Anfragen

Was gibt es entlang des Yangtzes

HomeWas gibt es entlang des Yangtzes

Der Jangtse ist der längste Fluss in China und der dritt längste Fluss in der Welt, direkt nach dem Amazonas und dem Nil. Der Jangtse, zusammen mit dem Gelben Fluss, ist bekannt als die "Mutter der Flüsse in China", weil sie die lange und prächtige Kultur Chinas ernährt haben. Die Beweise sind die vielfältigen kulturellen Erben, die entlang des Flusses stehen. Der Teil des Jangtses von Yichang bis Chongqing verfügt über reiche historische Orte, ebenso wie schöne natürliche Landschaften.

Die folgenden Ausflüge werden Ihnen eine gute Chance bieten, den längsten Fluss Chinas zu erkunden, die natürlichen Schönheiten, den authentischen lokalen Duft zu genießen und die brillante Kultur zu erleben.

Chongqing

Chongqing am Jaling Fluss Chongqing liegt im südöstlichen Teil des Sichuan-Beckens, wo sich die Flüsse Jangtse und Jialing treffen. Es ist die größte Industrie- und Handelsstadt im Südwesten Chinas und das wirtschaftliche Zentrum des Oberlaufes des Jangtse Flusses. Sie ist eine Metropole, die unter der direkten Zuständigkeit der Zentralregierung steht. Die Abkürzung für Chongqing ist Yu. Chongqing wurde vor etwa 3000 Jahren gegründet.

Mehr Infos über die Stadt Chongqing können Sie hier erfahren.

Fengdu

Fengdu, mit fantastischen Tempeln für die Dämonen und Götter der Unterwelt, ist auf dem Mingshan Berg, am Fluss, aufgebaut worden. Sie ist bekannt als die "Dämonenstadt" und ein Ort für die Bestrafung der Teufel und die Vergabe des Guten.

Mehr Infos über Fengdu können Sie hier erfahren.

Shibaozhai

Die Architektur von Shibaozhai besteht aus drei Teilen: das Tor, die Pagode und der Tempel auf der Spitze. Eine aus roten Hölzern gebaute Pagode mit nach oben gewandten Dachrinnen, die eine Höhe von 50 Metern hat und stammt aus der Qin-Dynastie stammt. Wenn man an die Spitze auf der Treppe ankommt, kann man einen herrlichen Blick über den Fluss genießen.

Wanxian

Wanxian ist einer der wichtigsten und größten Häfen am Jangtse und für seine vielfältigen und geschäftigen Märkten weit bekannt. 50% dieser Stadt werden umgesiedelt, nachdem das Drei-Schluchten-Staudamm-Projekt abgeschlossen ist.

Fengjie, die Stadt des weißen Kaisers - Baidicheng

Baidicheng liegt im östlichen Teil und vier Kilometer von Fengjie entfernt. Weil viele berühmte Dichter, wie beispielsweise Li Bai, Du Fu, Liu Yuxi, Lu You oder Fan Chengda, wohnten dort für eine Weile. Daher ist Baidi auch als "Stadt der Dichtungen" bekannt.

Es gibt zwei bekannte Legenden, das "die siebenhundert verbundenen Baracken verbrannt wurden" und die andere ist "den Thronfolger einer Vormundschaft in der Baidi Stadt anvertrauen". Die beiden Legenden machen die Stadt Baidi noch mehr berühmt als ihre Sehenswürdigkeiten.

