Anfragen

Die Welt entdeckt den RMB

Die Welt entdeckt den RMB

Am 1. Oktober 1999 hatte die Chinesische Volksbank anlässlich des 50. Jahrestages der Gründung der Volksrepublik China die fünfte Serie der RMB-Banknoten veröffentlicht.

Diese fünfte Serie der RMB–Banknoten hat insgesamt sechs verschiedene Scheinwerte. Auf allen neuen Renminbi–Scheinen ist die Abbildung des Vorsitzenden Mao Zedong am Anfang der Gründung Chinas zu sehen. Auf der Rückseite sind die Bilder von berühmten chinesischen Blumenmustern dargestellt. Die Bilder auf der Rückseite sind voller repräsentativer ethnischer Merkmalen, was vollständig die lange Geschichte Chinas und herrlichen Berge und Flüsse aufzeichnet und die chinesische grandiose nationale Kultur fördert.

Der Schein im Wert von 100 Yuan

Die Große Halle des VolkesDie Große Halle des Volkes wurde als eines der „zehn großen Gebäude“ zum zehnten Gründungstag des Volksrepublik Chinas errichtet. Sie ist eines der symbolträchtigsten Bauwerke in Peking. Die Große Halle des Volkes wurde von Oktober im Jahr 1958 bis August im Jahr 1959 in nur zehnmonatiger Zeit erbaut, was ein großes Wunder in der chinesischen Architektur schafft. Die Große Halle des Volkes befindet sich im Zentrum der Hauptstadt Pekings und an der Westseite des Tian'anmen–Platzes und an der Südseite der Westchang'an Straße und liegt gegenüber dem Chinesischen Nationalmuseum. Sie ist nicht nur der Sitzungsort des Nationalen Volkskongresses, sondern auch das Bürogebäude des Nationalen Volkskongresses und seines Komitees. Außerdem ist sie für die Partei, den Staat und verschiedene Organisationen ein wichtiger Ort für politische Veranstaltungen. Sie dient der chinesischen Führung und dem Volk als Veranstaltungsstätte für politische, diplomatische und kulturelle Aktivitäten. Das gesamte Gebäude liegt in West-Ost Richtung und hat in Süd-Nord-Richtung eine Länge von 336 Metern und in Ost-West-Richtung eine Breite von 206 Meter. Das 46,5 Meter hohe Gebäude nimmt eine Fläche von 150.000 Quadratmeter ein und seine Baufläche selbst erreicht 171.800 Quadratmeter.

Links des Musters auf dem Geldschein gibt es Säulen. Wenn man am gegenüberliegenden Nationalmuseum steht und die Große Halle des Volkes anschaut, kann man das gleiche Bild wie das des Musters auf dem Schein bekommen.

Der Schein im Wert von 50 Yuan

der Potala-PalastUm das Muster „der Potala-Palast“ auf dem Geldschein im Wert von 50 Yuan der fünften Serie des RMB zu produzieren, kamen zwei hochrangige Künstler aus der Banknotendruck Fabrik in Schanghai nach Lhasa zur Untersuchung. Sie suchten für eine lange Zeit und fanden endlich den besten Winkel auf dem Dach einer Wasseranlage. Sie fotografierten hier zuerst und machten Skizzen vom Plast. Nach wiederholten Änderungen und Polierungen haben sie endlich das Design des Musters auf dem Schein entworfen.

Der Potala-Palast wurde im 7. Jahrhundert von Songtsen Gampo für seine Frau Wen Cheng, eine Prinzessin, die aus der Tang-Dynastie nach Tibet geheiratet wurde, in Lhasa angelegt. Der riesige Palast liegt auf dem „Roten Berg“, der mehr als 3.700 Meter über dem Meeresspiegel liegt. In der Anlage verteilen sich auf 13 Stockwerken 999 Räume. Das Hauptgebäude ist 115 Meter hoch.

Der Schein im Wert von 20 Yuan

Li FlussDie Landschaft Guilins ist die beste auf der ganzen Welt. Wie kann diese Landschaft auf der Visitenkarte des Staates fehlen? Das Muster auf dem Geldschein im Wert von 50 Yuan der fünften Serie des RMB und auf dem Devisenwechselschein im Wert von 50 Yuan, der im Jahr 1990 ausgegeben wurde, ist gerade die Landschaft Guilins. Guilin hat eine Karstlandschaft und war einmal ein Meer. Das Kalzium auf dem Meeresboden hat sich nach und nach zum Kalkstein verändert, dessen Hauptbestandteil Kalziumkarbonat ist. Der Kalkstein kann vom Wasser erodiert und in verschiedene Formen verändert werden. So kann man sagen, die Landschaft Guilins ist ein großes Werk, das von der Natur, die Wasser als Formmesser benutzte, geschaffen wurde. Deswegen ist Guilin eine weltberühmte touristische Stadt. Das Wasser des Li-Flusses ist schön und klar. Hier gibt es die einzigartigste Karstlandschaft. „Grüne Berge, klares Wasser, wunderbare Höhlen und schöner Stein“ werden als die „vier Wunder“ Guilins bezeichnet.

