Anfragen

Sicherheit und Garantie, Reisesicherheitstip für die Chinareisende

Ganz China ist ein angemessen sicheres Land und die meisten Menschen, die Sie treffen, sind freundlich, ehrlich und vertrauenswürdig. Aber die Reise- und Lebensumstände unterscheiden sich von denen bei Ihnen zuhause noch deutlich, deshalb seien Sie bitte vorsichtig.

Die regnerische Jahreszeit ist zwischen März und April im südlichen und östlichen China (z.B. Guilin, Suzhou, Hangzhou), von Juni bis August im Westen (z.B. Yunnan Provinz and Tibet) und zwischen Mai und September für die Gebiete in der Nähe des Yangtze Flusses (z.B. Chongqing und Yichang). Während dieser Zeiträume können schwere heftige Regengüsse Erdrutsche in Shangrila und entfernten Gebieten in Tibet verursachen. Dies würde wesentliche Dienstleistungen, wie die Stromversorgung, lahm legen. Ländliche Gebiete in der Nähe des Yangtse Flusses können Überschwemmungen unterliegen. Taifune können während der nassen Jahreszeit entlang den südlichen und östlichen Küsten entstehen. Sie sollten den Wetterberichten in den betroffenen Reisegebieten Aufmerksamkeit schenken. Wenn eine Naturkatastrophe aufkommt, empfiehlt es sich, dem Rat der örtlichen Behörden zu folgen.

Reisesicherheitstipps:

Die Polizei in China ist im Allgemeinen sehr freundlich, obwohl sie sehr wenig Englisch sprechen können. Außer in Beijing, Shanghai oder Shenzhen. Dort sprechen sie einfaches allgemeines Englisch fließend. Wenn Sie sich verlaufen, dann fragen Sie nach dem Weg. Man wird Ihnen normalerweise sehr gerne helfen. Für die bessere Kommunikation werden einfache Zeichen mit allgemeinen Ausdrücken sowohl im Chinesischen als auch im Englischen empfohlen. Tragen Sie auch eine Karte mit Namen und Adresse Ihres Hotels bei sich, die auf Chinesischen Englisch geschrieben wurden.

Die meisten Orte in China sind sicher, aber es gibt zunehmend Bagatelldelikte. Touristen sind bekanntlich besonders verwundbar, sodass Vorkehrungen und gesunder Menschenverstand wichtig sind. Besonders nachts und um die Gebiete der Ausgebürgerten herum ist Vorsicht geboten.

Hier sind einige Tipps:

1. Verzichten Sie darauf, große Geldbeträge oder offensichtliche Symbole des Reichtums bei sich zu tragen. Behalten Sie vor allem Ihre Geldtasche oder ihren Geldbeutel außer Sichtweite (ein Rucksack ist nicht groß.). Taschendiebe neigen dazu, in überfüllten Gebieten, zum Beispiel in den öffentlichen Busen, zu beobachten. Damit überzeugen sie sich in beschäftigten Gebieten, dass Sie etwas in Ihrem Beutel tragen. Anschließend werden sie dann sehr schnell etwas aus ihrer Tasche entnehmen. Geldtaschen, Mobiltelefone, Kameras, Schmuck und Laptops sind alles gute Ziele für Diebe.

2. Überzeugen Sie sich, dass Sie Ihren Pass, Karten, Sichtvermerk-Dokumente usw. schützen. Wichtig ist, dass sie diese Dokumente vorzugsweise unter ihrer Kleidung in einem Puderbeutel oder Geldriemen tragend. Lassen Sie nie Wertsachen um Ihr Hotelzimmer oder in Ihrem Auto liegen. Falls Sie trampen oder in Hospizen bleiben, kaufen Sie ein Vorhängeschloss, sodass Sie Ihre Besitztümer in Gepäckschließfächer sichern können oder fragen sie im Hotel nach einem Safe.

3. Eine Fotokopie Ihres Passes und anderer Lebensdokumente lagern sie immer gesondert. Seien Sie damit immer besonders nachts vorsichtig. Versuchen Sie zu jeder Zeit bei beschäftigten, gut beleuchteten Plätzen zu bleiben.

4. Lassen Sie sich davon überzeugen, den Rat von unserem lokalen Führer anzunehmen. Wenn er ihnen sagt, dass ein Gebiet unsicher ist, dann gehen Sie nicht dorthin.
In den größeren Städten Chinas trifft man oft auf Bettler. Sie sollten sich von der großen Anzahl nicht bedroht oder eingeschüchtert fühlen, aber wenn sie wirklich über deren Auftreten der Polizei berichten wollen, dann tun sie das. Und wenn Sie Geld verteilen wollen, überzeugen Sie sich, dass Sie dies mit Vorsicht und gesundem Menschenverstand tun. Treten Sie nicht mit einer riesigen Geldtasche auf, tragen Sie Kleingeld bei sich.
Wie überall, können sie auch in China auf Leute stoßen, die versuchen, Ahnungslose auszukundschaften. Im Urlaub sind Touristen besonders wenig wachsam und besonders anfällig für Betrug. Somit sind vor allem Vorsicht und gesunder Menschenverstand lebenswichtig. Hüten Sie sich zum Beispiel vor Leuten an der Straßenecke, die Dienstleistungen des Geldaustauschs anbieten. Wenn Sie wirklich Geld austauschen müssen, tun Sie es in der Bank Chinas oder am stern-steuerpflichtigen Hotel. Wenn sie beim Einlösen des Schecks nicht vorsichtig sind und Bargeld brauchen, dann überzeugen sie sich, dass sie gute, reine und echte Noten bei ihrem Wechsel bekommen haben.

Chinarundreisen – Ihr Spezialist für China Individualreisen