Anfragen

Qianling Mausoleum, die Grabstätte von der Tang Dynastie

Qianling Mausoleum, die Grabstätte von der Tang Dynastie

Es wurde in 684 n.c gebaut. Es ist das Grab von Kaiser Tang Gaozong (Li Zhi, 628 n.C-683 n.C.) und Kaiserin Wu Zetian (624 n.C.-705 n.C.), die einzige Kaiserin der chinesischen Geschichte.

Qianling ist die Grabstätte der Kaisers Gaozong und seiner Kaiserin Wuzetian. Sie befindet sich an der Spitze von Liangshan, etwa 80 Kilometer weit von Xian entfernt. Das große Mausoleum wurde zuerst im Jahr 684 gebaut und ist eines der am besten erhaltenen Grabstätten von den 18 Grabstätten aus der Zeit der Tang Dynastie.

Das Qian Mausoleum wurde original von zwei Mauern umgeben. Die innere Mauer streckte sich 1,45 Kilometer vom Westen in den Norden, 1,58 Kilometer vom Süden in den Norden und war 24 Meter dick. Es sind hier vier Tore, eines auf jeder Seite.

Die Steinskulpturen sind überall verteilt in den Flächen von dem Mausoleum. Ausgezeichnet und elegant sind die Gravuren in die Steine hoch an die Spitze von den Bergen vor über 1200 Jahren gemacht worden. Die erste Skulptur aus Stein, die Besucher beim Eintritt sehen, ist ein Paar an Säulen mit Ornamenten. Diese werden auch Huabiao in der chinesischen Sprache genannt, die auch für gewöhnlich von vorne an dem Palastkomplex und den Grabstätten zu sehen sind. Die große und hohe Säulen sind charismatisch und ihr Rumpf, die Sockel und Kronen sind alle dekoriert mit Gravuren aus Linien.

Detaillierte Informationen

Entlang dem heiligen Pfad werden Besucher Paare von geflügelten Pferden und Rosen finden. Antike chinesische hohe Führer wollten ihr Leben hier so wohlhabend haben, damit sie oft tolle Kreaturen sehen, Vögel und Tiere sollten hier sein genau vor dem Mausoleum, damit diese sie beschützen. Die geflügelten Pferde sind schlank und mit filigranen Linien und fliegen gerade im Galopp. Die Rosen haben den Glauben inne, sind schön geformt und sehr genau graviert. Es wird gesagt, dass die Rosen so sind, weil sie ein Geschenk aus Afghanistan waren, für die Möbel und dass sie als Leibwache dienen, daher ist auch ein Paar von ihnen vorne auf der Grabstätte.

Es gibt hier aus Stelen aus Stein. Die auf der östlichen Seite wurden original ganz leer gelassen, auf denen man den Willen von der Kaiserin Wuzetian lesen kann: Mein Erreichtes oder Misslungenes sollte von den späteren Generationen ausgearbeitet werden, daher lasst meine Stele leer. Dieses leere Blatt wurde dann 6,3 Meter hoch, 2,1 Meter breit und 1,5 Meter dick. Während der Song und der Jin Dynastie, wie auch immer, haben ein paar Reisende dennoch hierauf geschrieben und damit die uncharakterisierte Stele in einen Charakter verwandelt. Auf der westlichen Seite von der „leeren“ Stele steht die Geschichte von der Stele des Kaisers, die 6,3 Meter hoch und 1,9 Meter breit ist. Die Gravuren auf der Stele geben einen hohen Zuspruch an den Eroberer Gaozong for seine militärischen Erfolge und Regierungsfähigkeit.

Chinarundreisen – Ihr Spezialist für China Individualreisen