Kontakt

Stadt der Felsen, eine bedeutende Ruine eines Schlosses in Xinjiang

Stadt der Felsen, eine bedeutende Ruine eines Schlosses in Xinjiang

Die Steinstadt im Norden von Tashkurgan ist eine bedeutende Ruine eines Schlosses auf der Strecke der antiken Seidenstraße. Die alte Festung wurde auf einem abschüssigen Bergabhang gebaut. Außerhalb von dem Schloss sind gebrochene Stadtmauern, die mit großen Steinen gebaut worden sind. Die Mauer war einst 6 Meter hoch und in etwa 1 bis 3 Meter breit auf der Spitze. An den vier Ecken von der Mauer waren originale Aussichtstürme, aber sie sind alle eingestürzt. Die Steinstadt ist wirklich einzigartig mit einer bizarren Form von Steinen, die überall drumherum liegen. Ruinen von Feuerstellen wurden überall auf den Seiten gefunden. Auf dem Südosten von der Stadt ist eine Ruine eines Tempels, wo einst Töpfe, Tang Münzen, gewebte Stoffe aus Seide und andere Dinge mit Seide aufgenommen wurden.

Die Ruine war einst die Hauptstadt von dem Königreich Puli, einer von den 36 Königreichen in der westlichen Region unter der Gerichtsbarkeit von der Hand Dynastie. Die Tang Richter setzten Verwalter der Büros ein, um die ganze Fläche und unterschiedlichen Gebiete miteinander verbinden zu können. Die Regierung der Yuan haben die Steinstadt wieder aufgebaut und vergrößert für ihre militärischen Zwecke. Es war in der Qing Dynastie, als die Regierung eine neue Stadt in dem Süde aufgebaut hat und die Steinstadt damit gelobt wurde.

Chinarundreisen – Ihr Spezialist für China Individualreisen