Anfragen

Die Xiling Schlucht

HomeDie Xiling Schlucht

Die Xiling Schlucht

Die Xiling Schlucht ist die Letzte flussabwärts und auch die Längste von den drei Schluchten, die den „Gang“ der drei Schluchten auf dem Fluss Yangtze ausmachen. Der westliche oder flussaufwärts liegende Abgrenzung zu der Xiling Schlucht ist die Stadt Xiangxi Kou („Tor des duftenden Baches“) in der Provinz Hubei an dem Zufluss von dem Fluss Shennong, wo der Fluss Shennong in den Yangtze Fluss eintritt von dem gestuften nördlichen Ufer. Der Fluss Yangtze fließt sehr unruhig vom Westen nach Osten entlang den drei Schluchten, während der Fluss Shennong sehr stark von Norden nach Süden verläuft. Die Xiling Schlucht endet etwa 75 Kilometer weiter flussabwärts an dem Nanjin Pass in der Nähe von der Stadt Yichang, die auch in der Provinz Hubei liegt.

Allgemeine Beschreibung

Die Xiling Schlucht besteht aus vier kleineren Schluchten. Diese sind, von Westen nach Osten: Bingshu Baojian Xia ("Schlucht der militärischen Bücher und feinen Schwertern "); Niugan Mafei Xia ("Schlucht der Pferdelunge & Oxenleber"); Kongling Xia ("Schlucht des geräuschlosen Gongs"); Huangniu Xia ("Schlucht des gelben Oxen") und Dengying Xia ("Schlucht des Laternenschattens"). Schon immer seit antiken Zeiten verbreitete die Xiling Schlucht Angst für ihre plötzlichen Verengungen wie ein Flaschenhals, an der die Ausgleichsströme schnell werden und zerklüftete Felsenwände eine ständige Hand brauchen für die Navigation, aber auch für die heimtückischen Wirbel die sich in einen voll ausgewachsenen Strudel entwickeln können und für die gefährlichen Riffs und Untiefen, wo die Boote auf den Grund auflaufen können oder in extremen Fällen auch gebrochen oder zertrümmert werden können. Es ist daher nicht verwunderlich, dass die Xiling Schlucht in der Vergangenheit schon als „Totespassage“ benannt wurde. Manche der gefährlichen Untiefen in der Xiling Schlucht (tan) wurden Namen gegeben, die beispielsweise Konglingtan, Qingtan, Xietan und Xintan.

Obwohl der wichtigste Grund für den Bau des Dammes der drei Schluchten die ganze Energie des Flusses zu gewinnen entlang diesem besonderen Teil von dem Fluss Yangtze, war ein zweiter wichtiger Grund für das Projekt, dass indem man den Fluss auflaufen lässt an diesen gefährlichen Schluchten auch der Schiffsverkehr sicherer wird. Man muss hier nämlich beachten, dass der Abschnitt der drei Schluchten an dem Yangtze Fluss bisher war und noch heute sehr unruhig ist für eine Verkehrverbindung, sowohl lokal, regional wie auch national. Man muss das erstmal aufgeben, weil die Risiken die auf die Schiffe und die Ladung als auch auf die Menschen zu gefährlich ist. Der ganze Charakter von dem Fluss wird für immer verändert und das verändern, was bisher eher potentiell todgefährlich war in einen eher ruhigen Teil des Wasser werden lässt, wo auch Schifffahrt ganz deutlich sicherer wird, selbst wenn es weiterhin ein paar Abschnitte auf dem Fluss geben wird, an denen die Untiefen durch die Underwassertopografie unvorhersehbar schwierig bleiben wird, um hindurch zu navigieren. Aber besonders für kleine Boote wird es leichter sein, wenn mal der Wasserstand gestiegen ist, den Fluss konstant und zuverlässig zu befahren.

Die Landschaft entlang der Xiling Schlucht ist so vielfältig wie auch spektakulär. Verschiedene bekannteDie Xiling Schlucht natürliche Eigenschaften wie die Ströme, die Quellen, die Felsbrocken und die karstartigen Höhlen, um die berühmtesten Arten zu nennen, können entlang von diesem Abschnitt von dem Fluss gefunden werden. Berühmte historische Personen (Mitglieder der Schriftsteller) wie der Qu Yuang und Bai Juyi haben die Xiling Schlucht schon besucht und haben Verse darüber geschrieben, als eine Hommage an die natürliche Schönheit der Schlucht und natürlich auch einen Teil der Geschichte wie auch der Kultur von der Xiling Schlucht dabei beschrieben.

