Anfragen
HomeChinesische KulturReligion in ChinaTaoistische Unsterblichkeit und Acht Unsterbliche

Taoistische Unsterblichkeit und Acht Unsterbliche in China

Taoistische Unsterblichkeit und Acht Unsterbliche in China

Das geistige Wesen von wesentlicher Bedeutung in dem religiösen Taoismus sind die Unsterblichen (auf Chinesisch Xian). Zuerst wurden sie im Chuang-tzu(Dschuang Dsi) eingeführt und wurde vielleicht durch die Absicht des Autors allegorisch sein. Dieser Super-Mensch oder die „perfektionierten Personen“ (Chen jen) wurden verehret und nachgebildet von den Taoisten. Einige versuchten sogar, sie zu finden, in der Hoffnung, sie um ihr Geheimnis der Unsterblichkeit zu bitten.

Im Chuang-Tzu wohnen diese perfekten Wesen weit in einem ungestörten Ort, wo sie eine mühelose Existenz mit physischer Freiheit erleben. Sie sind zeitlos, essen nichts als Luft, trinken nichts sondern Tau, und sie genießen die Kraft des Fliegens. Sie sind Vorbilder für die Spontaneität bei der Taoistischen Güte ---- Sie sind nichts anderes als ihrem essenziellen Wesen.

Acht Unsterbliche

Diese mächtigen Wesen, die Gruppe der Acht Unsterblichen, sind besonders bekannt und verehrt und sollen schon in der Tang-Dynastie (618-907) oder Song-Dynastie (960-1279) geboren sind. Die acht Unsterblichen erscheinen häufig in der chinesischen Literatur, Mythologie und Kunst. Sie haben jeweils ein Symbol und eine besondere Kraft. Als eine Gruppe sind sie symbolisch mit Glück als auch mit der „acht Bedingungen des Lebens“ verbunden (Jugend, Alter, Armut, Reichtum, hoher Rang, gemeines Volk, Weibliche und Männliche).


Name

Merkmale

Schutzpatron von

Symbole

Li Tieguai
Li T'ieh-Kuai

„Li mit der eisernen Krücke“ , ein schlecht gelaunter Exzentriker, der eine Kürbisflasche mit Magie und Heiltränke trägt

den Kranken

Krücke und Kürbisflasche

Zhong Liquan
Chung lich'uan

Ein beleibter Mann mit nur Strähnen der verbliebenen Haare, aber einem seine Taille erreichenden Bart. Sein Fächer hatte die Macht, den Toten auferwecken.

das Militär

Fächer

Lan Caihe
Lan Ts'ai-ho

Ein Wanderer-Sänger, der als eine Frau oder ein kleiner Junge abgebildet, war eine Art "heiliger Narr" in Lumpen mit einem Stiefel auf nur einem Fuß angezogen angezeigt.

Floristen

Blumenkorb

Zhang Guolao
Chang Kuo Kau

Eine historische Figur aus der Tang-Dynastie, aber war besser durch Legenden bekannt. Er war als ein Herrscher mit seinem Maultier gezeigt.

den Alten

ein Maultier und einer Bambustrommel mit Eisenstäben

He Xiangu
Ho Hsien Ku

Die einzige weibliche Unsterbliche, die in den späten 7. Jahrhundert gelebt haben sollte.


Lotusblüte oder Blumenkorb und gelegentlich mit einem Pfirsich und einer Sheng-Mundorgel

Lü Dongbin
Lu Tung-pin

Er war 798 n. Chr. geboren und als Scholar geehrt. Ein von einer Feuerdrache bekommendes Schwert ermöglichte ihm es,vor dem Tod zu bewahren. Er war der am weitesten bekanntesten der Unsterblichen und wurde als den echten Führer bezeichnet.

Friseur

lange Barthaare, Gelehrten-Roben

Han Xiangzi
Han Hsiang-tzu

Er war angeblich der Neffe des Staatsmann von Tang-Dynastie und des Gelehrter Han Yu sowie der Inbegriff der friedlichen Bergbewohner.

Musiker

Flöte, Blumen und Pfirsich

Cao Guojiu
Ts´ao Kuo Chiu

Er war angeblich ein Verwandter des Kaiserhauses der Song-Dynastie.

Schauspieler

Kastagnetten und ein Jadetäfelchen, das Zugang zum Kaiserhof ermöglicht

Chinarundreisen – Ihr Spezialist für China Individualreisen