Anfragen

Das Maoling Mausoleum, die Grabstätte des Kaisers Wu der Han

Das Maoling Mausoleum, die Grabstätte des Kaisers Wu der Han

Zusammenfassung 

Das Maoling Mausoleum ist die Grabstätte für den Eroberer Wu von der westlichen Han Dynastie aus den Jahren 206 vor Christus bis 24 nach Christus, Liu Che von 156 vor Christus bis 87 vor Christus. Es ist die größte Grabstätte, die auch die “chinesische Pyramide” genannt wurde in der Hand Dynastie, die von 202 vor Christus bis 220 nach Christus anhielt. Es ist die längste zeitliche Konstruktion und mit den reichsten Möbelstücken ausgestattet.

Überblick

Innerhalb der 11 Grabstätten in der westlichen Han Dynastie ist wohl das Maoling Mausoleum auch die größte Grabstätte. Selbst in der chinesischen Geschichte kann nur die Grabstätte von dem Eroberer Qin in dem Berg Lishan aus den Jahren 259 vor Christus bis 210 vor Christus konkurrieren. Die Unterbringung ist ein Quadrat, bei dem jede Seite etwa 420 Meter lang ist, die von Mauern umgeben ist, die in etwa 431 Meter lang sind von Osten bis in den Westen reichen und vom Süden in den Norden sind sie 415 Meter lang. Es gibt hier ein Tor in dem Zentrum von jeder Mauer und die Relikte aus Osten, Westen und dem nördlichen Tor können in einer sehr gut erhaltenen Form besichtigt werden. Die Relikte von der Grabstätte sehen wie eine Pyramide aus, ohne aber einen Gipfel zu haben. Sie ist 46,5 Meter hoch und die lange Seite von dem Fundament beträgt 240 Meter. Das ganze Mausoleum zeigt und unterstützt den Hochmut und die Majestät.

Den geschichtlichen Aufzeichnungen nach dauerte es 53 Jahre, um das Mausoleum zu konstruieren und die Konstruktion von ihm kostete ein Drittel aller Steuern in dieser Zeit. Es wird gesagt, dass die ins Grab gegebene Objekte zu viele waren, um in dem Grab unterzukommen. Neben der Grabstätte von dem Kaiser Wu von der westlichen Han Dynastie sind noch viele zusätzliche Grabstätten, eingeschlossen der Grabstätte für Li Furen, die imperiale Konkurbine von dem Eroberer Wu, dazu eine für Wei Qing und Huo Qubin, den zwei berühmten Generälen aus der Zeit von dem Eroberer Wu. Bis heute können wir uns das originale Bild von dem grandiosen Mausoleum ansehen, wenn wir die Ruinen davon besichtigen.

Etwa 1 Kilometer von dem Mausoleum ist das Maoling Museum, das berühmt dafür ist, das Mao Mausoleum zu sein und die Huo Qubing Grabstätte in der Nähe zu haben, wie auch für die große Anzahl an Inschriften auf den Steinen. Mehr als 4100 kulturelle Objekte sind hier ausgestellt, eingeschlossen der 14 nationalen historischen Relikte. Daneben zeigt es auch den Reichtum und Wohlstand der Han Dynastie mit den kulturellen Objekten. Besucher können auch manche Unterhaltung bei ihrem Besuch genießen, wie der Aufführung von dem Glockenspiel oder durch einen Rundgang, bei der man auf einem Esel reitet, neben anderen Attraktionen.

Besonderheiten der Reise 

Ort: etwa 40 Kilometer von der nordwestlichen Stadt Xi`an in dem Dorf Maoling, der Stadt Nanwei, der Stadt Xingping, die ein Landkreis in Xi`an ist.

Ticketpreis: Es kostet 45 Yuan pro Person in Spitzenzeiten vom 1. März bis zum 30. November und 25 Yuan pro Person in der Nebenzeit von 1. Dezember bis zu Ende von Februar im nächsten Jahr.
Öffnungszeiten: 08:00 bis 17:30
Benötigte Zeit für einen Besuch: 3 Stunden
Wie man dorthin kommt: Nehmen Sie einen regulären Bux von der Station Xi`an Chengxi Coach (西安城西客运站) zu der Busstation Xianyang (咸阳汽车站), steigen Sie dann an der Fujia Brücke aus (符家桥) in Xingping, dann nehmen Sie ein Taxi oder einen Bus 11 zu dem Museum.

Empfehlene Reise:

Xian Reise zur großen Wildganspagode

Eindruck von Xian zu der Terrakotta Armee

Xian Reise zu dem Huashan

Chinarundreisen – Ihr Spezialist für China Individualreisen