Anfragen

Die alte Stadt Shuhe, eine wichtige Station auf der alten Tee-Straße in Lijiang

Die antike Stadt Shuhe ist die jüngste Zivilisation der Naxi Vorfahren. Es ist auch ein wichtiger und sehr gut erhaltener Posten auf der antiken Route der Teepferde. Das ist eine internationale Handelsstraße im Südwesten von China, auf der hauptsächlich Pferde für den Transport benutzt wurden.

Vorteile

  • Die antike Stadt Shuhe ist ein wichtiger Bestandteil der antiken Stadt Lijiang, ein Weltkulturerbe in China.
  • Die Stadt zeigt verschiedene kulturelle Besonderheiten auf, darunter befindet sich die einzigartigen Volksbräuche, historische Relikte und die schöne natürliche Landschaft.
  • Besucher erleben die einfachen und unbürokratischen Naxi Bräuche in der Stadt.

Überblick

shuhe

Die antike Stadt Shuhe ist auch bekannt als das Dorf Longquan, was genauer das Dorf der Drachenquelle bedeutet. Es befindet sich im Norden der antiken Stadt Lijiang. In der Sprache Naxi bedeutet Shuhe „ein Dorf am Fuß einer Spitze“. Als das älteste Dorf der Vorfahren Naxis gilt die antike Stadt als ein lebendes Exemplar für die Naxi Vorfahren, die von einer landwirtschaftlich geprägten Kultur zu einer Handelsgesellschaft geworden sind. Ähnlich wie die antike Stadt Lijiang ist die antike Stadt Shuhe umgeben von einem rauen Fluss und einem verzweigten Abfluss. Es ist ein kompaktes Dorf, das versteckt in einem Wald liegt und es liegt in der Nähe von Bergen und Flüssen. Es ist eine friedvollere, kleinere Version der antiken Stadt Lijiang.

Die Qinglong Brücke hat eine Geschichte von über 400 Jahren. Das Gebäude gilt als Wahrzeichen der antiken Stadt Shuhe. Die ganze Brücke wurde mit Steinen gebaut und sie ist über 25 Meter lang, 4,5 Meter breit und 4 Meter hoch. Am Frühlingsanfang wird die alte Brücke mit grünen Weiden dekoriert, die eine berühmte Szene in Shuhe ergibt.

Die Sifang Straße ist ein Markt im Zentrum des Dorfes Shuhe und nimmt eine Fläche von etwa 250 m² ein. Es ist sehr gemütlich während der Markttage. Besucher können viele Lederprodukte kaufen auf dem Markt. Viele Läden umgeben den Markt, die alle archaische Holzfassaden haben. Reisende können die verschiedene Handwerkskunst erstehen, wie beispielsweise einzigartige Ornamente und Kostüme, die die ethnische Tradition zeigen.

Entlang der Straße etwa 100 Meter entfernt ist die Ursprungsquelle eines Flusses, der die antike Stadt umgibt. Es ist ein tiefes Becken mit dem Namen Langes Becken oder auch Drachenbecken. Aus dem Langen Becken wird das überflutende Wasser durch das Dorf gespült und das sprudelnde Geräusch kann noch von Weitem gehört werden. Die Einwohner bezeichnen das als heilige Quelle und bauten einen Tempel Beiquan herum, der Tempel der nördlichen Quelle. Hier ist ein Platz zum Beten. Meisterhafte Lederarbeit wird in dem Sansheng Palast ausgestellt, der der einzigartigste Teil von dem Tempel ist.

Wichtige Reiseinformationen

Ort: Etwa 4 Kilometer nordwestlich von der antiken Stadt Lijiang.

Wie man dorthin kommt

  • Tägliche Reisebusse fahren von der antiken Stadt Lijiang in die antike Stadt Shuhe, ein sehr bequemes Angebot für Reisende.
  • Besucher können auch ein Taxi dorthin nehmen, das in etwa 20 Minuten Fahrt benötigt. Oder eine Fahrt mit dem Fahrrad mit einer Dauer von 1,5 Stunden ist möglich.

Beste Reisezeit: Den größten Andrang auf die antike Stadt Shuhe gibt es von Mai bis Oktober. Shuhe ist aber einen Besuch zu jeder Jahreszeit wert. Wenn Sie daher keine große Menschenmassen erleben möchten, ist es ratsam, den Besuch zu dieser Jahreszeit zu vermeiden.

China Highlights hilft Ihnen eine Reise für einen Besuch der antiken Stadt Shuhe zu planen.

Chinarundreisen – Ihr Spezialist für China Individualreisen