Kontakt

Transport auf dem Gelben Fluss

Der Transport auf dem Gelben FlussDer Schiffsverkehr auf dem Gelben Flusses hat sich relativ früh entwickelt. Heute jedoch wird der Fluss wegen der großen Mengen an Sand und Schlamm, einem saisonalen Auf- und Abschwung untergeordnet, dazu gehören auch die vielen suspendierenden Flüsse entlang des Gelben Flusses. Als der Gelbe Fluss durch die Lößebene zu fließen begann, fielen viele lockere Lösse in den Fluss und schwammen mit der Strömung mit. Ein Großteil des Schlammes sammelte sich auf dem Flussbett an, wodurch dasFlussbett immer höher wurde. Infolge der Erhöhung wird der Strom blockiert. Die Abschnitte zwischen den erhöhten Flussbetten nennt man daher auch suspendierende Flüsse. Die meisten der suspendierten Flüsse sind im Unterlauf des Gelben Flusses entstanden, weil es dort viel leichter ist, dass sich der Schlamm ansammelt.
Alle diese Faktoren haben die Transportentwicklung auf dem Fluss beschränkt und nur einige Teile im Oberlauf des Gelben Flusses sind überhaupt beschiffbar.

Die Innere Mongolei
Der Teil des Gelben Flusses in der Inneren Mongolei hat eine Gesamtlänge von etwa 840 Kilometern. Seit der alten Zeit betrieb man schon Schifffahrt auf diesem Abschnitt. Entlang dieses Gebietes des Flusses gibt es die meisten Ufer mit sehr wenigen Nebenflüssen, wenigen Wüsten und Wiesen. Die Strömung fließt hier langsam und es ist heute einer der wichtigsten schiffbaren Abschnitte des Gelben Flusses.

Lanzhou
Der Teil des Gelben Flusses in Lanzhou hat eine Gesamtlänge von 38,4Kilometern. Er führt durch das Stadtgebiet von Lanzhou Stadt. Lanzhou ist die einzige Stadt, durch die der Gelbe Fluss durchfließen kann.

 

 

Mehr über den Gelben Fluss

Chinarundreisen – Ihr Spezialist für China Individualreisen