Kontakt

Der Sommerpalast, der kaiserliche Garten in Peking

Der Sommerpalast (Chinesisches Pinyin: Yi He Yuan), nordwestlich von Peking, gilt als der am besten erhaltene kaiserliche Garten in der Welt, und der größte seiner Art, der noch in China existiert. Es ist nur eine kurze Fahrt (15 km) vom Zentrum von Peking, aber scheint wie eine andere Welt.

Sommerpalast Kunming See und Baukomplex
 

Der Sommerpalast ist einer der schönsten Flecken in Peking. Nicht alle Gebäude sind für die Öffentlichkeit zugänglich, aber viele, und die anderen verbessern den Park mit ihrem Design und Dekoration, eingebettet in der Landschaft.

Die Bogenbrücken, hübschen Promenaden, dekorierten Flure, und "Wandelgänge '(ein Flur, der den Durchgang eine Brise zwischen den Strukturen erlaubt) führen die Besucher durch ständig wechselnde Aussichten und die Landschaften.

  • Chinesisch: :颐和园 Yíhé Yuán /ee-her ywen/ „Der friedenstiftende Garten“
  • Fläche: 2,9 km²
  • Beliebte Aktivitäten:: Bootfahren auf dem Kunming See, um den See spazieren, eine Aufführung im antiken Theater besuchen
  • Geeignet für: alle Besucher
  • Benötigte Zeit: einen halben Tag

Das Rückzugsgebiet der kaiserichen Familien im Sommer

Die Gärten, Tempel, Pavillions und die gesamte Landchaft im Sommerpalast wurden in Harmnie mit der Natur geschaffen, um das Auge zu beruhigen und zu erfreuen. Daher rührt auch der Name der friedenstiftende Garten.

Während der heißen Sommer in Beijing bevorzugte die kaiserliche Familie die Schönheit der Gärten und die luftigen Pavillions des Sommerpalastes gegenüber der von Mauern umzogenen Verbotenen Stadt.

Ein Spaziergang rund um die verschiedenen Gebäude und Innenhöfe, oder einfach nur die Aussicht von einem der vielen Aussichtspunkten zu genießen, ist ein wahres Vergnügen.

Die Geschichte des Sommerpalastes

  • 1750 wurde mit dem Bau des verschwenderischen, kaiserlichen Gartens zu Ehren des Geburtstags der Mutter Kaisers Qianlong begonnen. Der ursprüngliche Name lautete demnach Qingyi Garten - der Garten der klaren Wellen.
  • 1860 wurde das Anwesen von englischen und französischen Streitkräften zerstört.
  • 1886 wiederaufgebaut, erhielt der der Sommerpalast 1888 seinen heutigen, chinesischen Namen Yihe Yuan und diente Kaiserin Dowager Cixi als Sommerresidenz.
  • 1900 wurde er erneut zerstört, diesmal von den alliierten Truppen der 8 Mächte.
  • 1912 als einer der letzten Akte der Qing Dynastie (1644–1912) wurde er zum zweiten Mal wiederaufgebaut.
  • 1924 erfolgte die Öffnung für die Bevölkerung und als Touristenattraktion.
  • 1998 wurde der Sommerpalast zum UNESCO Welterbe erklärt

Diese Highlights sollten Sie nicht verpassen

Der Sommerpalast Baukomplex

Selbstverständlich gliedert sich der Sommerpalast in verschiedene Bereiche, die unterschiedlichen Zwecken dienten, manche für die Verwaltung, andere zum leben und erholen.

Die Attraktionen im Park sind der Kunming See, der Lange Korridor, der Berg des Langes Lebens, der Garten der Harmonie und der Tugend und das Marmorboot.

Bestaunen Sie den Tempel auf der Insel von einem 10 minütigem Bootstrip aus, besuchen Sie eine der traditionellen Aufführungen im wiederaufgebauten Theater (eines von drei großartigen Theatern in China), spazieren Sie durch die verschiedenen Gebäude und verwinkelten Innenhöfe oder besuchen Sie die zahlreichen, wiederentstandenen Geschäfte am Ufer des Flusses.

Der Hofbereich

Nahe dem Osttor befindet sich der Hofbereich. Hier stehen die Palastgebäude, von denen Kaiserin Dowanger Cixi und Kaiser Guangxu die Regierungsgeschäfte geführt haben. Er umfasst eine Anzahl von Hallen, Innenhöfen und Ausstellungen.

Der Garten der Harmonie und der Tugend (Dehe Yuan) ist ein Unterhaltungsbereich, der als Theater für die Kaiserin Dowanger erschaffen wurde. Das dreigeschossige Bühnengebäude ist die größte und besterhaltenste Holzbühne in ganz China. Ihre grazile Architektur und ihre prächtige Bauweise machen sie zu einem einzigartigen kulturellem und künstlerischem Bauwerk.

