Anfragen

Frühlingsfest 2018

Frühlingsfest 2018

Das Chinesische Neujahr wird auch als Frühlingsfest genannt. Es ist das wichtigste der traditionellen Feste in China. Das Frühlingsfest ist auch die wichtigste Feier für Familien. Man feiert das Chinesisches Neujahr, um ein Jahr voller harter Arbeit und die schöne Erholung zu feiern. Dabei erholt man sich mit der Familie und wünscht sich viel Glück und Erfolg im kommenden Jahr.

Wann ist das Chinesische Neujahr?

Das Chinesische Neujahr ist nicht am 1. Januar. Dem Mondkalender nach ist der Termin für das chinesische Neujahr am 16. Februar 2018.

Zwischen den Jahren 1901 und 2050 beginnt das China Neujahr frühstens am 21.01 (im Jahr 1966) und spätestens am 20.02 (im Jahr 1920 und 1985). Zwischen diesen 31 Tagen (von 21.01 bis 20.02) beginnt das Frühlingsfest, darunter ein Mal am 21.01 und mehrmals am 23.01, 06.02, 10.02 und 17.02, wobei ein Datum mit einer siebenfachen Wiederholung an der Spitze liegt.

Jahr Datum Neujahrstag Bezeichnung des Jahres auf Chinesisch
2017 28. Januar Hahn
2018 16. Februar Hund
2019 5. Februar Schwein
2020 25. Januar Ratte
2021 12. Februar Büffel/Rind/Ochse
2022 1. Februar Tiger
2023 22. Januar Hase
2024 10. Februar Drache
2025 29. Januar Schlange
2026 17. Februar Pferd
2027 6. Februar Ziege/Schaf
2028 26. Januar Affe

2017, das Jahr des Hahns

2017 ist das Jahr des Hahns nach dem chinesischen Tierkreis. Wenn Sie in Jahr des Hahns geboren sind, müssen Sie in dieses Jahr sehr vorsichtig sein. mehr über das chinesische Tierkreiszeichen Hahn.

Überblick von Frühlingsfest|chinesische Neujahr

Roter Umschlag

Das chinesische Neujahrfest, das auch bekannt als Frühlingsfest ist, welches das wichtigste traditionelle Fest und Feiertag in China ist. Das Festival fällt auf den ersten Tag des ersten Monats nach chinesischen Kalender (in der Regel Ende Januar und Anfang Februar) und endet mit dem Laternenfest am 15 Tag. Die traditionellen Sitten für das Frühlingsfest, welche vor einigen Jahrtausenden entstanden, werden bis heute überliefert und auch heute noch weitgehend befolgt. Vor allem ist es in der modernen Zeit, die von der natürlichen Agrarwirtschaft befreit wurde, nicht mehr möglich, einen ganzen Monat aufzuwenden, um das Frühlingsfest zu feiern. Heute haben die Chinesen zum Frühlingsfest nur noch 7 Tage frei (drei gesetzliche Feiertage und 2 Wochenenden).

Wie feiert man das Frühlingsfest?

Mit den traditionellen Sitten

Die traditionellen Sitten für das Frühlingsfest, welche vor einigen Jahrtausenden entstanden, werden bis heute überliefert und auch heute noch weitgehend gefeiert.

1. Gebäude, Häuser und Straßen werden mit roten Glücksbringern geschmückt.
Jede Straße, jedes Gebäude und Haus warden mit roten Laternen, roten Versen und roten Bildern für das Neujahr dekoriert. Rot ist die wichtigste Farbe für das Fest, da es allgemein als verheißungsvolle Farbe gilt. Da das Jahr 2017 das Jahr des Hahns ist, werden sicherlich auch viele Dekorationen mit Hahn überall zu sehen sein. Es gibt rote Hahn Puppen für Kinder und gemalte Bilder für das Neujahr mit Hähnen darauf. Die meiste der Dekorationen wird für gewöhnlich für den Abend des chinesischen Neujahres angebracht.
Sehen Sie mehr zu Dekorationen zum chinesischen Neujahr

„Wiedersehen-Essen“

2. Ein „Wiedersehen-Essen“ zusammen haben
Das chinesische Neujahr ist die Zeit, in der die Familien zusammen kommen. Wo auch immer sich jemand befindet, die Menschen kommen nach Hause, um das Fest mit ihrer Familie zu feiern. So wird das Essen am Abend des Neujahrstages auch das „Wiedersehen-Essen“ genannt. Große Familien mit mehreren Generationen sitzen rund um einen Tisch und genießen das Essen und die Zeit zusammen.

