Anfragen
HomeTibetTibet ReisetippsÜbliche Fragen über Tibet-Reise

Übliche Fragen über Tibet-Reise, was fragt man gern bei einer Tibet Reise

Übliche Fragen über Tibet-Reise, was fragt man gern bei einer Tibet Reise

1. Ist es sicher in Tibet?

Die Tibeter verfügen über eine gleiche Mentalität wie die anderer Minderheiten und sind alle glaubig. So sind sie sehr ehrlich, vertrauenswürdig und gastfreundlich, was die Sichheit einer Tibet-Reise garantiert. Auf der Reise winken und lächeln den Touristen die Tibeter gern, um ihren herzlichen Willkommen zu zeigen. Die Touristen werden von ihnen zu Hause so gastfreundlich wie ein edler Gast empfangen. Hierzulande könnten Sie „endlose“ Gerstenwein (Qing Ke Jiu) und Butter-Tee kosten und die echte Gastfreundschaft im eigenen Leib erfahren.
Es ist gar nicht überraschend, wenn man sehen, dass 7-8 Autos unterwegs gestoppt waren, nur um einem unbekannten Kfz-Meister bei der Reparatur zu helfen. Solche Sachen sind wegen ihrer Hilfsbereitschaft schon kein Zufall. Nur in der natürlichen Katastrophen liegt die Unsicherheit von Tibet, wie z.B. Erdrutsche, Stürme, Lawinen, Überschwemmungen, Autokippen usw.

2. Ich habe gehört, dass einige kleine Geschenke den Umgang mit ihnen erleichtern können. Dann was für Geschenke sind geeignet?

Das stimmt! Schenken Sie ihnen bitte Schreibwaren wie Bleistift, Notizbuch, Kugelschreiber etc. Es herrscht in Tibet nach wie vor die Materialienknappheit. Solche Dinge, die auf dem Binnenland Chinas wertlos sind, gehen schon in Tibet in sehr seltene und teure Gegenstände über, insbesondere für die Schulkinder. Andere Dinge wie Süßigkeiten und Kekse eignen sich auch gut. Allerdings wird es nicht empfohlen, direkt Geld zu geben, weil sie dadurch schlechte Angewohnheiten annehmen würden.

3. Ist es sicher, wenn man Bargeld mit hat? Kann man von ATM Geld abheben und ist es bequem?

In der Tat ist es relativ bequemer, wenn man Bargeld mitbringt. Sicherheitprobleme kommen eigentlich ganz selten vor. Deshalb ist dringend zu empfehlen, dass Sie genug Bargeld mithaben. Es gibt auch viele Bankfiliale von Bank of China, Agricultural Bank of China, Construction Bank of China.
In einigen Großstädten kann man normalerweise direkt in der Bank Geld abheben. Aber trotzdem funktioniert das Telekommunikationsnetz in Tibet tatsächlich nicht so gut. Manchmal wird die Verbindung vom Netzwek zwischen Tibet und Binnenland unterbrechen, insbesondere zwischen den Banken. Es wäre besser, wenn Sie etwas Bargeld immer dabeihaben.

4. Gibt es welche Banken in Tibet? Ist es bequem, davon Geld abzuheben?

Bank of China, Agricultural Bank of China und China Construction Bank befinden sich in Tibet. Der Gebrauch von Kreditkarte ist fast problemlos, sowohl in den Banken als auch in einigen relativ besseren Hotels. Man kann doch natürlich in der Bank Geld abheben.
Dennoch ist die Arbeitszeit nur vom Montag bis Freitag und die Bürostunden sind vormittags 9:00 -12 :30 sowie nachmittags 15:30 -18: 00. Am Wochenende sind die Banken geschlossen.

5. Können US-Dollars und Euro in Tibet verwendet werden? Wie wird es wechselt?

Nur nach dem Wechsel in RMB sind US-Dollars und Euro in Tibet verwendbar. In Lhasa kann man in Bank of China und Lhasa Hotel den Umtausch durchführen.

6. Angekommen in Tibet, was soll ich beachten?

Baden Sie bitte nicht. Essen Sie bitte etwas Fettarmes und Verdauliches und trinken mehr Wasser (Nicht-Getränke). Man soll dabei nur nicht hetzen, sofort überall zu besichtigen. Es wäre besser, wenn Sie zuerst in der Innenstadt mal bummeln, damit Sie sich allmählich an die Umgebung der Hochebene anpassen. Dann sind Sie in der Lage, in den Orten mit größeren Höhe zu gehen und ihre Landschaft unter solchen Bedingungen genießen. Eines ist auch sehr wichtig dass Sie sich gut und viel ruhen lassen.