Die Gu Zhandao-Antike Wege

An dem nördlichen Ufer von dem Fluss Yangtze, komplett der Länge von der Qutang Höhle von Baidicheng bis nach Daixi, können Spuren von antiken Fußpfaden gefunden werden, die in das Gesicht der Klippen bei den Schluchten geritzt wurden, die von den Arbeitern genutzt wurden. Sie wurden auch „Schlepper“ genannt, aber im Kern Bootsschlepper, wie in „menschliche Schalenboote“ – deren Arbeit es war, die Wasserkraft aufzubringen, die den Fluss Yangtze hinauf strömt durch die Passagen, wo es zu schwierig gewesen wäre auf eine andere Art dorthin zu kommen. Die ersten Schlepper – von der Zeit an in den Dynastien Xia von 2000 bis 1500 vor Christus und der Shang von 1700 bis 1027 vor Christus, aber auch von den darunter liegenden Zeiten, waren diese Schlepper natürlich Sklaven und begleitet wurden diese Schlepper von einem Aufseher mit einer Peitsche, dessen Aufgabe es war, undiszipliniertes Verhalte zu bestrafen.

Aber ob die Schlepper Sklaven waren oder freie Männer, die Aufgabe eines Schleppers war unzweifelhaft grausam, da die Größe von den Booten als auch die Anzahl und das Gewicht dieser Transporte ständig anwuchs, “ganz auf Kosten von der Qual und der exzessiven Schufterei“ ist man gezwungen zu sagen, um eine Aussage aus einem Vers von Jospeh Conrads Roman zu zitieren, dem Herz der Dunkelheit. Selbst wenn die Anzahl der Schlepper für jedes Boot ebenso zunahm. Auf manchen Strecken bei manchen Flüssen in China machen sie heute noch Gebrauch von sogenannten Schleppern, obwohl die Zwangslage von den heutigen Schleppern weitaus weniger schlimm ist als sie es in den vergangenen Zeiten war.

Mit der Konstruktion von dem Projekt eines Damms bei den drei Schluchten, beispielsweise als ein Ergebnis davon stieg der Wasserspiegel enorm über die natürlich gemachten Schleusen und die ehemaligen Wege der Schlepper sind heute unter Wasser. Wie auch immer, ganz ähnliche Fußwege, die für Schlepper und Träger gemacht wurden, wurden in die Bergwände eingeschlagen an vielen Plätzen, um hier Waren zu Fuß weiterhin transportieren zu können und diese Träger kann man heute noch sehen.

Der Drei-Schluchten-Staudamm

die drei SchluchtenDer eindruckvollste Abschnitt des Yantse-Fluß ist die Drei Schluchten: Qutang Schlucht, Wu Schlucht und Xiling Schlucht, kollektives bekannt als Sanxia ("san" ist "drei", "xia" bedeutet "Schlucht", oder drei Schluchts. Die drei Schluchten ist 192 km lang. Qutang Schlucht, berühmt für sein Pracht, ist nur 8 km lang. Wu Schlucht, 44 km lang, ist bekannt für sein tiefes Tal und ruhige Schönheit. Unter die zwölf Spitze, der Gotheit-Spitze ist vorzüglichest, Xiling Schlucht,ist 66 km lang und hat viel stürmische Strömungen und Strudel ,ist ein die gefährlicheste Schwärme.

Die Qutang Schlucht

Qutang Schlucht, etwa 5 meilen lang (8 km), ist der kuzest, aber gefährlichest wegen stürmisches Wasser aus hoch Klippen. Der engstene Teil ist weniger als 100 Meter. Qutang ist angegrenzt durch Klippen, die standen sich gegenüber gleichen ein riesigen Gatter. Mehr über die Qutang Schlucht

Die Wu Schlucht

Wu Schlucht,etwa 24 Meilen lang (40 km), ist sehr tief, stromt zickzack zwischen den 1000-Meter-hoch Hügel. Sein eindruckvollste Attraktionen sind die zwölf Spitze, die versteckt in wirbelte Wolke und Nebel. Jeder Spitze hat sein eingene Anziehungskraft mit ein schönen Legende hinter ihn. besonders ist der Gottheit-Spitze, es wird gesagt, der Spitze ist die Verkörperung der Gott Yaoji in Chinesisch Legende. Mehr über die Wu Schlucht.

