Anfragen
Home Kundenfeedback Kundenfeedback Liste

Chinarundreisen Kundenfeedback

Hier finden Sie alle Kundenfeedbacks bei Chinarundreisen von 2007 bis 2017. Sie können die Rückmeldungen auch nach verschiedenen Typen suchen: Zuverlässigkeit, Wert füt Geld, Flexibelität, Reiseleiter, Reiseberater usw.

Nach der Zeit

Nach der Stadt

 
Hallo Lissy Xu,
Wir flogen nach Peking. Dort war unser sehr zentral gelegenes Hotel reserviert - sehr nahe am Tiananmen Platz und der Fussgängerzone. Eine Reiseleiterin brachte uns zum Übernachtzug nach Guilin. Keine Probleme -sehr hilfreich und nützlich. Interessante Fahrt im Liegewagen. Abholung und Bringen zum Hotel durch Ling. Sehr schönes sauberes Hotel. Am nächsten Tag mit Fahrer und Ling nach Longsheng gereist zu den beeindruckenden Reisterrassen. Der Aufstieg war mühsam für mich  (74), gut, dass wir nur das Übernachtungsgepäck dabei hatten. Die Wind- und Regenbrücke war das nächste Ziel. Immer war genügend Zeit, um alles anzuschauen, auch bei den immer ordentlichen Mahlzeiten war es gemütlich und lecker.
Ein Höhepunkt war die Schifffahrt auf dem Li Fluss, ein altes Dorf wurde noch besucht. Zum Schluss der Reise hatten wir noch zwei freie Tage in der sehr lebendigen und freundlichen Stadt Guilin. Zeit genug zum Bummeln und Einkaufen. Wir wurden wieder zum Bahnhof begleitet, fuhren mit einem schnellen Zug komfortabel zurück nach Bejing. Dort hatten wir noch einen ganzen Tag zur freien Verfügung. Der Besuch im Nationalmuseum am Tiananmen Platz war wundervoll und empfehlenswert! Am letzten Tag mit dem Taxi zum Flughafen und Rückflug mit Zwischenlandung in Kopenhagen.
Gerne werden wir - wenn es unsere Gesundheit und der Geldbeutel erlaubt - wieder eine Reise mit Chinarundreisen machen. Die Form der Privatreise gefiel uns sehr gut, denn so entstanden sehr persönliche und private Eindrücke. Sehr angenehm.
So viel dazu. Hier noch sieben Fotos. Komisch, was den Ausländern so auffällt in China. Aber "Postkartenbilder" hat ja jeder...
Vielen Dank für Ihre Mühe und für einen schönen Abend
Mit herzlichen Grüßen
Ines und Michael
Reisende: Ines Reisedatum: 2015-11-18 14:49:00

Liebe Lissy und liebes Chinarundreisen - Team,

hier unser Erlebnis durch das 'Reich der Mitte' im September/Oktober 2015

Meine Frau wollte leider nicht die abenteuerliche Reise 'von Ost nach
West durch China'
antreten, so fand ich zum Glück einen guten Arbeitskollegen, der sehr
viele Erfahrungen im Reisen hat.
Die Vorbereitung hatte 1 Jahr gedauert, Lissy Xu begleitete uns dabei,
mehre Änderungen mussten, durch das Erdbeben in Nepal, vorgenommen werden.

Wir reisten vom 12.09 bis 02.10 nun 21 Tage durch China von Beijing nach
Hong Kong über Xi'an, Xining, Lhasa, Mt. Everst und zurück über Chengdu.
In Beijing angekommen stellten wir ganz schnell fest, das mein Kollege
seine neu erworbenen Fotoapparat im Flieger liegen gelassen hat, kein
Problem dachten wir. Ab zum Fundbüro und vermisstes Gepäck aufgeben,
leider hatte das Fundbüro zu, ab zur Info - noch alles in englisch -
Info uns wieder zurück verwiesen zum Fundbüro, nach 2 Stunden
verzweifelten Kampf den Fotoapparat dann abgeschrieben. Die
Verständigung ist doch schwieriger als wir dachten. Dank Lissy wurde uns
die Kamera hinterher gesendet und mein Kollege erhielt sie in Lhasa,
bedauerlich einen Tag vor Abreise nach Hongkong.

