Anfragen

Terrakotta-Armee Xian, das 8te Weltwunder

Die Terrakotta Armee wurden zufällig entdeckt, als die Bauern einen Brunnen graben wollten im Jahr 1974. Jetzt ist die Terrakotta Armee eine der Top Attraktionen in China. Sie ist bedeutsam, weil die Hunderte von detaillierten lebensgroßen Modellen die Armee repräsentieren, die gegen alle anderen chinesischen Armeen triumphiert hat und das entscheidende Element für die Bildung eines vereinten Chinas vor 2.200 Jahren war.

Warum wurden die Terrakotta Krieger gemacht?

Qinshihuang war der erste Kaiser, der China zusammen führte. Er befiehl die Kreation seiner Armee als Terrakotta Statuen, um das Ritual der menschlichen Opfer zu ersetzen.

Die Terrakotta Armee wurde gebaut, um den Kaiser nach dem Leben weiter zu beschützen. Der Kaiser glaubte, dass Objekte wie die Statuen nach dem Leben zum Leben selbst erweckt werden können. Sie würden die gleiche militärische Kraft haben und den imperialen Status nach dem Leben haben, wie er sie während seiner Lebzeiten gehabt hatte.

Die Geschichte der Terrakotta Armee

246 BC: Die Konstruktion began in den Grabmälern von Qin Shi Huang(259 BC – 210 BC). Er gilt als „der erste Kaiser“ eines geeinigten Chinas

Die Arbeitskraft: Historiker denken, dass etwa 700 000 Arbeiter und Sklaven den Aufbau gebaut haben. Aber sie wurde hingerichtet, damit das Mausoleum ein Geheimnis bliebt.

210 BC: Der erste Kaiser starb und wurde mit seiner Terrakotta Armee in der unfertigen Nekropolis vergraben.

1974: Von Bauer entdeckt, als diese einen Brunnen gruben.

1979: Das Terrakotta Armee Museum worden für die Öffentlichkeit geöffnet 

1987: Als UNESCO Welterbe aufgenommen worden

2011:Drei zusätzliche Museen wurden eröffnet

Kategorien, unterschiedliche Eigenschaften und Bewaffnung der Terrakotta Armee

Terrakotta Armee Arten

In den 3 Gruben wurden ungefähr 8000 lebensgroße voll bewaffnete und in Form stehende Figuren während der Ausgrabungen entdeckt. Das entspricht einer kompletten Armee, die den Kaiser durch die Unendlichkeit beschützt.

Die ausgegrabenen Terrakotta Figuren teilen sich in drei große Kategorien auf. Infanterie, Kavalerie und Wagenlenker.

Die Infanterie kann weiterhin in Subkategorien unterteilt warden, einschließlich der Offiziere von hohem, mittlerem und niedrigen Rang. Dazu gibt es eine leichte und eine schwere Armee von Fußsoldaten und stehende und kniende Bogenschützen.

Die Wagenlenker können weiterhin in zwei Subkategorien geteilt werden: die Wagenfahrer und die Wagenkrieger.

Unterschiedliche Eigenschaften: Gesichtsform, Haarfrisur und Kleidung

Jede Figur unterscheidet sich in ihrem Gesichtsausdruck und Haltung, Kleidung und Frisur, je nach Rang in der Armee.

Gesichtsausdruck

Analysen zeigten, dass die Gesichtsform der Terrakotta Figuren ganz grob in acht verschiedene Typen sortiert werden können und jede Form spiegelt einen Chinesischen Buchstaben wieder: 目, 国, 用, 甲, 田, 由, 申 und 风. Zum Beispiel sehen die mit '目' gekennzeichneten oder geformten Gesichert relativ schmal und lang aus und haben kleine Eigenschaften zusätzlich.

Frisur

Die Frisur in der antiken Zeit war nicht nu rein Teil des Lebensstils der Menschen, sondern auch ein Zeichen des sozialen Status. Der Haarschnitt der Terrakotta Krieger ist immer unterschiedlich, basierend auf dem Rang und Waffe nach der jemand dient.

Die Frisur der Figuren kann grob in zwei verschiedene Typen eingeteilt werden. Der erste Typ schließt die Figuren ein, die ihr Haar in einem Zopf auf der rechten Seite des Kopfes tragen. Der andere Typ betrifft die Figuren, die ihr Haar flach tragen und einen Zopf auf der Oberseite des Kopfes tragen, der dann mit einer bekleideten Kappe bedeckt wurde.

Reifen, Bänder und Stecknadeln wurden genutzt, um das Haar hochzustecken.

Kleidung

Die Kleidung der Terrakotta Figuren ist unterschiedlich. Sie können den Rang und die Bewaffnung in dem Militär von jeder Figur einzeln erkennen durch seine Kleidung. Lassen Sie uns das an ein paar Beispielen darstellen.

Der General trägt zwei Schichten an Roben unter einer bewaffneten Kittel, das seine Brust, Rücken und die Schultern schützt. Er trägt quadratische Schuhe, die sehr leicht sind und nach oben gebogen an der vordersten Seite. Nur ein General wurde gefunden in Pit 1 und zwei in Pit 2. Bewaffnete Krieger tragen Roben, die durch einen Genickschutz geschützt sind. Sie haben schwer bewaffnete Umhänge, die ihre Brust schützen sollen, den Rücken und die Schultern. Kämpfer der Kavallerie tragen pillenförmige Hüte, Schale für das Genick und leichte Körperwaffen vorne und hinten. Ihre Schuhe sind leicht und rund an der Sohle, damit sie den Beschlag nicht beschädigen.

Wagenfahrer haben einen extra Schutz für ihre ausgestreckten Waffen und die Hände, die die Züge der Pferde kontrollieren müssen. Sie tragen Helme, um die Rückseite des Halses zu schützen.

Bewaffnung

Viele der Figuren hatten damals originale Waffen aus der Zeit, wie Schwerter aus Bronze, Langbögen, Pfeile, Speere, Dolche, Äxte und andere Waffen mit langen Klingen. Die Waffen wurden so gebaut, damit sie viel Widerstand aushalten und gegen Korrosion beständig sind. Das diente dazu, dass selbst nachdem sie über 2000 Jahren vergraben waren, immer noch sehr scharf sind.

Wir haben ein paar Aktivitäten entwickelt, die über das normale Angebot hinaus geht in Xi`an. Das beinhaltet die Entdeckung eines mysteriösen Platzes, um eine sehr nahe Erfahrung mit den Terrakotta Kriegern zu erfahren. Kontaktieren Sie uns, wenn Sie diese Aktivitäten in Ihren Reiseplan integrieren wollen.

Fakten

Name: Das Qin Grab der Terrakotta Krieger und Pferde

Chinesisch: 秦陵兵马俑 Qínlíng Bīngmǎyǒng / chin-ling bing-maa-yong/

Besonderheit: Hunderte lebensgroße Modelle von Soldaten, Pferden und Wagen in Schlachtordnung

Konstruktion:246 - 206 v.Chr. Mit dem Grab des Kaisers Qin Shihuang brauchte es 720.000 Bauarbeiter.

Mehr Infomationen über Terrakotta Armee, finden Sie in Terrakotta Armee Museum.

Meiste Verkaufte Reise inkl. Terrakotta Armme

Traumreise nach China

Klassische Xian Reise

Chinarundreisen – Ihr Spezialist für China Individualreisen