Anfragen

Die 10 schönsten Wälder in China

1. Der gemischte Laub- und Nadelwald im Changbai Gebirge, Heilongjiang

Dieser gemischte Laub- und Nadelwald wird von koeranischen Kiefern dominiert und ist einer der, für den Nordosten Chinas, typischsten Wälder. Die Provinz Heilongjiang gründete im Jahre 1958 das Fenglin Naturreservat dort im Süden in der kleinen Region Khingan. 80 Prozent der Koreanischen Pinien Chinas wachsen dort.

Die Koreanische Pinie, die eine Höhe von 30 bis 40 Metern erreichen kann, ist eine einzigartige Baumart im Nordosten Chinas. Der Baum ist in Parks und großen Gärten weit verbreitet, in denen das Klima kalt ist. Das Holz ist auch ein gutes Baumaterial und die Saat enthält 70 Prozent Öl.

Auf einer Fläche von 18.400 Hektar beherbergt das Fengtai Naturreservat 568 Pflanzenarten und es ist ein Naturmuseum für Biologen, die dieses Wald-Ökosystem erforschen.

2. Der Fichtenwald im Tianshan Gebirge, Xinjiang

Die FichteDie Fichte (Picea schrenkiana) ist ein immergrüner Nadelbaum und eine einzigartige Spezies in den Tianshan Bergen. Seine Nadeln, oder Blätter sind leicht gebogen und seine Zapfen sind geformt wie eine Ellipse. Man sagt, dass die Baumart vom Qinghai-Tibetan Plateau aus vor 40 Millionen Jahren eingewandert ist und sich im Nordwesten Chinas zu einer einzigartigen Spezies weiterentwickelt hat. 90 Prozent des Tianshan Gebirges sind von diesen Bäumen bedeckt und stehen am Berg Nalati entlang des Yili Sees besonders üppig. Sie werden dort bis zu 60 Meter hoch und sind im allgemeinen mehr als 300 bis 400 Jahre alt. Ihre Wurzeln reichen tief in den Boden um dort Wasser aufzunehmen. Ausgewachsene Bäume können bis zu 2,5 Tonnen Wasser speichern.

3. Der tropische Regenwald im Jianfeng Gebirge, Hainan

Jianfeng GebirgeDer tropische Regenwald im Jianfeng Gebirge, im Norden von Sanya auf der Insel Hainan bedeckt eine Fläche von 447 Quadratkilometer. Es ist der größte und bestgeschützte tropische Regenwald in China. Der See auf dem Berg hat eine durchschnittliche Temperatur von 19–24,5 Grad Celsius, das ihn im Sommer zu einem angenehmen Ort macht. Der Wald macht 75 Prozent von Hainans Vegetation aus und umfasst 78 Arten seltener Pflanzen die unter staatlichem Schutz stehen und hunderte von wirtschaftlich seltenen Baumarten. Die Gegend wird auch “Paradies der wilden Tiere” genannt. Hier leben 68 verschiedene Säugetierarten, 215 Vogelspezies, 400 verschiedene Arten von Schmetterlingen, 4.000 Insektenarten, 38 amphibische Arten und 50 verschiedene Spezies von Reptilien.

4. Der alpine Cuckoo Wald am Schneeberg Baima, Yunnan

Schneeberg YunnanDer Schneeberg Baima liegt im Landkreis Deqin in der Provinz Yunnan und erstreckt sich über eine Fläche von 190.144 Hektar. Um den alpinen Nadelwald, die Hochgebirgsvegetation und den goldenen Affen zu schützen ist er seit 1988 als nationales Naturreservat ausgewiesen. Das Reservat liegt in den Hengduan Bergen und umfasst 20 Berge mit eine Höhe von über 5.000 Metern. Die Vegetation verteilt sich innerhalb von 40 Kilometern vertikal über 16 Vegetationszonen.

5. Der Fichtenwald Linzhi bei der Ortschaft Bomigang, Tibet

Linzhi TibetDer Fichtenwald Linzhi bei der Ortschaft Bomigang hat eine Fläche von 4.600 Hektar und liegt im Landkreis Zhamu in Tibet. Der Wald bedeckt 61 Prozent diese Gebiets und wurde 1984 zum Nadelwald Naturreservat erklärt. Der Ort Bomigang liegt im Nordosten von Brahmaputra. Diese spezielle geografische Lage beschert reichlich Niederschlag und milde Temperaturen. Die Vegetation ändert sich mit der Höhe des Gebirgszuges. Der Wald gedeiht gut in dieser Gegend und bringt ergiebige Nutzholzerträge. Jeder Hektar des Waldes kann 2.400 Kubikmeter produzieren. Das ist dreimal mehr als die Wälder Nordchinas hervorbringen. Die Bäume sind 300 bis 400 Jahre alt, haben einen Stammdurchmesser von 1,5 bis 2,5 Meter und erreichen eine Höhe von 75 bis 80 Metern. Der Wald ist weltweit der produktivste dunkle Nadelwald.

