Anfragen

Die chinesische Laterne, Dekorationsstück des Festes in China

Die chinesische Laterne, Dekorationsstück des Festes in China

Die chinesische Laterne ist ursprünglich eine Verbesserung der einfachen und natürlichen Leuchtquelle gewesen, die sehr weit verbreitet war. Sie bestand aus der offenen Flamme und der Lampenschirm schützt die innere Flamme vor dem Wind dagegen, dass sie gelöscht werden konnte. Aber es gibt auch eine diffusere Form der Ausleuchtung als die offene Flamme, die auch einen scharfen Kontrast zwischen dem angestrahlten und dem unangestrahlten Teil eines Objekts verursacht. Sobald die Laterne geschaffen wurde, war es unvermeidlich, dass der Lampenschirm ein Objekt des künstlerischen Ausdruckes wurde, vor allem bei der stark entwickelten chinesischen Neigung zur künstlerischen Verschönerung, wie jeder Student der chinesischen Kultur weiß.

Die chinesische Laterne war nicht nur ein Objekt der künstlerischen Verschönerung, sondern hat auch extensive Experimente in ihrem Design erlebt. Wieder als Resultat des Anreizes durch die chinesische Gesellschaft. Die antike chinesische Gesellschaft war mehrschichtiger, vor allem nach dem Aufkommen des Konfuzianismus, an den die Menschen gedacht haben, die nicht so vertraut waren mit der chinesischen Kulturgeschichte. Die Lampenschirm-Kunsthandwerker konkurrierten miteinander, was sie dazu brachte, die Lampenschirme von außergewöhnlicher Schönheit zu produzieren. Das spiegelte sich sowohl im Bereich der Funktionalität als auch im Design und der künstlerischen Ausschmückung wieder. Niemand animierte die Handwerker so herzhaft wie der Kaiser selbst, der so die besten Handwerker im Empire zum Arbeiten natürlich für ihn zwang. Solche Anerkennung von dem Kaiser war natürlich die höchste Ehre für jeden Kunsthandwerker.

Während die frühesten, chinesischen Laternen für den Gebrauch zuhause war, nämlich für die Eingangsbeleuchtung, so wurde es dann auch wie alle menschlichen Anstrengungen endlich ein Statussymbol. Dieser zeigte sich in der Verwendung im Eingang zum Unterkunftsinnerhof. Ein typischer Hof ist in Sihezuan in Peking, aber man kann ihn auch an anderen Orten in China sehen. Diese wurden aus einem gleichen Grund schließlich sehr dekorativ hergestellt. Dann wurde es schnell gefunden, dass die Laterne als ausgezeichnete Taschenlampe oder als ein tragbares Leuchtmedium benutzt werden kann. Historiker glauben, dass die ersten Taschenlampen wirklich aus den chinesischen Laternen waren.

Chinesische LaternenDie gleichen Historiker meinen auch, dass das Konzept der Straßenbeleuchtung, wie es sich allmählich in Europa entwickelte, aus dem Kontakt Europas mit dem kaiserlichen China stammte. Dort, wo die Straßenbeleuchtung in Form von den an der Tür oder am Eingang hängenden chinesischen Laternen seit langer zeit existierte. Und zwar nicht als eine Regierungsmaßnahme, sondern als ein natürlicher Teil der chinesischen Gesellschaft. Manche der größten Erfindungen der Menschheit stammen aus dem antiken China, einschließlich der ersten Verbreitung und der Nutzung von Papier, wie wir es heute kennen. Der antike, ägyptische Papyrus ist viel schlechter als das Papier, das in China entwickelt wurde. Dieses hat dagegen eine moderne Form. Und eben so, wie die Benutzung des Papiergeldes in Mode kam, nämlich als praktischer Ersatz für Gold, Silber und andere physische Waren.

Das antike China war auch bekannt für seine Neigung zu großen Festen, wobei die individuellen künstlerischen Darbietungen für die Allgemeinheit geboten wurden. Zu solchen Festen gehört auch das Laternenfest oder das Fest des kleinen Neujahres, das als der Gipfelpunkt des chinesischen Neujahrfestes bezeichnet werden kann. Es ist genau so wie im Karneval von Rio de Janeiro, wobei die Wettbewerber jedes Jahr miteinander kämpfen und um den Preis konkurrieren. Dabei gilt es, das beeindruckendste Kostüm kreiert zu haben. Allein deswegen konkurrierten die Menschen im antiken Laternen Fest jedes Jahr. Dieser Preis war auch, wer die beeindruckendste Laterne geschaffen hat. Der Unterschied ist, dass die besten Entwürfe der Laternen in China zum allgemeinen Eigentum wurden und sie von den anderen Lampenschirm Kunsthandwerkern im ganzen Land kopiert werden konnten, mit Ausnahme der reservierten Entwürfe für den Palast des Kaisers.

Der Vergleich mit dem Karneval in Rio de Janeiro und den antiken chinesischen Festen ist aber nicht gerechtfertigt, da die antiken chinesischen Feste immer eine Literatur Anspielung und/oder einen Bezug auf die anderen künstlerischen Arten hatten. Darunter waren z. B. die Kalligrafie. Zum Beispiel ein berühmter zeitgenössischer chinesischer Dichter kann ein Gedicht für das entsprechende Fest schreiben. Darin kann er die künstlerischen Leistungen der konkurrierenden Künstler oder Handwerker, den Lampenschirm Handwerkern und andere Handwerker, anerkennt. Gelegentlich wird der Ruhm solch eines Gedichtes letztendlich völlig den Ruhm des Künstlers oder Handwerkers überschatten, der eigentlich das Thema des Gedichtes war.

Chinarundreisen – Ihr Spezialist für China Individualreisen