Die Xiling Schlucht

Die Xiling Schlucht hat eine Länge von 66 km und ist die östlichste und längste der Drei Schluchten. Die Bänke sind mit Orangenplantagen bedeckt. Entlang dieser Schlucht sind viele archäologischen Orte, einschließlich des Huangling Tempels, der während der Zeit der Drei Reiche gebaut wurde. Mehr über die Xiling Schlucht.

Wushan

Wushan, die drei kleinen Schluchten und haben einen Bezug auf die drei Täler des Daning Flusses, es ist beziehungsweise die Longmen Schlucht, die Dicui Schlucht und die Bawu Schlucht. Sie können diese wunderbare Anblicke der Natur genießen.

Der Shennong-Bach in Badong

Shennong Bach Im Gebiet der zwei erschlossenen Schluchten des Shennong-Baches (Longchang- und Yingwu-Schlucht) ist ein 20 km langer und 1,33 qkm großer See entstanden, was dort das beliebte Rafting in einem flachen Boot jetzt unmöglich macht. Doch die Mianzhu- und die Yanguan-Schlucht, die bisher nicht zu erschließen waren, sind dank der Verbesserung der Verkehrsbedingungen ideale Plätze für das Rafting in einem alten Holzboot und für das altertümliche Treideln geworden. Die Longchang-Schlucht mit ihrer schönen Landschaft ist hingegen für den Rudersport und Schlepptau-Fahren auf dem Stillen See im Stil der Tujia-Nationalität zu nutzen. Zwei Programme für den Shennong-Bach werden den Touristen angeboten. 

Erstens, flussabwärts: vier bis sechs Stunden

Sie fahren zuerst mit dem Auto zum Eingang der Mianzhu-Schlucht (eine Stunde). Von dort aus erleben sie ein 1-2 km langes Treideln (in einem alten Holzboot). Dann steigen sie auf ein umweltfreundliches Tourenboot, um die schöne Mianzhu-Schlucht zu bewundern. Unterwegs erleben sie im Longchuanhe-Touristenzentrum die Gesänge und Tänze sowie ein Drachenbootrennen der Tujia-Nationalität. Nach dem Mittagessen genießen sie wieder in einem Tourenboot die schöne Landschaft der Longchang-Schlucht. Schließlich kehren sie zum Yangtse-Passagierschiff zurück.

Zweitens, flussaufwärts: zwei bis vier Stunden

In Xirangkou steigen sie auf ein altes Holzboot, das von dort aus von Treidlern bis zum Longchuanhe-Touristenzentrum gezogen wird. Im Touristenzentrum erleben sie die Gesangs- und Tanzkunst der Tujia-Nationalität und nach dem Essen fahren sie auf einem Dampfer nach Xirangkou zurück. Da die Besonderheiten der ehemaligen Programme für den Shennong-Bach erhalten bleiben, haben Touristen bei diesen beiden Programmen mehr Möglichkeiten, sich an Veranstaltungen zu beteiligen, die Sitten und Gebräuche kennen zu lernen und die schöne Landschaft bei jedem Wetter und jeder hydrologischen Bedingung zu genießen.

Die kleinen Drei Schluchten

Die Drei Kleinen SchluchtenDie kleinen Drei Schluchten bestehen aus der Longmen Schlucht, der Bawu Schlucht, der Dicui Schlucht und erstrecken sich über eine Länge von 50 km. Der Fluss ist sehr seicht und das Wasser ist klar. Es gibt sehr steile Gipfel. Ihre Schönheit ist sogar besser als die Drei Schluchten.

Die Miniversion der drei Schluchten des Madu Flusses, mit einer Länge von 5 km, befindet sich an dem Madu Ufer eines Zweiges des Daning Flusses. Sie können um die Miniversion der Drei Schluchten, der Sancheng Schlucht, der Qinwang Schlucht und der Changtan Schlucht, driften.

