Anfragen
HomeLhasaSehenswürdigkeitenDer Zhaibung Tempel

Der Zhaibung Tempel, Lhasa Sehenswürdigkeiten

Der Zhaibung-Tempel liegt im Nordwesten von Lhasa, fünf Kilometer außerhalb der Stadt, am Berghang des Gangpeiwuzi-Berges. Im Jahr 1416 gebaut, ist er der größte Tempel der Gelben Skete in China. In der gewaltigen, 25000 Quadratmeter großen Anlage lebten einst mehr als 10000 Mönche. Zahlreiche für den tibetischen Buddhismus bedeutet Figuren wurden hier ausgebildet. Vor dem Einzug in den Potala wohnte der fünfte Dalai Lama hier. Der Tempel besitzt eine umfangreiche Sammlung historischer Kulturerzeugnisse und klassischer buddhistischere Werke. Das Shoton-Fest, das jährlich gefeiert wird, ist der bebahfteste Tag im Zhaibung Tempel. An diesem Tag findet eine Zeremonie statt, bei der man den Buddha von der Sonne bescheinen lässt. Dies ist heute eine der wichigsten religiösen Veranstaltung des tibetischen Buddhismus.

Das Kloster Drepung ist eines der sechs großen bedeutendsten Klöster der Gelug Sekte vom tibetischen Lamaismus und war einst die größte Klosterstadt der Welt. Vor der Befreiung lebten hier 10,000 Mönche. Das Kloster Drepung, das Kloster Ganden und das Kloster Sera sind die drei größten wichtigsten Klöster in Lhasa. Das Kloster Drepung befindet sich am Fuß vom Gambo Utse Berg, der in dem westlichen Vorort von Lhasa liegt. Das ganze Kloster ist sehr groß. Die weißen Gebäudekomplexe sind eng hintereinander wie Fischschuppen und pflastern den Berghang. Es sieht wie ein Reishaufen aus, wenn man es aus der Ferne schaut. Da ist es Drepung genannt. Drepung bedeutet Reissammlung und ist ein Symbol von Prosperität. Im Jahr 1963 war das Kloster Drepung als Schwerpunktobjekt dem Denkmalschutz vom Autonomen Gebiet Tibet unterstellt. Und im Jahr 1982 war es als Schwerpunktobjekt dem staatlichen Denkmalschutz unterstellt.

Die Anfahrt des gelegenen Klosters erfolgt mit dem Bus Nr. 3, Taxi oder Dreiräder (Fahrrad-Rikschas) in Lhasa. Vom Bergesfuß zum Kloster braucht man noch 30 Gehminuten. Jeden Mittwoch gibt es buddhistische Zeremonien, die Lamas lesen Sutras dort zusammen. Es ist eine herrliche und heilige Szene.

Tipps: Das Kloster Drepung ist so groß, dass man sich erst gar nicht vornehmen sollte, alles besichtigen zu wollen. Auf jeden Fall lohnt es sich, auf die Dächer zu steigen, um die herrliche Aussicht auf das Tal des Kyichu zu genießen, und ein wenig durch die Gassen und Innenhöfe zu schlendern. Es gibt keine bestimmte Reiseroute.

Chinarundreisen – Ihr Spezialist für China Individualreisen