Dali

Dali wurde 1382 erbaut und liegt 13 km nördlich von Xianguan. Die Stadt liegt historisch und kulturell gesehen in China ganz vorn. Dali ist rechteckig gelegt und seine 7,5 Meter hohen Stadtmauern sind noch gut erhalten. Das südliche und das nördliche Stadttor wurden wiederaufgebaut. Die Überbleibsel der Stadt Taihe liegen im Süden,die drei Paoden des Cangsheng-Tempels im Norden der Stadt. In Dali gibt es wunderschöne Berge und Flüsse und es herrscht ein angenehmes Klima. Viele Ausländer kommen hier als Besucher her oder leben hier längere Zeit. Die meisten von Ihnen leben in der Huguo Straße, daher nennen die Einheimischen sie jetzt Ausländer Straße.

Überblick von Dali

Der Autonome Bezirk Dali der Bai liegt im mittleren Westen der chinesischen Provinz Yunnan. Er hat eine Fläche von 29.459 km². Auf Kreisebene setzt sich Dali aus acht Kreisen, drei Autonomen Kreisen und einer kreisfreien Stadt zusammen. In diesem Bezirk sind insgesamt 26 Nationaltäten ansässig, einschlißlich der Han, Bai, Yi, Hui, Lisu, Tibeter, Naxi und anderer Völker. Ende 1999 lag die Bevölkerungszahl bei ca. 326.0900 Einwohnern. Etwa die Hälfte gehören den nationalen Minderheiten an, davon sind 108.5300 Einwohner von der Bai-Nationalität. Deshalb ist der Autonome Bezirk das Hauptsiedlungsgebiet des Volkes der Bai.

Die Geschichte von Dali

Dali ist alt und hat eine lange Geschichte. Der Wu-Kaiser der Han-Dynastie besiegte mit Truppen die damals nicht-chinesischen Stämme namens “Kunming-Land”. Er gründet in Dali das “Yeyu Land” und öffnete die südliche Seidenstraße. Damals lag Dali an der südlichen Seidenstraße, die nach Burma führte und stellte einen Rastplatz für die Karawanen dar. 738 vereinigte Pilouge, ein Häuptling des Bai-Volkstammes die sechs Stämme der Erhai Region mit Unterstützung der Tang-Dynastie, und gründete den Staat Nanzhao, der 902 zerstört wurde. 938 gründete Duan Siping den Staat Dali. Während eines Zaitraumes von 500 Jahren von Nanzhao und Dali, war Dali Stadt das politische, wirtschaftliche und kulturelle Zentrum der Provinz Yunnan.

Aufgrund seiner reichen Geschichte und Kultur gehört Dali heute zu den 24 kulturhistorisch bedeutsamsten Städten Chinas. Dali hat eine mehr als 3000-jährige Geschichte. Um das Jahr 1000 soll Dali zu den 13 größten Städten der Welt gezählt haben. Als eine große Stadt im westlichen Yunnan, war Dali auch berühmt für Gelehte und ihre Werke. Alte Städte, Tempel, Stelen, Glocken, Pagoden, Volkslieder, Musik, Tanz und andere Volkskunstformen, einschließlich Volksmärchen, Legenden, Bildrollen und Grottenskulpturen, zeigen die lange Geschichte und reichen Inhalte der Dali Kultur.

Die Kultur von Dali

Die Dali Kultur ist eine Integration von der chinesischen Kultur, tibetanischen Kultur, süsostasiatischer Kultur und lokalen Volkskultur. Sie stellt eine brillante und glänzende Altertumskultur der nationalen Minderheiten in Südwestchina dar und bildet einen wichtigen Bestandteil der chinesischen Kulturkette. Die Kleidung, Wohnung, Ehe, Glauben, Bräuche und Feste vom Bai-Volk sind alle mit einem einzigartigen ethnischen Geschmack gefüllt. Dieser starke ethnische Zauber fügt der alten Stadt eine historische und kultuelle Atmophäre hinzu, was Dali, diese bekannte Geschichts- und Kulturstadt, charmanter macht.

Die historische Altstadt Dali liegt am Fuße des westlich gelegenen Cangshan-Gebirges und nur 10 Minuten entfernt vom östlichen Ufer des Erhai-Sees. Im Westen liegt parallel das Cangshan-Gebirge und im Osten ist der Erhai-See, der grüne Wellen hat und sich im Wind kräuselt. Daher kann man sagen, dass Dali von dem See umgeben und vom Cangshan-Gebirg umarmt wird. Diese besondere Topographie fügt der historischen Altstadt Dali mehr Attaktivität und Charme hinzu. Das herrliche und großartige Cangshan-Gebirge, der kristallklare Erhai-See, eine Perle auf dem Plateau, sowie die idyllische Landschaft im Dammgebiet bilden einen bezaubernden und bildschönen Anblick der Hochebene. Die reichlichen historischen Relikte und Volkseigentümlichkeiten sind reizend und haben zahlose Touristen angezogen.

das Klima von Dali

Dali hat ein Hochebenen-Monsunklima, was bedeutet, dass das Wtter das ganze Jahr über wie im Frühling ist. Es ist im Winter warm und im Sommer kühl. Die durchschnittliche Temperatur beträgt 15,1 ℃. Die minimale Temperatur beträgt 8,7 ℃ im Februar, und die maximale ist 20,1 ℃ im Juli. Sie verfügt über das beste Klima für Rekonvaleszenz auf der Welt. So nennt man sie das "Schweden des Ostens". Darüber hinaus sind 229 Tage frostfrei, es entsteht deshalb eine geeignete Umgebung für das Wachstum von verschiedenen Arten von Pflanzen. Blumen blühen das ganze Jahr über in Dali.

Aber zwischen Sommer und Herbst sinken die Temperaturen nach dem Regen ganz schnell, deswegen gibt es am Ort eine Sage “der Regen führt zum Herbst”. Um sich nicht zu verkühlen, bringen Sie am besten einige Herbstkleidungsstücke mit, wenn Sie da nach Dali reisen.

Kurz gesagt, als eine der erstklassigen touristischen Städte in China, ist Dali berühmt für seine Geschichte, Kultur und Sehenswürdigkeiten mit Bai-volkseigentümlicher Prägung, und zieht Scharen von in-und ausländischen Touristen mit seiner großartigen Naturszenerie an. Sie wird auch "Genf des Ostens" genannt und besitzt zahlreiche kulturelle und historische Stätten, eine wunderschöne Natur, angenehmes Klima, reiche natürliche Ressourcen und einen fortgeschrittenen Tourismus. Es ist eine der 24 staatlich anerkannten kulturellen und historischen Städten und eine der 44 beliebtesten Attraktionen des Landes. Herzlich willkommen in Dali!

  • Chinese Name: 大理
  • Chinese Pinyin:d lǐ
  • Location: Southwest of China
  • Latitude: 25°43' N
  • Longitude: 100°10' E
  • Elevation: 1976 M (6483 FT)
  • Time Zone: (UTC+8)
  • Area Code: 0872
  • Population: 3.48 million