, da diese möglicherweise mit Leitungswasser gewaschen wurden.

Packen Sie wasserdichte und schnell trocknende Kleidung ein.

Indien

Kaufen Sie die richtige Versicherung. Vergewissern Sie sich vor Reiseantritt, dass Ihr umfassender Reiseversicherungsplan die Deckung bietet, die Sie möglicherweise für mögliche Verzögerungen und Unterbrechungen benötigen. Wenn Sie mental vorbereitet und versichert sind, haben Sie auch bei Regenwetter weniger Stress auf Ihrer Reise.

Reisen während der Monsunzeit sind eine großartige Gelegenheit, können aber schwierig zu planen sein. Wenn Sie Indien zu diesem Zeitpunkt besuchen möchten, aber nicht wissen, wo Sie anfangen sollen, wenden Sie sich an einen unserer Reiseexperten, um Rat zu erhalten. Bei Asia Highlights sind wir darauf spezialisiert, private Touren zu erstellen, die auf die Ziele jedes einzelnen Kunden zugeschnitten sind.

Gestalten Sie Ihre Individualreisen einfach mit uns, nur eine Minute!