6. Der tropische Regenwald von Xishuangbanna, Yunnan

XishuangbannaDer tropische Regenwald von Xishuangbanna hat eine Fläche von 2.402 Quadratkilometern und liegt in der Provinz Yunnan. Er ist der einzige gut erhaltene tropische Regenwald der Welt. Hier finden sich viele Waldarten sowie acht Vegetationstypen und 3.500 Pflanzenarten, von denen 58 seltene unter staatlichem Schutz stehen. Der Regenwald ist wie eine genetische Bank, in der sich die tropische Vegetation konzentriert, die in der wissenschaftlichen Forschung eine große Rolle spielt

7. Der vielfältig belaubte Luntai Pappelwald, Xinjiang

Yuntai PapelwaldDer Landkreis Luntai liegt am südlichen Fuß des Berges Tianshan, an der Nordgrenze des Tarim Beckens. Hier befinden sich 26.000 Hektar Wald vielfältig belaubter Pappeln. In Fläche und Dichte ist es das größte und besterhaltenste Waldgebiet dieser Art in der Welt. Die Waldvegetation ist typisch für das Tarim Flussbecken und in den höheren und tieferen Tälern verbreitet. Ungeachtet ihrer Schlichtheit prägen die Bäume den landschaftlichen Charakter dieser Region. Der Name dieser Pappelart bedeutet in der Sprache der Uiguren “Schönster Baum”. Er wird auch dank seiner Lebenskraft und Widerstandfähigkeit gegen Dürre, Sand und Wind “Held der Wüste” genannt. Die Pappeln und eine Reihe weiterer Wüstenpflanzen sind wie eine Offenbarung über Leben und Tod. Eingetaucht in die Glut der auf- und untergehenden Sonne, vermitteln Sie ein mystisches Gefühl und schenken den Menschen Hoffnung und Vitalität.

8. Der Felswald Maolan in Libo, Guizhou

Maolan FelswaldDas Maolan National-Naturreservat liegt im Südosten des Landkreises Libo in der Provinz Guizhou. Das Reservat umfasst ein Areal von 21.000 Hektar und die Flächendeckung beträgt über 88 Prozent. Statistisch gesehen ist der Felswald ein besonders seltener Wald, der für die zentralasiatischen tropischen Karstlandschaften von überlebenswichtiger Bedeutung ist. Wald und Felsformationen bilden ein Ökosystem von hohem wissenschaftlichen Wert. Es bietet der Forschung ein natürliches wissenschaftliches Museum der Karstformationen sowie eine besonders faszinierende Landschaft. Im Gegensatz zu anderen Karstlandschaften, die im allgemeinen nutzlos sind, vereint der Maolan Wald Hügel, Wasser, unterirdische Höhlen und grüne Bäume zu einem wunderschönen Bild.

9. Der Bergkiefernwald in den Daxing'an Bergen, Heilongjiang und der Inneren Mongolei

DaxinganlingDie Laub-Nadelwald im Norden der Daxing'an Berge in China ist die südlichste Ausdehnung des Laub-Nadelwaldsystems Südsibiriens. Die Daxing'an Berge erheben sich auf 600 bis 1.000 Meter, wobei einige Gipfel sogar 1.400 Meter Höhe erreichen. Die Durchschnittstemperatur reicht in dieser Region von 1,2 Grad Celsius unter Null bis 5 Grad Celsius. Der jährliche Niederschlag liegt bei 400 bis 600 Millimetern. Die Vegetation variiert mit der Höhe der Berge und zeigt deutliche Unterschiede, ein Phänomen der starken Höhendifferenz.

10. Der Bambuswald Shunan in Yibin, Sichuan

Bambuswald in Yibin SichuanDer Bambuswald Shunan liegt in Yibinm südlichen Teil der Provinz Sichuan. Auf einer Fläche von 4.000 Hektar erstreckt sich ein ausgedehnter Bambusbewuchs. Seit alter Zeit war dieser Ort eine außergewöhnlich berühmte Landschaft. Ein buchstäblicher Kosmos verschiedener Bambusarten bedeckt über 500 Hügel, erstreckt sich so weit das Auge sehen kann und erfüllt die Luft mit dem typischen Duft von Bambus. Günstig milde Temperaturen, das ganze Jahr hindurch, machen den Wald zu einem idealen Reiseziel. Mitten in diesem Ozean aus Bambus liegt ein schmaler fünf Kilometer langer Pfad. Wenn man diesen “Jadegrünen Korridor” entlang spaziert, sind die frische Luft und das Rauschen der grünen Wogen im Wind eine wahrhaft himmlische Erfahrung.

Ihre Reise maßschneidern
unverbindliches Angebot