Entfernt von der Xiling Schlucht breitet sich der Yangtze Fluss aus in einen flachen, freundlichen Wasserweg, der leicht zu durchfahren und navigieren ist. Dann lässt man den gefährlichen Durchgang, bekannt als die drei Schluchten, hinter sich. Aber man lässt auch ein sehr große Vielfalt hinter sich, mit atemberaubenden Landschaften, verglichen mit den danach kommenden Landschaften in der Mitte von dem Yangtze Fluss, die so flach und ohne Besonderheiten sind wie der Fluss selbst.

Höhepunkte

Es gibt verschiedene Sichten entlang der Xiling Schlucht, viele von denen sind mit geringeren Schluchten verbunden, die dann wiederum große Schluchten ausmachen. Daher bieten wir hier unten eine Beschreibung der Reihenfolge der kleinen Schluchten nach.

Schlucht der militärischen Bücher & feinen Schwertern

Die erste von den niedrigeren Schluchten der Xiling Schlucht ist die Schlucht der militärischen Bücher & feinen Schwertern und befindet sich einfach unterhalb von der Kreuzung von dem Shennong Fluss mit dem Yangtze Fluss an dem nördlichen Ufer von dem Leiter Fluss. Die Entstehung von dem Namen ist wie folgt: es gibt einen großen Fels in Form von einem Stapel an Büchern auf einer Klippe etwa 100 Meter über dem Wasserspiegel, eben dem Fels der militärischen Bücher. Dann in der Nähe von der Basis von dieser Klippe steht ein großer Fels in der Form von einem nach unten zeigenden Schwert, eben dem feinen Schwert Felsen.

Der Legende nach hat der berühmte militärische Stratege Zhuge Liang, der unter Liu Bei, dem Kaiser der Shu in den Jahren von 221 bis 263 nach Christus der drei Königreiche war von den Jahren 220 bis 280 nach Christus, seine militärisches Handbuch und sein Schwert hier gelassen und daher kommt der Name. Die erste von den kleineren Xiling Schluchten hat Gedächtnisstätten für beide dieser historischen Helden, die noch berühmter durch den im 14. Jahrhundert geschriebenen Roman die Romanze von den drei Königreichen wurde in dem Baidicheng Tempel, das jetzt ein Museum ist und in der Stadt Baidicheng zu finden ist. Diese ist in der Nähe von dem Eingang zu dem am westlichen Ende der Qutang Schlucht gelegen, also der westlichsten von den drei Schluchten.

Schlucht der Perdelunge & Ochsenleber

Diese ist die zweite flussabwärts gelegene Schlucht von den kleineren Schluchten der Xiling Schlucht und befindet sich an dem nördlichen Ufer von dem Fluss. Dort gibt es unzählige Rinnsale die den Abhang hinab fließen, hin und her auf ihrem Weg entlang und über die Steine und enden dann letztlich alle in dem Yangtze Fluss. Zwei große, leicht überlappende Lehmsteine, die etwas erodiert sind und jeder mit seinem eigenen abgespaltenen Farben in Kiefern, die von dem seit allen Zeiten herabfließenden Wasser geformt wurden. Sie erinnern, durch die sehr lebhafte chinesische Fantasie, an eine Pferdelunge und an eine Ochsenleber auf der Seite und tragen daher auch so einen farbenfrohen Namen dieser Organe.

Die Schlucht des geräuschlosen Gongs

Die dritte der Serie der kleinen Schluchten, die flussabwärts der Xiling Schlucht liegen, ist die Schlucht des geräuschlosen Gongs. Sie liegt an einer Kurve in dem Fluss an seiner südlichen Seite. In antiken Zeiten war dort eine große seichte Stelle die auch als die geräuschlose seichte Stelle am Gong bekannt war, mit vielen großen und kleinen Felsbrocken die überall verteilt liegen und eine tödliche Gefahr für die vorbeifahrenden Boote darstellen. Seit die geräuschlose seichte Stelle am Gong der Tod für so viele Boote und natürlich die Bootsmänner war in antiken Zeiten, war sie auch als Gui Men bekannt oder der Geisterpass. Die meisten von diesen gefährlichen Felsbrocken sind nur sicher weit unter dem Wasserstand und nicht mehr länger ein Problem, währen diejenigen, die von den Ufern her gesehen werden können in dem Fluss auch die sind, die der heutigen Schifffahrt wenig Probleme bereiten.

