Kontakt
HomeTurpanGeschichte

Die Geschichte von Turpan, die Info über Turpan

Turpan befindet sich in der Senke von Turpan, in dem Zentrum von der autonomen Region der Uiguren Xinjiang. Diese Gegend ist nicht gerade einladend, steinig aber inspirierend und schön, wie vieles von Xinjiang. Es wird auch genannt: „Gushi“ in antiken Zeiten und bekam seinen jetzigen Namen „Turpan in der Ming Dynastie. Er bedeutet „gedüngtes Land“. Neben seinen generellen unstetigen Wetterbedingungen ist Turpan international bekannt für seine Trauben, die Wassermelonen in verschiedenen Farben, die Warzenmelonen, Aprikosen und natürlich auch die Rosinen. So wie es der Name schon impliziert ist Turpan ein Platz voll mit Wohlstand.

Turpan hat eine weitreichende und einzigartige Landschaft. Äonen an Winderosionen, Frost und der Regenfall haben den weichen Lehm an dem Platz in wunderbare Formen gebracht. Der berühmte lodernde Berg, die beträchtliche Schlucht Tuyugou, das Aikxun Yadan Schauspiel sind gute Beispiele von diesen natürlichen Wundern.

Turpan hat einst als Zentrum für den Handel und den Buddhismus entlang der antiken chinesischen Seidenstraße gedient. Die Ruinen von Jiaohe, die Ruinen von Gaochang, die Höhlen der tausend Buddhas von Bezeklik, die Minarette von Sugong Tag / Emin, die Grabstätten von Astana zeigen heute noch die einstmals florierende Vergangenheit der Stadt.

Turpan ist eine extravagante Gegend von der unterschiedlichen Kultur in Xinjiang. Verschiedene Kunst, Nutzen, Traditionen treffen sich hier und sind sehr gut präsentiert.

Chinarundreisen – Ihr Spezialist für China Individualreisen