3. Sich rote Umschläge geben
Wie an Weihnachten im Westen tauschen die Menschen während des Frühlingsfestes Geschenke aus. Das üblichste Geschenk sind rote Umschläge. Die roten Umschläge enthalten Geld und werden meist Kindern und Rentnern gegeben. Es ist kein Brauch, rote Umschläge an arbeitende Erwachsene zu geben, außer von den Arbeitgebern. Rote Umschläge gelten als Hoffnung für viel Glück und Geld für die Empfänger.

Moderne Aktivitäten

Die Art das chinesische Neujahr zu feiern und die dazugehörigen Aktivitäten verändern sich. Als das Smartphone immer beliebter wurde, fand man die Feierlichkeiten auch immer mehr mit dem Internet verbunden.

1. Jeden über die Geräte grüßen
Statt Whatsapp nutzen die meisten Chinesen Wechat. Wechat ist so bequem und es gibt viele lebhafte Zeichen. Viele Menschen nutzen dieses Programm um ihre Freunde zu grüßen, anstatt Karten zu senden.

Über Apps rote Umschläge tauschen

2. Über Apps rote Umschläge tauschen
In den letzten Jahren haben sich Apps zum Senden und Empfangen von roten Umschlägen verbreitet. Sie entwickelten sich zur beliebtesten Aktivität unter den jungen Menschen für das Neujahr. Viele junge Leute verbringen die meiste Ihrer Ferienzeit beim Neujahr damit, virtuelles Geld über die Apps für rote Umschläge rein aus Spaß zu tauschen.

3. Einen Freund oder eine Freundin mieten
Chinesische Eltern kümmern sich sehr darum, ob die Kinder eine/-n Freund oder Freundin haben oder nicht. In China legt man viel Wert auf Heirat und Babys zu haben. Wenn die Kinder etwa über 24 Jahre alt sind und noch nicht verheiratet sind, drängen die Eltern das Kind sich einen Partner zu suchen. Manchmal organisieren die Eltern eine Verabredung für die Kinder. Um solche verlegenen Situationen zu vermeiden, mieten manche Leute lieber jemand im Internet, der dann den Partner spielt.

Beste Orte während des Neujahrsfestes

1. Tempelmesse in Beijing
Tempel Messen ware nein Teil des Lebens in Beijing für Hunderte Jahre. Sie sind einer der wichtigsten Feste beim chinesischen Neujahr. Verschiedene Unterhaltungsmöglichkeiten und Aktivitäten warden angeboten. Der Neujahrsfasching, die Oper von Peking, Kampfkunst Vorstellungen, Akrobatik, Musik, Löwen- und Drachentänze, Jahrmarktessen, Kunst und Handwerk und Teekultur tragen zum Fest bei.

Diese zwei Tempelmessen sind sehr empfehlenswert:

Tempelmesse

1) Ditan Park Tempelmesse
Tiketpreis: 10 RMB/person
Öffnungszeit:10 – 17 Uhr von 27. Januar bis 3. Februar
Adresse:2 Andingmen Wai Avenue, Dongcheng Viertel 东城区安定门外大街2号

2) Dongyue Tempelmesse
Tiketpreis: 10 RMB/person
Öffnungszeit:9 – 17 Uhr vom 27. Januar bis 3. Februar
Dongyue Tempel,141 Chaowai Avenue, Chaoyang Viertel 朝阳区朝外大街141号东岳

2. Löwentanz in Guangzhou
Der Löwentanz ist ein traditioneller chinesischer Tanz, der bei großen Festlichkeiten wie bei dem Frühlingsfest, dem chinesischen Neujahr, aufgeführt wird. Es soll Glück bringen, da geglaubt wird, dass der Löw ein verheißungsvolles Tier ist. Mit einem Löwenkostüm, begleitet von schlagenden Trommeln, rasselnden Trommeln und klangvollen Gongs ahmen die Tänzer die Bewegungen eines Löwen nach oder demonstrieren die Beweglichkeit bei Kampfkünsten, je nach deren Stil. Guangzhou ist einer der besten Plätze, um einen Löwentanz zu sehen.