Die Reise sollte ohne Stress und ohne Guide sein, so fuhren wir mit dem
Schnellzug (300 Km/h) von Beijing nach Xi`an. Firstclass natürlich,
super Service - wir waren beeindruckt. Die Fahrkarten besorgte uns
Lissy, die wir problemlos vom Fahrkartenschalter am Bahnhof Beijing West
mit unserem Reisepass und Ausdruck abholen konnten.

In Xi'an besuchten wir die Terrakotta-Armee, gar nicht so schwer mit den
öffentlichen Verkehrsmitteln zu finden, die Menschen sind alle so
freundlich und ungewohnt nett. Die Fahrkarten für den nächsten Zug
holten wir schon einen Tag vorher, so konnten wir uns einen Überblick
verschaffen wo der Zug abfährt. Dieser war ein normaler Zug mit
Schlafabteil, der brachte uns in ca. 10 Stunden nach Xining.

In Xining angekommen hatten wir Pech bei 28 Grad Celsius mit Regen
begrüßt zu werden, nicht so schlimm dachten wir und suchten unser Hotel
mit einem Taxi auf, was wunderbar funktionierte. Wir hatten im Vorfeld
alle Hotels mit original Adresse ausgedruckt und laminiert. Im
reservierten Hotel angekommen verfolgte uns das Pech zum zweiten mal, es
war nicht auf meinem Namen und auch nicht auf den Namen der Agentur
gebucht. Die Reception hatte einen super Service, 3 Angestellte suchten
gleichzeitig ein freies Hotel für uns, holten ein Taxi was uns zum
nächsten fuhr.

Der nächste Zug war dann die Lhasa-Bahn, die auch Qinghai-Tibet-Bahn
genannt wird. Auch hier holten wir die Fahrkarten einen Tag vorher. Die
Fahrt war einmalig (ca. 22 Stunden), von 2200 Höhenmetern über Nacht auf
über 5000m am Tanggula-Pass und angekommen in Lhasa auf 3650m. Ab hier
hatten wir dann einen  Guide, ohne geht es in Tibet leider nicht, der
uns im englischen herzlich begrüßte mit einem Khata (traditioneller
Begrüßungsschal).

Drei Tage brauchten wir zum akklimatisieren, wir besuchten Tempel und
sahen debattierende Mönche, sehr beeindruckend. Der Portala Palace
durfte nicht fehlen, bevor es weiter in Richtung Everest ging. Wir waren
jetzt eine internationale Gruppe von 10 Personen (2 Israelis, 4
Deutsche, 1 Chinesin, 1 Italienerin, 1 Thailänder, 1 Engländerin) sowie
ein Busfahrer, Tan Sen der Guide und ein Polizist, der uns bis zum Mt.
Everest und zurück begleitete.

Zwei Tage brauchten wir bis zum Base Camp, wo wir eine Nacht bei minus
12 Grad Celsius uns im warmen Zelt aufhielten. Es war sehr schön, in
Worten und in Bildern kann man das nicht ausdrücken. Man muss es einfach
gesehen haben, wir hatten das Glück bei klarem Himmel den
Sonnenuntergang am Mt. Everset zu bewundern. Atemberaubend im wahrsten
Sinne des Wortes. Die Luft war sehr dünn, ich selber hatte zwei Tage zu
kämpfen mit Schwindelgefühle und Kreislauf in Shigatse auf ca. 4000m.
Mit der Höhenkrankheit war aber keiner betroffen. So machten wir uns in
aller Frühe, im dunklen zurück in Richtung Lhasa. Nach 2 Tagen
angekommen blieben wir 1 Nacht in Lhasa und flogen dann nach Hong Kong,
die Flugtickets besorgte uns auch wieder Lissy.

In Hong Kong angekommen (30 Grad Celsius) mit Zwischenstop in Chengdu
war das wieder eine westliche Welt, trotz Wechselkurs von Euro nach Hong
Kong Dollar 1:9 waren die Preise teilweise wie in Europa. Der
Unterschied zwischen Tibet und Hong Kong ist so riesig, einfach
phantastisch dieses Erlebnis zu spüren. Das
Hotel war einfach mit dem Taxi zu finden, dort ist englisch kein
Problem. Viele Sehenswürdigkeiten und Eindrücke sind in dieser
fantastischen Stadt zu sehen, die vielen Hochhäuser, das Schnellboot
nach Macau, die Peak Tram, die Seilbahn mit gläsernem Fußboden und das
Fischerdorf in Tai O auf der Halbinsel Lantau.