Die Änderungen hier sind ähnlich wie beim Shennong-Bach. Im Gebiet der drei erschlossenen Schluchten Longmen, Bawu und Dicui wird ebenfalls ein stiller See mit einer Tallandschaft entstehen. In den Drei Kleinen Mini-Schluchten, die am Oberlauf liegen, kann man sich noch im Boot treiben lassen. Da dort die Bedingungen für die Schifffahrt verbessert werden, werden auch die Programme für Touristen inhaltsreicher.

Zigui

Zigui liegt am östlichen Ende der Xiling-Schlucht, in dessen Nähe der Xiangxi Fluss in den Jangtse tritt. Dort sind ein Grab und ein Pavillon des Denkmals für Qu Yuan erbaut, der ein großer patriotischer Dichter im alten China war. Man kann ein Drachenschiff in dem Xiangxi Fluss nehmen und die Geburtsstadt von Wang Zhaojun besuchen, die eine der schönsten Frauen in der alten chinesischen Geschichte war.

Shashi (Jingzhou)

Jingzhou, die eine gut erhaltene antike Stadt ist, war auch ein Ort von einer strategischen Bedeutung. Viele historische Relikte sind hier ausgegraben worden, welche Gegenstände aus Bronze, Seide und lackierten Waren waren, die sehr bemerkenswert sind. Ein mehr als 2000 Jahre alter männlicher Körper im Museum ist der älteste Leichnam in einem guten Erhaltungszustand in China.

Wuhan

Die Wu-Schlucht Wuhan, die Hauptstadt der Provinz Hubei, befindet sich am Zusammenfluss von dem Jangtse und der Hanshui Flüsse. Die Kommunalverwaltung besteht aus den drei Städten Wuchang, Hanyang und Hankou. Die Stadt, als ein Herzstück in China bekannt, ist ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt.

Wichtige touristische Attraktionen hier sind der Ostsee, die gelbe Kranichpagode, die Brücke über den Jangtse Fluss, der Guiyuan Tempel, die alte, laute Terrasse und das Provinzmuseum. In diesem sind die musikalischen Bronzeglocken zu finden, die insgesamt über 2400 Jahre alt sind. Mehr über die Stadt Wuhan

Maoping Dock

Der Maoping Hafen ist der neu eröffnete Hafen, nachdem die Abzweigungen des Kanales für das Drei-Schluchten-Projekt gestaut wurden. Er befindet sich im Westen von der Stelle von dem Drei-Schluchten-Projekt und Yichang. Weil es allen Kreuzfahrtschiffen verboten ist, durch den Drei-Schluchten-Damm zu fahren, müssen sie an dem Maoping Hafen die Gäste entladen. Das war auch der Grund, warum bei Maoping der Hafen gebildet wurde.

Die Fahrt von der Einfahrt der Autobahn in Yichang zu Maoping dauert ungefähr eine Stunde. Maoping ist ein neuer Bereich der Einwanderung und auch eine wichtige touristische Stadt entlang des Jangtse Flusses. Viele Menschen in Maoping kamen aus der alten Stadt Guizhou. Sie ist einer der besten Orte, um den Drei-Schluchten-Stausee zu betrachten.

Die Yuliang-Steinschnitzereien

Die als Schwerpunkt unter nationalem Denkmalschutz stehen, werden in ihrem ursprünglichen Zustand erhalten. Zu diesem Zweck wird dort ein Museum unter Wasser gebaut, das dann von Touristen besucht werden kann.

Die Moya-Steinschnitzereien an der Kuimen-Schlucht

Die ebenfalls als Schwerpunkt unter nationalem Denkmalschutz stehen, sind als ein Ganzes aus den Felsen herausgeschnitten worden. Für sie wird man eine Ausstellungshalle bauen.

Die beliebtesten Reisen inklusive des Yangtze Flusses

gold-5-sun-deck

14 Tage klassische Reise mit Yangtze

Mehr Details
FirstBendoftheYangtzeRiver3

Chinesische alte Hauptstadt und Yangtze

Mehr Details

Chinarundreisen – Ihr Spezialist für China Individualreisen