3. Parade und Feuerwerk in Hongkong
In Hong Kong bringt das Frühlingsfest die größten Ferien mit sich und die Menschen feiern hier sehr unterschiedlich als auf dem Hauptland. Am Abend des chinesischen Neujahres gibt es eine Parade wie im Fasching und internationale Unterhaltungsshows aus vielen Ländern geben zum Frühlingsfest eine Vorstellung.
Feuerwerk explodiert über dem Viktoria Hafen am Tag nach dem chinesischen Neujahrstag. Dabei passt es mit der rekordverdächtigen Lichtshow zusammen. Der Hafen wird dafür verwendet, zusammen mit dem halbstündigen Feuerwerk ein Schauspiel abzugeben mit Laser und einer Choreographie von Lichtshows an den dutzenden Gebäuden, die hierzu teilnehmen.

Wo kann man während des Frühlingsfestes beten?

Beijing --- Der Lamatempel (Yonghe Gong)

Der Lamatempel hat eine Geschichte von über 300 Jahren. Am Anfang war hier der Palast eines Prinzen, später wurde er zum Lamatempel umgestaltet. Der Yonghe Gong vereint die Besonderheiten von Tibetern, Mandschuren, Mongolen und der Han-Nationalität. In diesem Tempel können sie Steinlöwen, eine schöne Gartenanlage und tibetische Mönche sehen. Höhepunkt ist eine 18 Meter hohe (+ 8 Meter in die Tiefe reichende) hölzerne Buddha-Figur, die aus einem einzigen Sandelholz-Baumstamm hergestellt wurde. Sie können hier Räucherstäbchen kaufen und probieren, wie Chinesen zu beten.

Shanghai --- Jadebuddha Tempel(Shanghai Yufo Temple)

Der Shanghai Jadebuddha Tempel ist ein Oase inmitten des modernen Shanghais. Vor etwa 100 Jahren wurden 2 weiße Jade Buddha hierher gebracht. Ab diesem Zeitpunkt begann die Buddhisten in Shanghai hier zu besichtigen. Hier kann man auch vieleschöne Bonsais bewundern. Jetzt leben hier noch etwa 70 Mönche und wenn Sie Glück haben, können Sie die Mönche beim Beten beobachten. Vegetarier können hier gute vegetarische Gerichte ausprobieren. Momentan ist es Mode, ein kurzfristiges buddhistisches Leben zu führen. Hier im Buddhistischen Institut kann man gegen Bezahlung eine Woche als Mönch leben.

Guilin --- Nengren Tempel

Im Vergleich zu andere Tempel, ist der Guilin Nengren Tempel nicht speziell einer Religionsgruppe zuzuordnen. Es gibt keinen Jadebuddha oder Minderheitselemente. Dennochhat er eine Geschichte von über 1400 Jahren. Im Laufe der Zeit wurde er viele Male zerstört. Diesen Nengren Tempel, den man jetzt besuchen kann, wurde im Jahr 1980 wiederaufgebaut. Er ist bei Einheimischen beliebt. Mit nur 26 Yuan kann man ein sehr gutes vegetarisches Buffet genießen. Hier leben noch viele Mönche und Nonnen.

Hangzhou --- Lingyin Tempel

Als der älteste Tempel in Hangzhou hat der Lingyin Tempel eine 1600-jährige Geschichte. Dieser riesige Tempel ist einzigartig und unglaublich gut erhalten bzw. restauriert. Jeder Tag ist hier voller betender Menschen. Nachdem Sie den Tempel besucht haben, können Sie den Nord Gipfel besteigen. Dort ist ein perfekter Ort um das Panorama von Hangzhou zu sehen. Der Lingyin Tempel liegt nicht weit vom Westsee, den Sie auch besuchen können.

Der Emei Berg

Der Emei Berg gehört zu einem der heiligsten buddhistischen Bergen Chinas. Hier gibt es ungefähr 26 Tempel und es leben hier circa 300 Mönche und Nonnen. Am berühmtesten sind das Baoguo-Kloster, das Fuhu Kloster, der Wannian Tempel, der Qinyin Pavillionund das Xixiang Kloster.Die Berglandschaft Emei und die riesige Leshan Buddhastatue wurden zusammen als UNESCO- Welterbe gelistet. Nachdem sie die Tempel besucht haben, können Sie hier auch die heißen Quelle genießen.  

10 interessante Fakten über das chinesische Neujahr

1. Das Datum variiert. Das Datum für das chinesische Neujahr verändert sich jedes Jahr. Es fällt immer zwischen den 21. Januar und den 20. Februar, je nachdem welcher chinesische Mondkalender gilt.

