Kontakt
HomeKashgarSehenswürdigkeitenAbakh Khoja Grabanlage

Die Grabstätte Abakh Khoja, eine Sehenswürdigkeit in Kashgar

Die Grabstätte Abakh Khoja, eine Sehenswürdigkeit in Kashgar

Die Grabanlage der "Duftenden Konkubine" und der Grabanlage der religioesen Fuehrers Abakh Hoj

Die Grabstätte Abakh Khoia ist in den nordöstlichen Vororten von der Stadt Kashgar in den Dörfern Hanhao, etwa 5 Kilometer weit von der Stadt selbst entfernt. Die Umgebung in dieser Gegend und ruhig gelegen und sehr schön, mit einer durchwachsenen grünen Vegetation und dichten Wäldern. Die große Grabstätte ist von den in der Vorzeit gewachsenen Bäumen gut aufbewahrt worden, die um das Mausoleum herum gewachsen sind.

Die Grabstätte wurde als ein Familiengrab von Abakh Khoja benutzt, dem machtvollen Führer der Kashgar in dem 17. Jahrhundert, der als ein Phrophet gefeiert wurde und der zweite unter Mohammed. Es wurde zuerst in dem Jahre 1640 gebaut und beinhaltet 72 Mitglieder aus 5 Generationen von der Familie. Der Eroberer Qianlong und seine beliebte Geliebte, Xiangger, der schwangeren Geliebten, die angeblich auch hier begraben worden ist. Die Grabstätte wird andererseits auch als die Xiangfei Grabstätte genannt.

Wenn man die Eingangshalle am Haupttor betritt können die Besucher einen großen Innenhof in Form eines großen Dreieckes sehen, der ein Eingangstor beinhaltet, dazu große und kleine Gebetsmauern, Unterrichtshallen, einen Obstgarten und natürlich auch die Kammern mit den Grabstätten. Der Eingangsturm ist klein, aber sehr gut gemacht. In der Nähe von dem Eingangsturm ist eine kleine Moschee, die auch als tägliche Halle für die lokalen Muslimen genutzt wird. Eine größere Kirche steht in dem westlichen Teil von dem Friedhof, wo auch viele der wichtigen religiösen Zeremonien stattfinden. Die Muslime von dem Süden der Provinz Xinjiang kommen hierher, um hier ihre massiven Gottesdienst zu feiern, bevor zum Gebet gehen in die Grabstätte von Abakh Khoja jeden Freitag oder auch an wichtigen religiösen Festen. In dem nördlichen Teil befindet sich die Unterrichtshalle, die auf dem Dach einen grünen Dom besitzt. Das Gebäude ist sehr majestätisch und wie eine Moschee, mit Gebäuden mit einem Dom, Minaretten und hölzernen Zäunen sind miteinander sehr gut integriert.

Die Kammer mit den Grabstätten in dem Osten von der Kirche ist das Hauptgebäude in dem Komplex. Es ist die größte Kirche im Domstil der Architektur, die in Xinjiang gefunden wurden. Die Grabkammer ist etwa 35 Meter breit und 20 Meter hoch. Die Mauer umkreist die Kammer und ist über 10 Meter hoch. Der Dom in der Hauptkammer von der Grabstätte hat einen Durchmesser von 17 Metern. Die Spitze von dem Dom ist mit einer breiten Glanzschicht überdeckt. An jeder Ecke von der Grabstätte ragt eine große Säule empor mit einem Durchmesser von 3,5 Metern. An jeder Spitzer von der Säule ist ein kleines Minarett mit einem Symbol. Die Decke von der Kammer ist mit einem delikaten farbenfrohen Muster verziert und mit arabischen Worten. Innerhalb der Kammer gibt es eine Treppe, die bis nach oben führt. Von den 72 königlichen Grabkammern haben die meisten berühmte Bewohner, aber wie auch immer, es ist die uigurische Geliebte (Xiangfei) von dem Eroberer Qing Qianlong. Nach ihrem Tod besorgte der Eroberer, dem sein Herz gebrochen war, eine königliche Karawane über den ganzen Weg zu ihrer Heimatstadt zurück. Die Seite ist daher sehr bekannt innerhalb der Chinesen als die Xiangfei Grabstätte.

Chinarundreisen – Ihr Spezialist für China Individualreisen