Anfragen

Chinesischer Blütentee, duftender Tee in China

Chinesischer Blütentee, duftender Tee in China

Blütentee ist eine chinesische Rarität und hat eine sehr lange Tradition in China. Als Blütentee werden zum einen getrocknete Blattspitzen bezeichnet, die zu einer Teeblume gebunden werden. Diese gibt es in verschiedenen Formen, mit und ohne Blüten.

Die Herstellung von Blütentee kommt aus China. Bereits seit vielen Hunderten von Jahren entstand schon dieses alte Kunsthandwerk und es hat seinen Ursprung in der Song-Dynastie, die von 960 bis 1279 herrschte. Bei der Herstellung von Blumentee werden Grünen Tee Blüten zugesetzt, gewöhnlich Jasmin-, Rosen¬- oder Magnolienblüten.

Weil dieser Tee die Eigenschaften von Blumen und Tee enthalten, trinken Chinesen gerne Blumentee.

Jasmintee ist ein aromatisierter Tee, der mit Jasminblüten vermischt. Ein Grüntee oder halbfermentierter Tee wird als Grundlage der Herstellung verwendet. In der Song Dynastie wurde zum ersten Mal weniger hochwertigen Teesorten Blüten beigemischt, um ihn qualitativ zu verbessern. Daraus ergab sich her heutige Jasmintee, der in verschiedenen Qualitätsstufen zu erhalten ist und als besonders feine Teemischung gilt. Man sagt dem Jasmintee nach, er habe wahre Zauberkräfte. Denn der Duft ist betörend und schon dadurch hat der Blütentee einen äußerst positiven Einfluss auf unser Immunsystem und natürlich eine entspannende Wirkung.


Rosentee ist nicht nur ein geschmacklicher Genuss, sondern hat auch noch noch positive Auswirkungen auf Ihre Gesundheit. Normalerweise werden hierzu Rosenblätter mit schwarzem Tee gemischt, wobei es auch möglich ist andere Teesorten zu benutzen. Dabei hat er vor allem eine beruhigende Wirkung, die zu mehr Ausgeglichenheit führt. In der heutigen hektischen Zeit ist das ein sehr wünschenswerter Effekt, vor allem im Beruf. Zudem stärkt er auch das herz-Kreislauf-System durch dessen einzigartige Wirkstoffe mit denen des beigemischten Tees.

Seit 1000 Jahren wird dieser bereits getrunken, hat dennoch nichts an seinen positiven Aspekten verloren. Besonders ist, dass dieser Tee nicht mit frisch gekochtem, sondern mit heißem Wasser übergossen wird, um die Wirkstoffe zu schonen. So kann man ihn gleich doppelt genießen, nähmlich geschmacklich und auch dessen ausgleichende Wirkung.

Magnolientee, dieser chinesische Grüntee, ist ähnlich dem bekannteren Jasmintee, auf natürliche Weise aromatisiert. Ein milder und weicher Grüntee bildet die Basis für den blumig-frischen Magnoliengeschmack.

Chinarundreisen – Ihr Spezialist für China Individualreisen