Chinesische Tischetikette

Chinesische Tischetikette

In China wird in der Regel an runden Tischen gegessen und die Gerichte werden auf einer drehbaren Platte in der Tischmitte angeordnet. Die Ehrengäste sitzen links und rechts neben dem Gastgeber, der sich auch um das Nachschenken kümmert und den Ehrengästen besonders gute Stücke Fleisch oder Fisch auf den Teller legt. Eine Sitte der chinesischen Kultur ist, dass der Gastgeber immer bemüht ist, mehr Essen anzubieten, als seine Gäste verspeisen können. Wenn die Gäste die gesamten Speisen aufessen würden, wäre dies ein Symbol dafür, dass der Gastgeber zu wenig Essen aufgeboten hätte, was zu einem Gesichtsverlust des Gastgebers führt.

Beim Essen wird in China erwartet (nach den chinesischen Gewohnheiten) sich in zivilisierter Art und Weise zu benehmen, die Tischsitten zu berücksichtigen und gute Essgewohnheiten zu pflegen.

Solange der Ehrengast nicht Platz genommen hat, ist es den anderen Gästen nicht gestattet sich zu setzen. Solange er nicht begonnen hat zu essen, sollten die anderen dies auch nicht tun. Bei Tischreden beginnt stets der Ehrengast, erst dann folgen die anderen Gäste in der Reihenfolge ihrer Bedeutung. Siehe auch Chinesische Gast- und Gastgeber-Gebräuche.

Lassen Sie ältere Gäste zuerst essen, es sei denn, Sie hören sie sagen „Beginnen wir mit dem Essen“, dann können Sie anfangen. Sie sollten einem Älteren nicht zuvorkommen.

Sie sollten Ihre Schale mit Ihrem Daumen am Mund halten. Zeigefinger, Mittelfinger und Ringfinger sollten den Boden stützen und die Handfläche sollte frei sein. Wenn Sie die Schale nicht zum Mund führen, sich über den Tisch beugen und direkt aus der Schale essen, wird dies als schlechte Essgewohnheit wahrgenommen. Diese Haltung drückt auch auf den Magen und behindert die Verdauung.

Wenn Sie sich bei den Gerichten selbst einen Gefallen tun wollen, dann sollten Sie die Speisen zunächst von den Tellern nehmen, die direkt vor Ihnen stehen. Erst dann nehmen Sie von der Mitte oder zu den Seiten. Es wird als schlechte Tischsitte betrachtet, mit den Stäbchen im Essen zu stochern und „nach verborgen Schätzen zu graben“ oder mit den Augen nach den Speisen zu gieren. Es ist auch nicht gut, zuviel Essen auf einmal aufzutragen. Sie sollten sich möglichst elegant verhalten. Wenn Sie Speisen nehmen, achten Sie darauf nicht den Nachbarn zu stoßen. Lassen Sie die Suppe oder Soße nicht auf den Tisch kleckern. Haben Sie Ihre Lieblingsessen gefunden, schlingen Sie es nicht schnell herunter, platzieren Sie den Teller nicht direkt vor Ihnen und mampfen Sie nicht wie ein Pferd. Bedenken Sie, dass Sie nicht allein am Tisch sitzen. Ist noch etwas auf einem Teller übrig geblieben, dass Sie gerne essen würden, fragen Sie die anderen, ob noch jemand etwas davon möchte. Falls nicht, können Sie es nehmen.

Beim Essen sollten Sie Ihren Mund geschlossen halten und gut kauen bevor Sie schlucken. Das ist nicht nur eine Frage der Etikette, sondern auch der Verdauung. Nicht den Mund weit öffnen, ihn mit großen Stücken füllen und gierig essen. Sie erwecken leicht einen gefräßigen Eindruck. Sie sollten keinesfalls den Hals recken, den Mund weit aufreißen und mit Ihrer herausgestreckten Zunge das Essen schnappen, dass Sie zum Mund führen. Kleben vielleicht noch ein paar Speisereste um Ihren Mund, wischen Sie diese mit einer Serviette oder einem Taschentuch ab, anstatt sie mit der Zunge abzulecken. Machen Sie beim Kauen keine Geräusche. Sprechen Sie besser nicht, wenn Sie den Mund voll haben. Mäßigen Sie sich beim Lachen, damit Sie nicht spucken und das Essen nicht in die Luftröhre gelangt, sodass Sie würgen müssten. Sprechen Sie wenig und etwas gedämpft.

Wenn Sie Knochen oder andere nicht essbare Bestandteile der Mahlzeit ausspucken, nehmen Sie die Stäbchen zu Hilfe und legen Sie sie vor sich auf den Tisch, anstatt sie direkt auf den Tisch oder den Boden zu spucken. Wenn Sie husten oder niesen müssen, halten Sie Ihre Hand oder ein Taschentuch schützend vor den Mund und drehen Sie sich dabei zur Seite. Haben Sie beim Kauen etwas Unangenehmes im Mund, oder verspüren Sie Schleim im Hals, verlassen Sie den Tisch um es loszuwerden.

Sie sollten versuchen Ihre Schale mit Reis selbst nachzufüllen und die Schalen der älteren Tischgenossen ebenso mit Reis und anderen Speisen nachzufüllen. Wenn Ältere Ihre Schale nachfüllen oder Ihnen Speisen anbieten sollten Sie Ihren Dank zu Ausdruck bringen.

Widmen Sie sich ganz der Mahlzeit. Fernsehen schauen, Lesen oder oder irgendwelche anderen Aktivitäten während des Essens werden als schlechte Angewohnheiten betrachtet.

Ähnliche Artikel

Bestellung in Restaurants

Essen und Trinken in China

Einfache Kochrezepte

Die acht bekanntesten chinesischen Gerichte

Der Gebrauch der Stäbchen