7. Wie ist der Straßenzustand in der Regenzeit? Muss man Regensachen mitbringen?

Die Regensaison von Tibet ist hauptsächlich in Juni, Juli und August konzentriert. Bei der Regensaison ist der Straßenzustand besonders schlecht. Man kann fast nichts voraussagen. Am ersten Tag ist die Straße perfekt verkehrsgünstig. Aber nach einem Platzregen in der Nacht würde die Straße sehr wahrscheinlich weg gewaschen sein. Dann hat man am zweiten Tag gar keinen Weg oder muss man einen Umweg machen.
Allerdings machen Sie bitte keine Sorge dafür, weil es viele Arbeiter für Straßenerhaltung in Tibet gibt. Außerdem stehen die lokalen Garnisonen allezeit zur Verfügung. Manche Truppen sind doch speziell für den Straßenschutz eingerichtet. In der Regel wird das Prolem in ein paar Stunden zu lösen. Sie brauchen nur eine mentale Vorbereitung zu machen. Geduldig muss man auch sein. Was Regensachen angeht, sind verschiedene Vorschläge je nachdem anzubieten. Wenn Sie eine Privatreise macht, wie zum Beispiel Wandern, Klettern, Radfahren bzw. Abendteuer, sind Sturmjacke, Regenhose, Regenmantel und Regenschuhe sehr empfehlenswert.
Wenn Sie an einem Reiseteam vom Reisebüro teilgenommen haben, ist dann Regensachen in der Regel nicht erforderlich. In Tibet regnet es im Allgemeinen in der Nacht. Grundsätzlich ist es tagsüber heiter und sonnig. Darüber hinaus ist der Reisebus immer hinter Ihnen. So machen Sie bitte in dieser Hinsicht nicht zu viel Sorgen.
Sie können mehr Infos über Tibets Straßezustand erfahren.

8. Wie ist die winterliche Landschaft in Tibet?

Die oberflächliche Topographie von Tibet stellt in erste Linie Berge dar. Die Berge sind grundsätzlich aus Steinen mit verschiedenen mineralischen Farben. Neben dem Ost-Tibet gibt es im Grunde keine Bäume, so dass nur wenig Unterschiede zwischen der winterlichen und sommerlichen Landschaft zu finden sind.
Noch dazu sieht man im Winter mehr Schneeberge und größere Fläche von Gletscher. Der Winter zählt nicht zur Reisesaison, weswegen die Preise vpn Unterkunft und Verkehr viel günstiger sind. Außerdem sind Touristen derzeit nicht so viel, so dass Sie mit ausgelassenen Fröhlichkeit mehr Spaß haben.

9. Hat man außer der tibetischen Speisen noch etwas anders zu essen?

Ja!
Neben den tibetischen Speisen sind die Sichuan-Gerichte am meisten. Die muslimischen Nudel-Geschäfte sind auch in den Straßen überall zu finden. Zusätzlich sind einpaar Restaurants, welche die nepalesische, indische, westliche Speise servieren. Das westliche Fastfood bietet nur Keshi (De Ke Shi) an. Es gibt leider kein McDonalds kein KFC und kein Pizza Hut.
Mehr etwas über Tibet Essen und Trinken können Sie hier informieren.

10. Welche Snacks?

Die tibetischen Snacks sind tibetsche Nudeln, tibetische Teigtaschen, Tibet-Baozi, süßer Tee, Butter-Tee, gelierte Nedeln (Liang Fen), Kühlnudeln, Französisch frites , Yak-Joghurt, Rindfleisch Pfannkuchen , Quark, Joghurt-Eiscreme.

11. Welche Dinge in Tibet sind kaufswert? Tibetische Medikamente? Oder Tibet-Messer?

Alle Arten von Schmuck, Anhänger und kleinen Handwerken, im Grunde je nach persönlichen Präferenzen. Yakknochen-Handketten, Halsketten, Türkis-Armbänder und Ähnliches sind sowohl preisgünstig, als auch tibetisch charakterisiert. Deshalb tatsächlich angemessene Souvenirs für Freunde und Familie.
Mehr wertvoll sind Teppiche, Tapisserien, Thangka, Cordyceps, Safran, und alle Arten von tibetischen Medizinen mit Spezialeffekten sowie der Steintopf von Medog, handgefertigte Teppiche von Gyantse, Messer vonLazi, Holzschalen von Champlain... Sie passen auch sehr gut zum Kaufen.
Einige tibetische Medikamente haben besonders gute Spezialeffekte zur Behandlung von Magenbeschwerden und Rheuma, wie zum Beispiel Safran, Schnee Lotus und Cordyceps. Tibet-Messer als kontrollierte Sache sind nicht bequem zu kaufen und dabeizuhaben. Nach dem Kaufen muss es per Post geschickt werden oder man bringt es per Land zu Hanse. Per Luft ist es absolut verboten.

12. Kann man die Tibetische Himmel-Bestattung sehen?

Unter normalen Umständen würden viele der Toten in Tibet unter freinen Himmel bestattet. Es ist schon das weit und breit bekannte traditionelle tibetische Ritual, in dem die Leichen Geiern zum Verbrauch gegeben werden. Obwohl man in Drikung Thil Kloster im Metrorkongka Landkreis die Himmel-Bestattung beobachten kann, schlagen wir Ihnen vor, dass Sie sich aus dem Respekt zu nationalen Gewohnheiten die Beerdigung nicht ansehen. Ohne Genehmigung ist private Filmen und Fotographie auch Tabus. Sonst sorgt es für weitere gravierende Nachspiele.

Chinarundreisen – Ihr Spezialist für China Individualreisen