Anfragen

Der Pudacuo Nationalpark

Etwa 22 km und 40 Autominuten südwestlich vom Zentrum Shangri-Las gelegen, erstreckt sich der Potatso oder Pudacuo Nationalpark über eine Fläche von 1.295 km2. Berühmt für seine unberührten Urlandschaften, die mit Seen, Sümpfen, Wäldern, Wiesen, Strömen, Bächen, seltenen Tier- und Pflanzenarten durchzogen sind. Inzwischen gehören auch die Tibetische Kulutur und Bräuche zum Konzept des Parks. Als erster Nationalpark auf dem Chinesischen Festland wurde Potatso 2007 für Besucher geöffnet.

  • Art: Nationalpark, Naturpark
  • Höhe über NN: etwa 3.500m bis 4.159m
  • Beste Jahreszeit: Frühling, Sommer, Herbst
  • Benötigte Zeit: etwa 4 Stunden
  • Öffnungszeiten: April bis Oktober: 08:00 bis 17:00
    November bis März: 08:00 bis 16:00

Eindrücke vom Pudacuo Nationalpark

Wie Sie vielleicht wissen, wurde Shangri-La berühmt durch die Novelle Der Verlorene Horizont von James Hilton, der die Landschaft als geheimnisvoll und mit erhabenen, schneebedeckten Bergen, endlosen Weiden, tiefen und steilen Schluchten, blauen Seen und ländlichen Siedlungen, beschrieb. Wenn Sie dieses Land in Shangri-La vermuten, dann kommen Sie zum Pudacuo Nationapark und finden Sie das wahre Shangri-La hier.

Es ist der erste Nationalpark Chinas nach Standards der internationalen Vereinigung zum Erhalt der Natur. Er gehört zum UNESCO Weltkulturerbe mit seinen Seen Shudu und Bita, die zur Landschaft der Drei Parallelen Flüsse in Yunnan gehören.

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten im Pudacuo Nationalpark

Der Pudacuo Nationalpark besteht im Wesentlichen aus dem Shudu See, dem Bita See und den Militang Weiden. Es empfiehlt sich, den Nationalpark im Uhrzeigersinn zu erkunden. Vom Eingang zum Shudu See, dann die Militang Weiden und schließlich der Bita See. Diese Route umfasst ca 69 km und kann mit den Sightseeing Bussen von allen Schauplätzen bis zum Ausgang befahren werden. Für den Besuch des gesamten Parks

Der See Shudu (属都湖)

  • Höhe: 3.595m ü.NN
  • Fläche: 1,2 km2.
  • Länge des Wanderweges: 3,3 km; etwa 1-2 Stunden zu Fuß
  • Bootspassage: 50 Yuan pro Person; etwa 10-15 Minuten.

Shudu bedeutet wörtlich „Käse hart wie Stein“. Der See ist ein tektonischer See, beruhend auf einer geologischen Verwerfung in der höchsten Erhebung der Provinz Yunnan. Das Ökosystem des Sees besteht aus einer Seenplatte, überfluteten Wiesen und dunklen, Ur-Nadelwäldern mit zahlreichen, seltenen Tieren und Pflanzen. Im See selbst finden sich verschiedene Fischarten mit „doppelten Lippen“ und goldener Farbe.

Das Panorama rund um den See ist geradezu perfekt: Vieh- und Schafherden grasen gemächlich am Wasser und die saftigen Wälder geben der Szenerie ein mystisches und beinahe heiliges Ambiente.

Sie können den See Shudu auf zwei Arten entdecken: Zum einen zu Fuß, die Wanderung dauert etwa 2 Stunden auf dem 3,3 km langen Weg rund um den See. Auf dem Hochplateau fällt das Laufen auf dem befestigten Weg nicht schwer. Für die andere Alternative nehmen Sie das Boot und überqueren Sie den See innerhalb 10 bis 15 Minuten. Das Spart Zeit und Ihre Kräfte, wenn Sie mögen. Falls Sie unter der Höhenkrankheit leiden, sollten Sie sowieso besser das Boot nehmen. Die Überfahrt kostet 50 Yuan.

Der See Bita (碧塔海)

  • Höhe: 3.539m ü.NN
  • Fläche: 1,4 km2
  • Länge des Wanderweges: 4,2 km; etwa 2-3 Stunden zu Fuß.
  • Bootspassage: 50 Yuan pro Person; etwa 15 Minuten.

Der Bita See ist die Perle des Hochplateaus. Smaragdgrün und glitzernd ist er umgeben von üppigen Bäumen und grünen Bergen. Die Legende sagt über den See, er sei das prächtigste Stück eines Spiegels mit einem Smaragd, das eine Göttin einst im Himmel zerbrochen habe. Daher hat der See seine Farbe. Von Mai bis Juli fallen die Blüten von den Bäumen und der Wind trägt sie auf das Wasser. Dort locken sie die Fische in großer Zahl an und es gibt Stellen mit Namen wie „Fische ertrinken in Azaleen“ und „Alter Bär fängt Fische“.

Auch für den Bita See haben Sie zwei Optionen ihn zu entdecken, Zu Fuß oder mit dem Boot. Der Wanderweg um den See ist 4,2 km lang und die Wanderung dauert 2 bis 3 Stunden. Mit dem Boot dauert die Überfahrt nur 15 Minuten und kostet 50 Yuan. Wie auch immer Sie sich entscheiden, die Ruhe, die Schönheit und die Anmut der Natur hier wird Sie berauschen.

Militang Weide (弥里塘草场)

  • Höhe: 3.700m ü.NN
  • Fläche: 2,4 km2
  • Benötigte Zeit: etwa 15 Minuten

Die Militang Weide liegt zwischen den beiden Seen Shudu und Bita, 4.500 Meter lang von Süd nach Nord und 500 Meter breit von Ost nach West und auf einer Höhe von 3.700 Metern ü.NN. Der Name Militang kommt von der schmalen Gestalt der Weide, wie das schmale Auge Buddhas. Reich an Wasser, mit saftigen Gräsern, Sümpfen und Bächen, mit grasenden Rindern und Schafen ist die Militang Weide im Frühling und Sommer wie eine verzaubernde, grüne und seidene Flache mit versprengten Perlen. Das großartigste Spektakel ist jedoch die Blütezeit der Wiesen bis in den September hinein. Dann ist der Pudacuo Nationalpark am schönsten. Besucher können bisher noch nicht runter auf die Weide und in direkten Kontakt mit den Pferden, Schafen und Rindern kommen, aber es gibt eine Aussichtsplattform, von der Sie einzigartige Fotos der Szenerie hier schießen können. Sie sollten hierfür etwa 10 bis 15 Minuten Zeit einplanen.

Chinarundreisen – Ihr Spezialist für China Individualreisen