2. Die Ferien sind einfach nur “Frühlingsfest” genannt. Obwohl sie im Winter sind, nennen die Chinesen ihre Ferien zum Neujahrsfest “Frühlingsferien (春节 chūnjié /chwnn-jyeah/), weil der Beginn des Frühlings vom 4. bis 18. Februar der erste Begriff ist in dem traditionellen Sonnenkalender.

3. Jedes chinesische Neujahr ist der Beginn eines neuen Tierkreiszeichens mit einem neuen Tier. Ein sehr alter Brauch ist es, das Jahr nach einem der 12 Tier in dem Tierkreiszeichen zu benennen. Beispielsweise ist 2017 das Jahr des Hahn.

4. Es ist ein Fest für etwa 1/5 der gesamten Weltbevölkerung: nicht nur in China wird das Frühlingsfest gefeiert, sondern auch in Indonesien, auf den Philippinen, Vietnam, Korea, Malaysia, Brunei und in Singapur.

5. Milliarden an roten Umschlägen werden ausgetauscht. Diese roten Umschläge mit Bargeld werden von älteren Leuten an jüngere Menschen gegeben, von Chefs zu den Angestellten, von Führern zu den Anhängern. Es ist ein besonderer Bonus zum Neujahrsfest.

6. Es ist ebenso groß in London und Hong Kong. 500 000 Menschen kommen für das chinesische Neujahrsfest in das Chinatown von London, an den Trafalgar Platz und in die Straßen in der Mitte von London.In Hong Kong ist eine große Veranstaltung für die Urlauber die Pferderennen. Die beliebtesten Rennen von allen in der Stadt finden am dritten Tag in den Ferien von dem Frühlingsfest statt. Dann kommen mehr als 100 000 begeisterte Zuschauer in das Sha Tin Rennplatz. Die Zuschauer sehen eine großartige Eröffnungsshow, einen inszenierten Löwentanz und viele verschiedene Arten an kulturen Aufführungen und Unterhaltungsshows.

7. 4% der ganzen Weltbevölkerung sind unterwegs: 200 Millionen Chinesen vom Festland reisen sehr weit in dieser Ferienzeit und es wird geschätzt, dass etwa 3,5 Milliarden Reisen in China stattfinden. Zum Vergleich die Weihnachtsferien, in denen weniger als 100 Millionen Menschen etwa 50 km fahren in den Vereinigten Staaten, laut der amerikanischen Autovereinigung. Und in anderen Ländern reisen zusätzlich noch Menschen im zweistelligen Millionenbereich.

8. Hier gibt es das größte jährliche Feuerwerk der Welt: Keine einzige Stunde in einem anderen Land sieht so viele Feuerwerke, die in die Luft gehen, wie in China. Rund um Mitternacht beginnt das chinesische Neujahr. China produziert 90 % des weltweiten Feuerwerks! Das Feuerwerk wird genutzt, um die bösen Geister auszutreiben: die meisten Chinesen vom Festland glauben, dass der Knall und das Licht der Feuerwerkskörper und Böller die Demönen und teuflischen Geister vertreibt.

9. Das Laternenfest endete einst mal nachdem 16 Tage lang gefeiert wurde. Traditionell hatten die 16 Tage vom Neujahrsfest bis zum Laternenfest einzelne kleine Höhepunkte, die man feierte. Laternen wurden als Dekoration aufgehangen, als Flieger in die Luft entlassen und auf das Wasser als Boote geschickt.

10. Xinnian Kuaile bedeutet “Frohes neues Jahr”: Xīnnián kuàilè! (新年快乐). Das wird folgendermaßen ausgesprochen "sshin-nyen kwhy-luh", ganz nebenbei bemerkt.

Reisen Sie mit Chinarundreisen um chinesische Kultur zu erleben

Möchten sie mehr von Chinas Kultur entdecken? Unsere beliebten Reisepakete beinhalten die Höhepunkte der chinesischen Kultur. Hier sind unsere drei beliebtesten China Reisen:

1. Klassische Chinarundreise inkl. Kung Fu
2. China Wanderungreise
3. Panda Reisen mit Yangtse

Chinarundreisen hat über sechszehn Jahre nun Reisen in China veranstaltet. Kontaktieren Sie uns und eine Reise maßschneidern.

Ihre Reise maßschneidern
unverbindliches Angebot