Der Schein im Wert von 10 Yuan

der Qutang–SchluchtKuimen, am Eingang der Qutang–Schlucht, ist das westliche Tor zu den drei Schluchten des Chang Jiangs. Es wird auch „Qutangguan“ genannt und befindet sich unter der majestätischen Stadt Baidicheng und ist das Haupttor zu dem Sichuan-Becken. Von Baidicheng aus Richtung Osten sieht man die westliche Quantang-Schlucht der drei Schluchten Chang Jiangs. Die Qutang-Schlucht ist 8 km lang und ist die kürzeste aber auch die schmalste der drei Schluchten. Das Gedicht von Du Fu, einem großen Dichter aus der Tang-Dynastie, sagt: Baidicheng ist umschlossen vom Chang Jiang, die Qutang-Schlucht ist gefährlicher als hundert Gefängniszellen.

Auf dem Schein im Wert von 10 Yuan der fünften Serie des RMB ist die Abbildung der drei Schluchten aus der Vogelperspektive vom Himmel aus zu sehen. Dieser Blickwinkel kann besser die hohen Berge und das schnell fließende Wasser bezeichnen, damit wir die schöne Landschaft der drei Schluchten aus einem unmöglichen Blickwinkel erleben und genießen können.

Der Schein im Wert von 5 Yuan

der Berg TaishanDas Muster auf dem Geldschein im Wert von 5 Yuan der fünften Serie des RMB ist der Berg Taishan. Dieses Muster ist eine räumliche Montage. Auf dem Muster sind die Steinschriften „die Nummer 1 von fünf heiligen Berge des Daoismus“ und der Hauptgipfel des Bergs Taishan zusammengesetzt. In der Realität kann man diese Landschaft nicht sehen.

Der Tai Shan wird auch Daishan, Daizong, Daiyue, Dongyue und Taiyue genannt. Er hat so viele Namen, dass er als der Berg mit den meisten Namen zwischen den berühmten Bergen in China angesehen ist. Die Namen des Berges Taishan wurden zuerst im Buch „Buch der Lieder“ aufgezeichnet. Der Taishan liegt hochragend in den alten Qilu-Staaten am Rand der Nordchinesischen Ebene. Er ist zusammen mit den anderen vier Bergen Hua Shan, Heng Shan(Süd), Heng Shan(Nord) und Song Shan der fünfte heilige Berg des Daoismus. Weil er sich im Osten befindet, wird er Dongyue genannt. Der Berg Taishan ist also der höchste Berg in der chinesischen Kultur. Obwohl die Höhe des Berges nur 1.545 Meter beträgt, besitzt dieser Berg einen sehr hohen Status. Der Berg ist der Ort, wo viele Kaiser hier dem Himmel und der Erde opferten, um dem Volk zu zeigen, dass sie vom Himmel ausgewählt wurden und Gott vertreten, damit ihre kaiserliche Autorität untermauert wird. Jetzt ist der Taishan mit seiner einzigartigen geologischen Struktur zum geologischen Park der Welt geworden.

Der Schein im Wert von 1 Yuan

WestseeDas Muster auf dem Geldschein im Wert von 1 Yuan der fünften Serie des RMB ist nicht realistisch. Fotografen können egal welchem Winkel nur zwei steinerne Pagoden aufnehmen. Die Szenerie, drei Tiefen spiegeln den Mond, zählt zu den 10 Szenerien des Westsees in Hangzhou. Sie befindet sich südlich in der Mitte des Westsees und werden zusammen mit dem Huxin-Pavillon und Ruangong-Hügel als „drei Inseln des Sees“ betrachtet. Sie sind wie die drei Penglai-Inseln in den alten chinesischen Legenden, so werden sie auch kleine Yingzhou genannt. In der Nördlichen Song-Dynastie waren sie schon ein guter Platz zum Anschauen des Mondes auf dem See geworden. Während der Herbstfeste werden Kerzen in den Pagoden angezündet. So spiegelt sich das Kerzenlicht, das Mondlicht und ihre Bildspiegelungen auf dem See, was wirklich ein klassisches Werk der klassischen chinesischen Gärten ist.

Bestellen Sie eine traumhafte Landschaft von China Reise!

Chinarundreisen – Ihr Spezialist für China Individualreisen