Die Schlucht des gelben Oxen

Die Schlucht des gelben Ochsen ist die vierte der kleinen Schluchten von der Xiling Schlucht. Laut der lebhaften Fantasie der Chinesen gilt die Form von den Mauern von dieser kleineren Schlucht als eine Abbildung von der eines Mannes, der auf einem Oxen reitet, der schon bald unter dem Dachvorsprung von dem antiken Tempel einfach flussabwärts von der Schlucht verschwinden wird. Sein Kopf zeigt nämlich in genau diese Richtung des Huangling Miao („dem gelben Fels Tempel“), der innerhalb eines Obstgarten mit Orangen und Pampelmusen liegt, der jetzt neuerdings Bäume hat, die große und gelbe Pampelmusen hervorbringt auch zur weiteren Verarbeitung. Die Schlucht bekam ihren Namen durch den gelben Oxen in der Legende von der Entstehung der drei Schluchten, die auch Yao Ji beinhaltet, der 23. Tochter von Xi Wang Mu, der königlichen Mutter aus dem Westen, einer Gottheist aus der Vor-Taoismus, Da Yu dem Großen, Bewacher des gelben Flusses und seinem übernatürlichen gelben Ochsen, der die Schlucht mit seinen Hörnern aushöhlte. Für die genauen Details sehen Sie auch den Abschnitt über die Höhepunkte der Wu Schlucht, der Absatz beginnt mit „Die knieende Jungfrau…“).

China's erster Poet Du Fu, der von 712 bis 770 nach Christus lebte in der Tang Dynastie, die von 618 bis 907 existierte, schrieb die folgenden Zeilen als Gedenken an die Schlucht des gelben Ochsen:


Drei Dämmerungen scheinen auf den gelben Ochsen,

Drei Sonnenuntergänge – und wir gehen so langsam,

Drei Dämmerungen – gegen die drei Sonnenuntergänge –

Und wir bemerken nicht dass unser Haar so weiß wie Seide ist.

Die Schlucht der Schatten einer Laterne

Die letzte von den kleinen Schluchten bei der Xiling Schlucht ist die Schlucht der Schatten der Laterne. Sie befindet sich an dem westlichen Ufer von dem Yangtze Fluss, der hier von Norden nach Süden verläuft, gerade noch bevor der Fluss wieder östlich fließt. Der Name von der Schlucht bezieht sich auf das spezielle Licht aus einem chinesischen Puppentheater, der hier von der warmen Glut der scheinenden Sonne eingenommen wird. Unter diesen sind vier Klippen alle Seite an Seite und bilden eine Silhouette zu dem, was man die vier Zeichen nennt. Diese sind aus dem Roman aus dem 16. Jahrhundert mit dem Namen die Pilgerung in den Westen oder auch die Reise in den Westen und die Zeichen sind folgende:

Xuanzang – ein hilfloser Mönch, der ganz allein ausgesetzt ist auf einer Pilgerreise nach Indien, aber dem von Guanyin, der Gottheit der Gnade, geholfen wird und der dann drei Helfer findet, die er an der Grenze von einem Abgrund stehen sieht.

Sun Wukong, ist auch der König der Affen. Ein angstloser und mächter, aber erleuchteter Mönch und ein schüchterner Buddhist, der sehr viel Aufregung im Himmel verursachte und der daher auf die Erde verbannt wurde…. Er ist immer noch unter Kontrolle gehalten durch ein Band um seinen Kopf, das er selbst nicht wieder entfernen kann. Zhu Bajie oder “das Schwein der acht Verbote” und Zhu Wuneng “das Schwein das zur Macht gelangt ist” ist ein gefallener Unsterblicher, der zurück zur Erde gesandt wurde und hier neu geboren ist wieder in den menschlichen Kreislauf, aber der unglücklicherweise in den Bauch eines Schweines gelangt und daher kommt auch sein derartiges Erscheinen.

Sha Wujing ist „der Sand der zur Einfachheit erwacht“ oder auch „Sandy“, also ein weiterer gefallener Unsterblicher, der zurück zur Erde gesandt ist und als ein Monster wieder gebore nwird, weil der ungeschickte Dummkopf einen von den schweren Kelchgläser von der Königin Mutter kaputt gemacht hat und in tausend Einzelteilen zerfiel, während des jährlichen Pfirsich Essens.

(Methinks, der der Macher sowohl von Star Wars (denken Sie an Wookiee (Chewbacca)) und Shrek war, besaß eine Sammlung an Stücken von dem Autor von der “Reise in den Westen”, von der geglaubt wird, dass er aus der Zeit der Ming Dynastie stammt, als aus den Jahren von 1368 bis 1644 und von Wu Cheng, der anscheinend den Roman schon während den 1590er Jahren schrieb.