Leider ging die Reise viel zu schnell vorbei, flogen mit Qatar über Doha
zurück in Richtung Heimat. Ca. 4500 Bilder wurden von uns gemacht teils
ohne die Kamera vom Arbeitskollegen.  Meine Frau lässt mich jetzt nicht
mehr 3 Wochen alleine im Urlaub fliegen, so muss ich jetzt immer mit
Ehefrau planen.

Vielen herzlichen Dank an das Chinarundreisen - Team und besonders an
Lissy Xu, sie hat uns in allen Fragen sehr gut geholfen - immer wieder
gern.

Kollege Dirk und Bert

Liebe Kim
Die Reise war sehr interessant und hat einen guten Eindruck von China ergeben.
Die ganze Reise war 100%ig von China Highlights organisiert. Alles hat einwandfrei geklappt. Die Reiseleiter haben alle sehr gut deutsch gesprochen. Alle versprochenen Dienstleistungen wurden zu 100 % erfüllt.
Nur das Wetter hat nicht mitgespielt, wir hatten viel Regen was normalerweise um diese Jahreszeit nicht sein sollte. Aber das kann ja niemand beeinflussen.
Vielen Dank
Viele Grüße
Huber

Reisende: Huber Reisedatum: 2015-11-15 16:20:00
Liebe Kim,
 
Sie haben für uns eine wunderbare, unvergessliche Reise organisiert, die die schönste unseres Lebens wurde. Dafür bedanke ich mich, auch im Namen meiner Frau Christine, ebenso herzlich wie für die überraschenden Glückwünsche zu meinem Geburtstag. Ihr Land hat uns sehr beeindruckt.
 
Ich schreibe noch ausführlich, möchte aber unbedingt erwähnen, wie gut die Reiseleiter von China Highlights sind. Insbesondere Laotung in Peking. Im Fragebogen konnte ich nicht mehr schreiben, dass er uns im Südbahnhof von Peking sehr gut geholfen hat. Meine Frau hatte gesundheitliche Probleme, Laotung organisierte sofort Erste Hilfe und so konnten wir noch die fantastische Zugfahrt antreten. Auch Jakob in Shanghai hat uns sehr viele Informationen über die Stadt und auch über sein Leben gegeben. Bill in Hong Kong hatten wir ja nur kurz, aber er gab uns so viele Informationen, dass wir die weiteren Tage sehr gut allein verbringen konnten. Auch die Fahrer in Peking, Shanghai und Hong Kong waren ausgezeichnet. Wir haben uns immer sicher gefühlt.
 
Auch Ihre Hotel-Auswahl war sehr gut! Meine Frau ist immer noch begeistert. Sollten Sie einmal Referenzen brauchen, falls jemand unsicher ist, ob er bei China Highlights buchen sollte, stehe ich gerne zur Verfügung und gebe Auskunft. Ich schreibe auch noch eine Bewertung. Erst einmal aber: DANKE!
 
Viele Grüße aus Leipzig
 
 
Ernst + Christine
Reisende: Ernst Reisedatum: 2015-10-25 12:13:00
 Unser Gesamteindruck war sehr sehr gut! Die Planung (Sehenswürdigkeiten, Hotels, zeitlicher Ablauf) war perfekt für uns! Ganz besonders toll waren unsere Guides. Leo in Peking hat sehr flexibel und spontan für uns Abendveranstaltungen (Oper, Akrobatik-Show) organisiert. Li hat uns tolle Einblicke in die Botanik und die Natur um Guillin gegeben und von Reo lernten wir sehr viel über die besonderen Gepflogenheiten der Shanghaier. Alle drei waren super nett, sehr gut gebildet und haben uns mehr als überzeugt. Wir möchten sie alle weiterempfeheln.
Reisende: Markus Reisedatum: 2015-10-23 14:06:00