Kontakt
HomeShanghaiSehenswürdigkeitJinshanzui Fischerdorf, Fischermuseum

Jinshanzui Fischerdorf, Fischermuseum

Das alte Fischerdorf

Die Meer in der Nähe von Jinshazui Die Meer in der Nähe von Jinshazui

Als das erste Fischerdorf an der Küste Shanghais, ist das Jinshanzui-Fischerdorf auch das lestzte Fischerdorf in Shanghai. An der Küste vom Hangzhou-Golf (Hangzhou Wan) gelegen, befindet es sich auf der nördlichen Seite der Shanghai-Hangzhou-Autobahn (Hu-Hang Autobahn) und ist nur einen Schritt vom Meer entfernt. Von hier aus isind die drei Jinshan-Inseln über das Meer zu sehen. Bis heute laufen noch fast 100 Fischer jeden Tag aus, um zu fischen. Es gibt 20 Fischerboote und mehr als 200 Leute, die sich mit der Verarbeitung und dem Verkauf von Meeresfrüchten sowie dem Betrieb von Seafood-Restaurants beschäftigen. Mit der Beschleunigung der Industrialisierung und Urbanisierung von Shanghai verdienen viele Fischer, die eigentlich eine kleine Menge ausmachen, durch andere Beschäfitigung ihren Lebensunterhalt, statt auszulaufen und zu fischen. Das Jinshanzui-Fischerdorf ist nun sowohl das einzigartigste, als auch das letzte Fischerdorf in Shanghai.

Eintrittskarte: Keine
Transport:
Buslinien: Nehmen Sie bitte im Shanghai Südbahnhof die U-Bahn Linie 22 (der Jinshan-WWU). Steigen Sie bei der Jinshanwei-Station um und dann nehmen Sie die Xiwei-Linie, Fengwei-Linie oder Shinan-Sonderlinie usw. zur Jinshanzui-Station.
U-Bahn Linie:Sie könnten auch die U-Bahn Linie 1 bis zur Jinjiang Leyuan-Station nehmen, dann in die Shimei-Linie umsteigen und anschließend bei der Shihua-Busbahnhof-Station aussteigen. Schließlich steigen Sie bitte in die Shanyang-Linie 2 (in Richtung Jinshanzui), Xiwei-Linie oder Fengwei-Linie um. So ist das Jinshanzui-Dorf zu erreichen.
Auto-Route: Shenzhuang-Straßenüberführung - Hukun-Autobahn G60 - Shenhai-Autobahn G15 - Hujin-Autobahn S4 – Ausfahrt zur Tingwei-Straße - die Tingwei-Straße entlang nach Süden bis zum Ende fahren - Huhang-Straße (links).

Die Alte Jinshanzui-Straße in Shanghai

Jinshanzui Altstraße Jinshanzui Altstraße

Grüne Ziegel, schwarze Dächer, Pferdekopf-Mauer (Ma Tou Qiang); Straßen mit grünen Steinplatten während Wege mit Kiesel und Block... Wenn man in die Alte Jinshanzui-Straße hineinkommt, bläst der starke Atem des Lebens der Fischer einem gleich ins Gesicht. Die Alte Straße ist nicht lang, aber ruhig. Sie können auf der Straße eine Reihe von alten Häusern und gleichzeitig Gemüsefelder vor oder hinter den Häusern sehen. Wenn Sie müde sind, treten Sie in ein Teehaus ein, nehmen Sie Platz und trinken Sie bitte eine Tasse Tee in so einer ruhigen und angenehmen Atmosphäre.

Das alte Fischerhaus in Shanghai

das alte Fischerhaus The Badaling Great Wall

Das alte Haus der Fischern ist am Eingang der alten Jinshanzui-Straße. Es ist so ein Haus, das besonders eingerichtet wurde, um den uralten Baustil der Fischerhäuser authentisch zu bewahren. Zugleich stellt es eine kulturelle Miniatur vom Leben der Fischer dar. In diesem alten Haus können wir alle damaligen Lebensszenen der Fischer sehen. Das alte Haus ist nur 20 m vom Meer entfernt. Von den Treppen am Eingang hinuntergehend, ist das alte Haus der Fischer zu sehen, in dem man auch noch eine Menge von antiken Möbeln finden kann. Sie sind damit auch in der Lage, sich das vorherige Leben der Fischer reichlich vorzustellen.

Das Jinshanzui Fischermuseum

Das Jinshanzui Fischermuseum Das Jinshanzui Fischermuseum

Das Jinshanzui Fishing Museum liegt gerade am Fuß des Zhulang-Pavillons am Eingang der alten Jinshanzui-Straße. Hier sind das Leben und alle Produktionsmittel konzentriert ausgestellt. Daraus sieht man, wie die Fischer seit Jahrtausenden vom Meer lebten, wie es sie begleitete und wie sie mit dem Meer kämpften. Das Museum ist mit dem Hinterhof des alten Hauses verbunden. So gehen die Besucher in der Regel zuerst in das alte Fischerhaus hinein. Dann betreten sie vom Hinterhof des Hauses das Museum und schließlich gehen sie zum vorderen tor hinaus. Im Museum wird gezeigt, dass an dem ehemaligen Jinshanzui-Küstendeich im Allgemeinen Strohhütten waren. Mit ein paar Bambus und einigen Bündeln Stroh ließen sich die Fischer häuslich nieder. Vor den silbrig glänzenden Wellen vom Deich sind die drei Jinshan-Insel vage zu finden. Der steinerne Weg in der Jinshanzui-Straße, das Pferdekopf-Haus (Ma Tou Fang), der Verkaufsstand für Fisch...alles bereitet uns das Gefühl, als ob wir in dem Jinshanzui-Dorf vor Hundert Jahren wären. Es gibt im Museum mehr als einige Hunderte Fanggeräte, darunter sind viele “Antiquitäten”, wie z.B. 100-jährige Steinmörser für Reparaturen der Fischerboote, bronzene Öleimer, hausgemachte Kühleimer für Fisch, Angelhaken, Angelblei usw. Das Zubehör für Fanggeräte zählt hunderte Arten. Die Geräte für die gefangenen Fische sind dann verschiedene Sorten von Körben und Eimern. Es gibt noch unterschiedliche Tonbecken für die lang- und kurzfristige Lagerung der Fische. Beim Eintreten ist die Außenhalle. Die alten Möbel liegen auf den Bänken und Tischen. An der Wand ist der Fischernetz als Schmuck. Die Mitarbeiter im Museum sind bereit, für Sie beim Besuch kostenlos die Geschichte zu erzählen.

Empfehlene Reise

Visafreie Reise nach Wasserdorf und Teeplantage: Visafreie Reise

Eine 3 tätige Reise in Shanghai:Shanghai Essenz

Metropole mit chinesischen Garten:Shanghai, Suzhou Reise

Chinarundreisen – Ihr Spezialist für China Individualreisen