Kontakt

Chinesisches Drama, der historische Ursprüng des chinesisches Theaters

Chinesisches Drama, der historische Ursprüng des chinesisches Theaters

In China bezieht sich das Drama auf traditionelle chinesische Formen, wie das Musiktheater (Xiqu) und das europäische und japanische Sprechtheater (Huaju), das erst im 20. Jahrhundert eingeführte wurden. Das klassische chinesische Musiktheater gilt als ein wichtiger Bestandteil der chinesischen Kultur und sogar als Essenz der chinesischen Kultur. Als eine Aufführungsform voller künstlerischer Charme, wurde es seit jeher von den Massen geliebt. Darüber hinaus nimmt es in der internationalen Theaterwelt eine einzigartige Stellung ein und ist zusammen mit der Tragikomödie vom antiken Griechenland und dem Sanskrit-Drama von Indien als Top drei der antiken Dramen der Welt bekannt.

Der historische Ursprüng

Die Bildung des Musiktheaters kann bis zu den Dynastien Qin und Han zurückverfolgt werden. Trotzdem ist ses aufgrund des ziemlich langen Entstehungsprozesses erst in der Song und Yuan Dynastie geformt worden. Das älteste Musiktheater aus der Yuan-Dynastiechinesisches Theater hat sich einer klaren  und kontinuierlichen Entwicklung und Reifung unterzogen und hat seit über 800 Jahren eine wohlhabenden Blüte. Zurzeit gibt es bereits mehr als 360 Opersorten. Bei der langen Entwicklung der klassischen chinesischen Oper erschienen nacheinander die folgenden vier Grundformen, und zwar Nanxi (das Drama im südlichen Stil) der Song-Yuan Zeit, die Lyrische Oper der Yuan-Zeit, Chuanqi der Ming und Qing Zeit, Lokaloper der Qing Zeit und die moderne Oper etc..

Moderne Sprechtheater

Das chinesische Sprechtheater hat nur eine einhundertjährige Geschichte. Eingeführt aus dem Westen wurde es vom Anfang des 20. Jahrhundertes an bis Anfang der Bewegung des 4 Mai als „das zivilisierte neue Theater“ benannt. Dieses frühe Theaterstück war immernoch von den Merkmalen des Musiktheaters charakterisiert. Nach dem „4. Mai" wurde das westliche Theater original eingeführt und als die Form des realistischen Dramas "Neues Drama" genannt. Seit dem Jahr 1928 nennt man es „Sprechtheter", was bis heute noch in Gebrauch ist.

Betrachten Sie diesen Absatz die Grundformen des klassischen Musiktheaters.

Nanxi (das Drama im südlichen Stil)

Nanxi (das Drama im südlichen Stil) enstand ungefähr am Ende der Nördlichen Song-Dynastie und Anfang der Südlichen Song-Dynastie. In den Gebieten von Wenzhou, Zhejiang, Quanzhou und Fuzhou in Fujian wurde das Musiktheater gibildet.

Die Lyrische Oper der Yuan-Dynastie  

Die Lyrische Oper der Yuan-Dynastie ist auch bekannt als die Nord-Song-Dynastie und entstand am ehesten Ende der Jin-Dynastie in Zhending von Hebei und Pingzang von Shanxi. Beliebt in der Yuan-Dynastie,  war die Lyrische Oper der Yuan-Dynastie das erste goldene Zeitalter des chinesischen Dramas. Es erreichte einen hohen literarischen Standard und was nur die Strophen betrifft, gewinnt das Tang-Gedicht aus der Sicht der Alten an großer Bedeutung wie Song-Ci und Yuan- Qu.

China ist ein riesiges Land und es gibt zahlreiche Dinge für Kinder zu entdecken.

Familieurlaub China

Chuanqi aus der Ming-Qing Zeit

Chuanqi aus der Ming-Qing Zeit ist eine der „Nanxi der Song und Yuan Dynastien“ weiterentwickelte Operform. Sie entstand am Ende der Yuan-Dynastie, erlebte in der frühen Ming Zeit eine Ausbreitung, in der Ming Zeit die Blüte und unter Wanli die großartigste Blütezeit, sogar bis in die späte Ming-und frühen Qing-Dynastie. Mit so vielen Werken ist sie als „Wort Berg-Oper Meer“ bekannt.

Die Lokaloper der Qing-Dynastie

Peking OperDie Lokaloper der Qing-Dynastie ist die dritte Phase des klassischen Musiktheaters. Es verfügt über eine gemeinsame Kunstform wie die der modernen Oper. In den letzten Jahren des Kangxi Kaisers aus der Qing-Dynastie hatte die Lokaloper in verschiedenen Gebieten eine boomende Entwicklung hinter sich und war als die Blumenabteilung benannt. In der Qianlong-Ära begann mit der sogenannten Ya Abteilung, die Kun Oper zu konkurrieren. Am Ende der Qianlong Herrschaft hat die Blumenabteilung die YA-Abteilung gewonnen und besitzte die Dominanz der Bühne bis zum Ende der Daoguang-Zeit. Diese 150 Jahre waren die Ära der Lokaloper der Qing-Dynastie. Die Oper wurde vom Jahr 1840 bis 1919 die modernen Oper genannt, darunter die bei Tongzhi- und Guangxu-Zeit bildende Peking-Oper sowie die Oper der Verbesserungsbewegung am Anfang des 20. Jahrhunderts .

 

Bei der neuen Kulturbewegung „Vierter Mai“ wurde die traditionelle Oper heftig kritisiert, seither begann die Ära der modernen Oper. Die Bildung der Peking-Oper lässt sich auf die Entwicklung der lokalen Oper in der Qing-Dynastie zurückdatieren. Als eine national vertretende Opersorte hat die Peking Oper keine unterdrückenden Einflüsse auf die Entwicklung der lokalen Oper gebracht. Von der Lokaloper der Qing-Dynastie bis zur Peking-Oper erlebt die chinesische Oper eine extrem wohlhabende Ära.

 

Chinarundreisen – Ihr Spezialist für China Individualreisen