Es wird gesagt, dass in der Glut der stehenden Sonne, diese vier Klippen wirklich die Form eines Zeichens von dem vorherig schon genannten Buch „Pilgerreise in den Westen“ einnehmen. Der König der Affen ist hier auch in einiger Distanz zu sehen, Sandy trägt etwas Gepäck mit sich, während man beim Schwein sieht, wie es ein Pferd reitet. Wenn Ihr Boot hier nach Sonnenuntergang ankommt, dann machen Sie sich keine Sorgen, denn die Schlucht mit dem Schatten der Laterne ist einfach noch schöner und mysteriöser in der Nacht, mit der schroffen Felsform gegen einen entweder mondigen oder freien Himmel. Am Tag ist diese Schlucht der schattigen Laternen mit seinem kristallklarem Wasserfall aber bei weitem auch keine schlechte Attraktion.

Auch ganz in der Nähe von der Schlucht der Schatten der Laterne ist der Bereich für Touristen mit den Stelen aus Stein, wo man sehr viele Stelen sehen kann, die viele Dichtungen beinhalten von den berühmten chinesischen Poeten, viele Felsen mit ungewöhnlichen Formen, auch Höhlen, Stromschnellen, ein sehr gut schmeckende Frischwasser Fontäne und ein abgelegenes Tal, wie auch verschiedene militärhistorische Plätze, die China mit den Kriegen mit Japan verbindet, eingeschlossen auch der Platz der Shipai, wo im April 1945 ein Kampf ausgetragen wurde gegen die Armeekräfte der Japaner, das fast genau so war die der Kampf um Stalingrad.

Andere besondere Plätze entlang der Xiling Schlucht beinhalten:

Huangling ("gelber Fels") Tempel, wo es eine Statute von Da Yu dem Großen gibt und verschiedene Stelen mit Gravuren. Eine natürlich Quelle die an dem Tempel vorbei fließt, auch genannt als die Quelle des gelben Oxen, von der man in einer Legende sagt, dass sie von Zhuge Liang selbst ausgegraben wurde. Laut der Arbeiten in der Zeit der Tang Dynastie und dem Buch der Teesorten, ist das Wasser von der Quelle des gelben Oxen unübertroffen in der Qualität, um Tee zu bereiten. Die Quelle gilt bei den Buddhisten als die vierte Quelle unter dem Himmel, der Qu Yuan Ahnen Gedenkhalle, einem Tempel der Ahnen, der extra gebaut wurde, um an den Poeten Qu Yuan aus der Zeit der kämpfenden Staaten zu erinnern in dem Jahr 475 bis 221 vor Christus, der selbst von 340 bis 278 vor Christus gelebt hat. Das abgelegene Dorf ist auch das Geburtsdorf von Wang Qiang oder Wang Zhaojun genannt, einer von den vier Schönheiten von China, die etwa 40 vor Christus gedient haben in dem Harem von dem Kaiser Yuan Di von den westlichen Han Dynastie von 206 vor Christus bis 9 nach Christus, wobei seine eigene Regierung von 48 bis 33 vor Christus war.

Sanyou Dong ("Die Höhle der drei Reisenden") in der Nähe von dem Nanjin Pass, ist eine Höhle aus Lehmstein die zuerst bekannt wurde durch die drei Poeten der Tang Dynastie Bai Juyi, Bai Xingjian und Yuan Zhen. Dann während der nördlichen Song Dynastie von 960 bis 1127 nach Christus, wurde die Höhle von den drei Schriftstellern Su Xun, Su Shi und Su Zhe bereist, die in der Höhle selbst ihre Verse eingeschrieben haben.

Und zuletzt sollten Sie nicht vergessen, einen schönen Ausblick auf den Nanjin Pass selbst zu haben, da Ihr Boot durch die wechselnden Wasser von den drei Schluchten durchfließt, wo Sie heute noch die Pfade von den gefährlichen, scharfen Klippen am Wasser erkennen können und die Untiefen, die das Unglück von vielen Bootsführern auf dem Yangtze Fluss waren.

Die beliebtesten Reisen inklusive des Yangtze Flusses

gold-5-sun-deck

14 Tage klassische Reise mit Yangtze

Mehr Details
...

China Entspannung mit Yangtse

Mehr Details
FirstBendoftheYangtzeRiver3

Chinesische alte Hauptstadt und Yangtze

Mehr Details

Chinarundreisen – Ihr Spezialist für China Individualreisen