Anfragen

Die Mu-Residenz, das Amt des erblichen Stammeshäuptlings in Lijiang

Mufu Palast oder das Haus der Mu Familie befindet sich am Fuß des Lion Berges. Es ist der große Garten der antiken Stadt Lijiang.

  • Chinesisch: 木府 mufu
  • Öffnungszeiten: 8:00 - 18:00 oder 19:00 Uhr
  • Empfohlene Dauer: Zwei Stunden.

Die Geschichte

Generationen des Mu Clans lebte einst in Lijiang. Tusi Mu war der Anführer während der Yuan von 1271 – 1368, der Ming von 1368 – 1644 und der Qing Dynastie von 1644 – 1911. Während ihrer Herrschaft war die Residenz das Zentrum von Politik, Macht und Wohlstand im antiken Naxi. Obwohl es nur eine Residenz ist, hat es die majestätische Essenz des Palastes. In der Blütezeit der Tusi Mu gehörten über mehr als 100 mu zu dem Anwesen, das sind etwa 16 Hektar. Dazu waren etwa 100 Anwesen auf dem Grundstück. Man kann die Mu Residenz auch als eine Miniatur der verbotenen Stadt beschreiben. Unglücklicherweise wurde während des Krieges in der Qing Dynastie der größte Teil des Anwesens zerstört. Die heutige Residenz der Mu wurde von 1996 – 1999 wieder aufgebaut. Die Rekonstruktion basiert auf der originalen Seite und zeigt das prachtvolle Bild davon, wie das Leben früher in dem großartigen Palast gewesen ist.

mufu

Innenarchitektur

Über die Brücke und über den sprudelnden Brunnen und Sie sehen eine hölzerne Wölbung, die zwischen dem Dach der Residenz aus Holzfliesen steht. Die hölzerne Wölbung wurde mit den vier Worten „Tian Yu Liu Fang“ benannt, das sich auch wie „Lesen“ anhört in der Sprache der Naxi. Das verkörpert den Geist und die Weisheit der Naxi Bevölkerung, für die Wissen sehr wichtig war und Bildung eine wichtige Rolle in der Gesellschaft einnahm.

Wenn man den Gedächtnisbogen aus Holz umgeht, befindet sich auf der rechten Seite ein sehr eindrucksvoller gemeiselter Gedächtnisstein, auf dem das Wort „Loyalität“ steht.

Wenn man durch das scharlachrote Tor des Mu Anwesens eintritt steht ein golden glänzender Palast auf einem Stück offenem Grund. Er steht auf der zentralen Achse und genau ausgerichtet in seinen Zimmern, dem Wanjun Turm, dem Dharmapala Tempel, dem Guangbi Gebäude, dem Yuyin Gebäude, dem Taoist Tempel und anderen Gebäuden. Auf beiden Seite der Achse wurden die Seitenhallen angebaut, die Mansarde, Arkaden, der Innenhof, die Postkutsche, einen Gang und insgesamt mehr als 160 Häuser und sie alle erinnern an den wunderbaren Tusi von Lijiang.

Kammer: Würdevoll und geräumig, voll mit Macht und Größe, das ist der Platz, in dem Tusi sich mit den Regierungsgeschäften beschäftigt hat.

Wanjuan Turm: In der kulturellen Erbe von über 2000 Jahren, tausende Rollen der Dongba Schriften, Hunderte Volumen der Tripitaka, Poesie von Tusi, Kalligrafie und Malereien von verschiedenen Berühmtheiten sind hier vorhanden, all das sind richtige akademische Schätze.

Dharmapala Tempel (auch Hinterzimmer genannt): Das ist der Platz, wo die Tusi Familie ihre eigenen Geschäfte erledigt.

Guangdian Gebäude: Ein Pförtnerhaus in den Hintergarten. In der Geschichte wurde er als “das Beste im Westen der Provinz Yunnan“ gelobt.

Yuyin Gebäude ist der Platz für die kaiserlichen Erlasse und der Platz für Feste und Tanz.

Chinarundreisen – Ihr Spezialist für China Individualreisen