Kontakt
HomeReiseführerReisesicherheit und Kriminalität in China

Reisesicherheit und Kriminalität in China, China Reisetipps

Ist China ein sicheres Reiseland?

Allgemein ist die Sicherheitslage in China gut. Grundsätzlich sollte niemand hier Sorgen um seine Sicherheit haben, wenn er nach China reist. Denn China gehört zu einer der sichersten Reiseziele weltweit. Worauf Du achten solltest sind lediglich Diebe und Betrügern, die es in jeder größeren Touristenmetropole gibt.

Mit der folgenden Daten kannst Du besser verstehen, wie sicher das China ist.

Land Kriminalitätsindex Sicherheitsindex
China 30.14 69.86
Deutschland 35.79 64.21
Österreich 43.03 56.97
Die Schweiz 21.62 78.38

Kriminalität in China

China ist gemessen an seinen Verbrechensraten eines der sichersten Länder weltweit. Anders als in den USA, wo Sie schon einmal mit erhobener Waffe ausgeraubt werden, ist es den Menschen in China gar nicht erlaubt, Waffen zu besitzen. Prostitution, Pornografie, Glücksspiel und Drogenhandel sind auch illegal, was dafür sorgt, dass traditionelle Beschäftigungsfelder organisierter Kriminalität nicht an die Öffentlichkeit treten können, wie in anderen Ländern. Darüber hinaus können viele Verbrechen mit der Todesstrafe geahndet werden, beispielsweise Mord, Drogenhandel oder Vergewaltigung. Unter diesen Umständen ist China sehr sicher. Kriminalität gegen Ausländer ist sehr selten. Und Gewalttaten – wie Raub und Vergewaltigung – gegen Ausländern kommen in den seltensten Fällen vor.

Die Top Straftaten in China

Laut der Statistik sind diese Straftaten auf der Top List:

Diebstahl, Betrug, Raub, Körperverletzung, Vergewaltigung, Entführung von Frauen oder Kindern, Mord, Geldfälschung, Schmuggel, Sonstiges.

Sicherheitskontrollen gibt es überall

Anders als in Europa werden in China nicht nur Flughäfen mit Kontrollstationen ausgerüstet, sondern auch Bahnhöfe, U-Bahnhöfe und Busbahnhöfe. Polizeiliche Kontrollen finden unter extrem strengen Verhältnissen statt und sind stets gegen Schusswaffen, Munition, Messer, entzündbare und explosive sowie giftige Materialien gerichtet, die möglicherweise die öffentliche Sicherheit sehr bedrohen können. China Regierung gibt sein Bestes, um die öffentliche Sicherheit zu schützen. Trotzdem finden wir Chinesen Sicherheitskontrollen auch sehr lästig. Und tatsächlich ist die Wirkung deutlich zu spüren, denn in unseren U-Bahnen gab es noch nie eine Explosion.

Spezifische regionale Risiken

Xinjiang

Seit 2014 hat die chinesische Regierung in der Xinjiang Provinz die Maßnamen der Sicherheit deutlich verschärft. Das ist nicht nur bei den öffentlichen Verkehrsmitteln, sondern auch in den Hotels, Toilette und manche Supermärkten. Wenn Du von einer Stadt nach der andere fährst, ist Kontrollen streng. Alle Ausländer müssen bei Polizeikontrollen ihren Pass vorzeigen, ihre Telefonnummer angeben und sich fotografieren lassen. Die chinesischen Reisende müssen auch ID Karte vorzeigen.

Tibet

Wenn Du eine Reise nach Tibet planst, ist Genehmigung notwendig. Und Reiseleitung in Tibet ist auch erforderlich.

In den tibetischen und uigurischen Gebieten, außerhalb Tibet und Xinjiang, noch Gansu, West Sichuan fotografierst Du bitte keine Polizei- oder Sicherheitskräfte bzw.-installationen.

Tipps zur eigenen Sicherheit

Vorsichtig bei Langfingern

Taschendiebe arbeiten meist in überfüllten Bereichen, beispielsweise im öffentlichen Bus, in Touristenzentren oder Bahnhöfen. Trage bitte nicht viel Bargeld mit sich, wenn Du die oben genannten Orte betretest.

Reisefalle von Betrügern

Seie wachsam vor gemeinen Betrügereien. Seie vorsichtig, wenn sich Dir jemand nähert und Du zu einem Drink in einem Teehaus oder Bar in der Nähe einlädst, um sein "Englisch aufzubessern". Am Ende bekommen die Touristen überhöhte Rechnungen.

Beim Geldwechsel solltest Du auch vorsichtig sein. Geldwechsler auf der Straße bieten meistens besseren Kurs als Banken, aber Du könntest gefälschtes Geld tauschen. Tausche Dein Geld lieber in Banken oder am ATM. mehr über Geldwechsel in China

Wertgegenstände

Stelle sicher, dass Du Deinen Pass, Tickets, Visa-Dokumente etc. schützen, indem Du sie am Körper, vorzugsweise unter der Kleidung in einer Tasche oder einem Geldgürtel tragst. Lasse niemals Wertsachen im Hotelzimmer oder im Auto herumliegen. Wenn Du eine Rucksacktour machst oder sich in Jugendherbergen aufhaltest, kaufst Du ein Schloss, so dass Du Deine Besitztümer in den Schließfächern sichern können oder erkundigst Du sich nach einem Safe im Hotel. Trage eine Fotokopie Deines Reisepasses und anderer wichtiger Dokumente separat mit und seie besonders vorsichtig in der Nacht. Versuche sich zu jeder Zeit an belebten und gut beleuchteten Plätzen aufzuhalten.

Verkehrsunfälle auf der Straße

China gehört unter die 90 besten Länder mit den niedrigsten Verkehrstoten in der ganzen Welt und ist damit besser als viele entwickeltere Länder, ähnlich zu Indien. Du bist statistisch auch nochmal viel sicherer, wenn Du mit dem privaten Transport von Chinarundreisen unterwegs bist. Aber Du solltest selbst aufpassen, wenn Du allein eine Straße überquerst. Die chinesischen Autofahrer lassen die Fußgänger nicht zuerst gehen. Mache es bitte nicht den Einheimischen nach, wenn die eine rote Ampel überqueren. Halte immer die Verkehrsordnung ein, denn hier ist Sicherheit ist kein Scherz.

Lokale Gesetze

Seie sich bewusst, dass die lokalen Gesetze und Strafen, auch diejenigen, die für Deine Heimatland Standards hart sind, auch Du betreffst. Zum Beispiel gibt es Gesetze, die streng Demonstrationen verbieten, sofern sie nicht vorher die Zustimmung der Regierung durchgesetzt haben. Die Strafen für Drogendelikte sind streng, und auch die Todesstrafe, ebenso für bestimmte andere schwere Verbrechen.

Expats reisen in China

Reisen während der Pandemic

Du solltest die aktuellen Infos in China folgen. Das ist möglich nach China zu reisen. Aber die Reisebeschränkung solltest Du beachten. Mehr erfährst Du bitte über die Einreisen China.

 

Chinarundreisen – Ihr Spezialist für China Individualreisen