Kontakt
HomeYangtzeYangtse Landschaften

Yangtse, Yantze, Jangtse, Jangtze

Yangtse ist ist der längste Fluss Chinas, und der längste Fluss Asiens und nach dem Nil und dem Amazonas der drittlängste Strom der Welt. Sein Quellgebiet liegt im Qinghai-Plateau von Tibet.

Tatsachen über drei-Schluchten-Project

China's drei-Schluchten-Projekt drei-Schluchten-Projektist das größte Wasserkonserveprojekt auf der Welt. Dem Projekt nach kann der Damm über 26.43 million Kubik Meter Wasser konservieren, und ist zweifach groß wie das Itaipu-Project in Brazil. Die haupte Bauziele des Prejekt sind:

1. Sie ist eine Stauanlage mit einem Wasserkraftwerk, einem Schiffshebewerk und einer Schleusenanlage im Jangtsekiang in China.

2. Größtes Wasserkraftwerk der Welt

3.Die Bauzeit des Drei-Schluchten-Projekts dauerte 14 Jahre

4. Der Staudamm hat keinen Einfluß auf die Navigation auf dem Jangtse.

5. Die Anziehungskraft der drei Schluchten bleibt noch

6. Die Umsiedlung war erfolgreich.

Mehr erfahren

Yangtse

Drei Schluchten

Der eindruckvollste Abschnitt des Yantse-Fluß ist die Drei Schluchten: Qutang Schlucht, Wu Schlucht und Xiling Schlucht, kollektives bekannt als Sanxia ("san" ist "drei", "xia" bedeutet "Schlucht", oder drei Schluchts. die drei Schluchten ist 192 km lang. Qutang Schlucht,berühmt für sein Pracht, ist nur 8 km lang. Wu Schlucht, 44 km lang, ist bekannt für sein tiefes Tal und ruhige Schönheit. Unter die zwölf Spitze, der Gotheit-Spitze ist vorzüglichest, Xiling Schlucht,ist 66 km lang und hat viel stürmische Strömungen und Strudel ,ist ein die gefährlicheste Schwärme.

Mehr erfahren

 Chinarundreise

Städte und Attraktionen entlang des Jangtse

Der Jangtse spielt im Selbstverständnis der Chinesen eine große Rolle. Er teilt China in Nord- und Südchina und war Ort zahlreicher wichtiger Ereignisse der chinesischen Geschichte. Hier finden Sie wichtige Städte und Sehenswürdigkeiten entlang Yangtse-Fluss.

mehr...

Yangtse

Landschaftsgebiete um den großen Staudamm der Drei Schluchten

Mit der Fertigstellung der zweiten Phase des riesigen Bauprojekts wird man die ganze jetzige Baustelle am linken Ufer des Yangtse für touristische Zwecke erschließen. Außer dem vorhandenen Landschaftsgebiet Tanziling der 4A-Kategorie werden vor Ende 2003 am linken Ufer des Yangtse ein Touristenzentrum, ein erstklassiger Gedenkgarten für das Projekt des großen Staudamms und ein Museum über Wassertiere und -pflanzen des Yangtze fertiggestellt und für Touristen geöffnet.

 Alle Wohnheime der Bauarbeiter wurden in Gästehäuser umgebaut. Zur Zeit gibt es dort mehr als 2000 Standardzimmer, die mindestens zur Zweisterne-Kategorie gehören. Ausländischen Touristen und Touristen ausHongkong ,Macau und Taiwan stehen Dreisterne- und Viersterne-Hotels zur Verfügung.

Der Jiuwanxi in Zigui
Er ist ein Nebenfluss des Yangtse. In diesem für den Tourismus neu erschlossenem Gebiet kann man sich im Gummiboot vom Oberlauf des Jiuwanxi flussab treiben lassen. Zum Staudamm sind es dort nur 40 km. Dank seiner schönen Naturlandschaft hat dieses Gebiet eine große touristische Zukunft.

Der Sixi in Zigui
Vom Staudamm nur zehn km entfernt gelegen, ist der Sixi ebenfalls ein Nebenfluss des Yangtse. In diesem touristischen Gebiet gibt es Bäche, Quellen, Seen, Karsterscheinungen, Schluchten und Wasserfälle, darunter den Wasserfall Chinas mit der größten Falltiefe. Außerdem kann man dort die bäuerlichen Sitten und Gebräuche sowie lokale Tänze und Gesänge kennenlernen.
 

