Anfragen

Der Chongyang Festtag

Der Chongyang Festtag

Der Chongyang Festtag, der am neunten Tag des neunten Mondmonats stattfindet, ist auch als der Festtag der Senioren bekannt. Nach Aufzeichnungen vom mysteriösen Buch Yi Jing, gehört die Ziffer 6 zu dem Yin(weiblichen) Charakter, während die Ziffer 9 als Yang(männlichen) Charakter betrachtet wurde. Also, am neunten Tag des neunten Mondmonats sind sowohl Tag als auch Monat Yang Charaktere. Deshalb wurde der Festtag der Doppelte Neunte Festtag genannt. In alten Zeiten glaubten Leute, dass der doppelte neunte Tag eine Feier wert war. Seitdem die Volksleute die Tradition hatten, einen Berg an diesem Tag zu ersteigen, wird der Chongyang Festtag auch als Höhe-Aufsteigen Festtag benannt . Der Chongyang Festtag hat auch andere Namen wie der Chrysantheme-Festtag. Da „doppel-neunte" auf Chinesisch wie das Wort im Sinne von „für immer” ausgesprochen wird, werden die Vorfahren auch an diesem Tag angebetet.

Geschichte
Der Doppelte Neunte Festtag kann sich zurück auf die Periode der Streitenden Reiche nachverfolgen lassen. Während der Tang-Dynastie war der Doppelte Neunte Festtag auf der offiziellen Liste der Volksfeste. Am Chongyang Festtag gingen die Menshcen nach draußen und bestiegen gemeinsam Berge. Sie engagierten sich auch in vielen anderen Aktivitäten, wie unter anderem das Genießen der Chrysantheme, Einfügen von Zhuyu, Essen der Chongyang Kuchen und das Trinken der Chrysantheme Weine.

Legende
Wie andere traditionelle Festtage hat der Chongyang Festtag auch alte Legenden.

Während der östlichen Han Dynastie gab es einen Teufel der Plage im Ruhe Fluß. Solange es auftauchte, wurden die Leute krank und starben sogar. Die rund um den Ruhe Fluß lebenden Menschen litten sehr an der durch Dämonen verwüsteten Krankheit.

Dort lebte ein Mann namens Huan Jing. Seine Eltern starben an der Plage und er starb fast selbst. Nach seiner Genesung entschied sich Huan Jing dafür die Magiekunst zu erlernen, und tötete den Teufel der Plage. Huan Jing hörte, dass ein Unsterblicher im östlichen Gebiet lebte. Er nahm eine lange Reise auf sich und fand schließlich den Unsterblichen. Der Unsterbliche wurde durch sein Verhalten sehr bewegt und lehrte Huan Jing, wie man den Teufel der Plage tötet.

Eines Tages erzählte der Unsterbliche Huan Jing, dass der Teufel der Plage wieder am neunten Tag des neunten Monats wieder auftauchen würde, und er verlangte, dass Huan Jing zurückkehre, um ihn zu töten. Als Huan Jing zurückging, bat er die ganze Familien auf den Berg zu gehen und schickte jedem ein Blatt Zhuyu und ein Glas Wein der Chrysantheme. Als der Teufel der Plage aus dem Wasser auftauchte, wurde ihm schwindlig vom Geruch des Zhuyu und der Chrysantheme. In dieser Zeit nahm Huan Jing das Schwert und tötete den Teufel der Plage. Seitdem war das Bergsteigen zu einer Gewohnheit am Doppelten Neunten Festtag geworden.

Brauchtum
An dem Doppelten Neunten Festtag halten die Menschen viele Aktivitäten in der Feier ab, wie unter anderem das Genießen der Chrysantheme, Einfügen von Zhuyu, Essen der Chongyang Kuchen und das Trinken der Chrysantheme Weine.

Bergsteigen
Im alten China ist der Chongyang Festtag auch als Höhe-Bergsteigen-Festival bekannt, weil die Leute am Doppelten Neunten Festtag in weite Höhen aufstiegen. Diese Gewohnheit wurde vermutlich während der östlichen Han Dynastie angefangen, als die Leute normalerweise auf Berge oder Türme kletterten.

Essen der Chongyang Kuchen
Nach historischen Aufzeichnungen wurde der Chongyang Kuchen auch Blumenkuchen, der Chrysantheme-Kuchen und der Fünf farbige Kuchen genannt. Der Chongyang Kuchen ist ein wie ein Turm geformter neun Schichten Kuchen. Auf seiner Spitze sollten zwei aus Mehl gemachte Schafe sein. Einige Menschen stellen eine kleine rote Fahne auf der Spitze des Kuchens und zünden Kerzen an.

Genießen der Chrysantheme und Trinken des Chrysantheme Weines
Der Doppelte Neunte Festtag ist die goldene Zeit des Jahres. Die erste Person, die vermutlich Chrysantheme genoß und Chrysantheme Wein auf dem Chongyang Festtag trank, war der Dichter Tao Yuanming, der während der Jin Dynastie lebte. Tao Yuanming, berühmt für seine Gedichte, genoß Chrysantheme. Viele Menschen folgten seinem Verhalten, Chrysantheme Wein zu trinken und Chrysantheme zu genießen, was später zu einer Gewohnheit wurde. Während der Song-Dynastie wurde das Genießen des Chrysantheme populär und war eine wichtige Tätigkeit an diesem Festtag. Nach der Qing-Dynastie wurden die Menschen verrückt nach Chrysantheme, nicht nur während des Chongyang Festtages, aber auch in anderen Zeiten beim Ausgehen und Genießen der Pflanzen.

Einfügen der Zhuyu und Stecken der Chrysantheme
Während der Tang-Dynastie lag das Einfügen der Zhuyu an dem Chongyang Festtag im Trend. Alte Leute glaubten, dass dies beim Vermeiden von Katastrophen half. Außerdem steckten Frauen Chrysantheme in ihr Haar oder hängten Zweige an Fenster und Türen, um Böses abzuwehren.

Ihre Reise maßschneidern
unverbindliches Angebot