Anfragen

Das Taschilhunpo Kloster, die Attraktion in Shigatse

Das Taschilhunpo Kloster, die Attraktion in Shigatse

Das Tashilhunpo Kloster liegt auf dem südlichen Abhang des Nyima Berges zum Westen der Stadt Shigatse. Es zeigt die tibetanische Architekturkunst des letzten tibetanischen Geistes. Jedes Jahr zieht das Kloster Tausende von Buddhisten und Touristen von In- und Ausland an, hierher zu reisen und zu beten. Geht man von der Straße nach Shigatse weiter weg, können Sie von der Weststadt das Golddach des Tashilhunpo Klosters, das unter dem Sonnenschein klettert, sehen. Fünf Jahrhunderte schon alt, hat es immer noch die großartige Energie von damals. Das Tashilhunpo Kloster ist eines von den Sechs Großen Klostern von Gelugpa. In China und Tibet ist es das größte Buddhismus-Kloster von Gelugpa im Hinterland von Tibet. Das Kloster ist am Fuß des Drolmari, dem Berg von Tara. Bei Shigatse gelegen, wird es auch als der Haufen des Ruhms genannt.

Dieses Kloster liegt am Fuß des Nyima-Berges in der Vorstadt Xigazes. Es wurde 1447 unter der Leitung des ersten Dalai Lamas Gedün Drub, der Tsongkapas Schüler war, gegründet. Erst nach dessen Erweiterung durch den vierten, fünften und sechsten Panchen Lamas hat es die heutigen Ausmasse angenommen und ist der Sitz der Panchen Lamas geworden. In diesem Kloster befindet sich die mit 224 Metern Höhe weltgrößte Bronzenstatue des Qamba-Buddhas. Die Statue macht einen gütigen und würdevollen Eindruck und ist ein lebendig geformtes Kunstwerk.


Chinarundreisen – Ihr Spezialist für China Individualreisen