Yangtse

Xiangxi (Duftender Bach)
Seit Juni 2003 hat sich der Wasserstand des Xiangxi (Duftender Bach) erhöht und damit fließt der Fluss in Richtung Kreisstadt Xingshan. Fährt man von Xingshan aus eine Stunde lang, erreicht man den Marktflecken Muyu, das Touristenzentrum im südlichen Teil des bekannten Landschaftsgebiets Shennongjia. Das heißt andererseits, dass Touristen jetzt Shennongjia auch mit dem Schiff durch den Yangtse besuchen können.

Huangniuyan
In der Nähe des Staudamms ist ein bei der Erschließeng vom Staat schwerpunktmäßig unterstütztes Landschaftsgebiet für den öko-Tourismus. Davon sind die Zonen Chexi und Shipai, die bereits für Touristen geöffnet sind, in der Provinz Hubei gut bekannt. Seit Ende 2003 wurden einige neue Zonen in Huangniuyan touristisch erschlossen.

 

Chongqing

Der Shennong Bach

Im Gebiet der zwei erschlossenen Schluchten des Shennong-Baches (Longchang- und Yingwu-Schlucht) ist ein 20 km langer und 1,33 qkm großer See entstanden, was dort das beliebte Rafting in einem flachen Boot jetzt unmöglich macht. Doch die Mianzhu- und die Yanguan-Schlucht, die bisher nicht zu erschließen waren, sind dank der Verbesserung der Verkehrsbedingungen ideale Plätze für das Rafting in einem alten Holzboot und für das altertümliche Treideln geworden. Die Longchang-Schlucht mit ihrer schönen Landschaft ist hingegen für den Rudersport und Schlepptau-Fahren auf dem Stillen See im Stil der Tujia-Nationalität zu nutzen. Zwei Programme für den Shennong-Bach werden den Touristen angeboten. Erstens, flussabwärts: vier bis sechs Stunden.

Sie fahren zuerst mit dem Auto zum Eingang der Mianzhu-Schlucht (eine Stunde). Von dort aus erleben sie ein 1-2 km langes Treideln (in einem alten Holzboot). Dann steigen sie auf ein umweltfreundliches Tourenboot, um die schöne Mianzhu-Schlucht zu bewundern. Unterwegs erleben sie im Longchuanhe-Touristenzentrum die Gesänge und Tänze sowie ein Drachenbootrennen der Tujia-Nationalität. Nach dem Mittagessen genießen sie wieder in einem Tourenboot die schöne Landschaft der Longchang-Schlucht. Schließlich kehren sie zum Yangtse-Passagierschiff zurück.

Zweitens, flussaufwärts: zwei bis vier Stunden. In Xirangkou steigen sie auf ein altes Holzboot, das von dort aus von Treidlern bis zum Longchuanhe-Touristenzentrum gezogen wird. Im Touristenzentrum erleben sie die Gesangs- und Tanzkunst der Tujia-Nationalität und nach dem Essen fahren sie auf einem Dampfer nach Xirangkou zurück. Da die Besonderheiten der ehemaligen Programme für den Shennong-Bach erhalten bleiben, haben Touristen bei diesen beiden Programmen mehr Möglichkeiten, sich an Veranstaltungen zu beteiligen, die Sitten und Gebräuche kennen zu lernen und die schöne Landschaft bei jedem Wetter und jeder hydrologischen Bedingung zu genießen.

Yangtse

Im Gebiet der zwei erschlossenen Schluchten des Shennong-Baches (Longchang- und Yingwu-Schlucht) wird ein 20 km langer und 1,33 qkm großer See entstehen, was dort das beliebte Rafting in einem flachen Boot künftig unmöglich machen wird. Doch die Mianzhu- und die Yanguan-Schlucht, die bisher nicht zu erschließen waren, werden dank der Verbesserung der Verkehrsbedingungen ideale Plätze für das Rafting in einem alten Holzboot und für das altertümliche Treideln sein. Die Longchang-Schlucht mit ihrer schönen Landschaft wird hingegen für den Rudersport und Schlepptau-Fahren auf dem Stillen See im Stil der Tujia-Nationalität genutzt werden können.

Der Kalender der Yangtze Kreuzfahrt im Sommer

Falls Du für das intersierst, kannst Du alle Frage an Tutu bestellen. Per Wechat geht das schneller. Scanne bitte diese Barcode per Wechat.Yangtse

August Yangtze Kreuzfahrt

August Yangtze Kreuzfahrt

Mehr Details kannst Du eine unverbindliche Kontakt Anfrage an uns senden.

Hier kannst Du mehr Yangtze Kreuzfahrten Tipps erfahren.

 Yangtse

Die beliebtesten Reisen in China

Chinarundreisen – Ihr Spezialist für China Individualreisen