Berühmte Schauspieler, heute würde man sagen Stars, der Qing Dynastie kamen hierher um vor der Kaiserin Dowager aufzutreten. Diese Bühne gilt als die Wiege der Peking Oper.

Eine Ausstellung zeigt zahlreiche, wertvolle Gegenstände aus dem Leben der Kaiser und Kaiserinnen, sowie Gastgeschenke, die die Herrscher der Qing Dynastie von Gästen und Besuchern aus anderen Ländern erhalten haben.

Der Kunming See

Der Kunming See, im Zentrum des Parks, bedeckt etwa 75% der Gesamtfläche. Zusammen mit dem Berg des Langes Lebens ist der Kunming See das prägende Element des Sommerpalastes.

Zwischen der Insel Nanhu (Südlicher See) und dem Ostufer des Sees spannt sich die berühmte 17-bögige Brücke. Mit ihrer Länge von 150m wölbt sie sich wie ein Regenbogen über das blaue Wasser des Sees. Bei Sonnenuntergang gibt es fantastische Spiegelungen, wenn das goldene Sonnenlicht durch die Bögen der Brücke fällt.

Der Lange Korridor

Der Weg entlang des Ufers des Sees unter schattenspendenden Bäumen oder unter den überdachten Kolonaden mit ihren prächtigen Malereien wird als der Lange Korridor bezeichnet. Brücken, Boote, Weiden, Lotusblumen und die Landschaftsgestaltung machen ihn zu einem idealen Ort, um die Eindrücke und Ausblicke in sich aufzusaugen.

Der Berg des Langes Lebens

Neben dem See erhebt sich der Berg des Langes Lebens, besetzt mit stattlichen Hallen und Tempeln und herrlich verzierten Toren. Die dynamischen Besucher können den Berg auf Pfaden oder Treppen bis zum Buddhatempel erklimmen und die Aussicht über den gesamten Park genießen.

Das Marmorboot

Das Marmorboot Das Marmorboot
 

Das Marmorboot am nördlichen Ende des Sees ist ein dekoratives Gebäude in Form eines Schiffes. 1755 errichtet, ist es das einzig westlich geprägte Bauwerk im Park mit farbigen Fenstern und bunten, steinernen Böden.

Die Suzhou Markt Straße

Die Suzhou Markt Straße bildet eine Reihe traditioneller Geschäfte ab, die nur vom Fluss aus erreichbar sind. Die Legende sagt, dass die Kaiser und ihre Konkubinen hier zu ihrem Vergnügen Einkaufen gespielt haben, denn normalerweise wurde ja alles für sie besorgt.

Zu sehen auf der UNESCO-Liste des Welterbes

Der Sommerpalast wurde auf der Welterbeliste der UNESCO im Jahr 1998 aufgeführt. UNESCO hat dies über den Sommerpalast gesagt:. "... Ein Meisterwerk der chinesischen Landschaftsgärten im Design. Die natürliche Landschaft von Hügeln und offenem Wasser bildet mit kunstvollen Objekten wie Pavillons, Hallen, Palästen, Tempeln und Brücken, ein harmonisches Ensemble mit herausragend ästhetischem Wert. "

Er füllt die UNESCO-Kriterien in mehrfacher Hinsicht, als Ausdruck der schöpferischen Kunst der chinesischen Landschaftsgartengestaltung, unter Einbeziehung der Arbeiten von Mensch und Natur in Harmonie, Inbegriff der Philosophie und Praxis der chinesischen Gartenkunst, die eine Schlüsselrolle in der Entwicklung dieser Kulturform im ganzen Osten gespielt hat, und als starkes Symbol für eine der weltweit größten Zivilisationen.

Expats reisen in China

Tipps zum Besuch des Sommerpalastes

Der Sommer ist die beste Jahreszeit den Sommerpalast zu besuchen. Der See und die Bäume bieten auch bei großer Hitze Schatten und Kühle, genau wie zu Kaisers Zeiten. Im Winter friert der See zu und es verkehren keine Boote. Die Einheimischen kommen überwiegend im Frühjahr und Herbst hierher.

Die Bootsfahrt ist nicht nur eine willkommene Abkürzung des Weges um den See herum, kommt man doch für etwa 10 Minuten von den zahlreichen Besuchern los und genießt eine beschauliche und entspannt Fahrt über den See. Die Überfahrt ist nicht im Eintrittspreis enthalten.

Der Besuch im Sommerpalast ist mit langen Fußwegen verbunden, achten Sie daher auf gutes Schuhwerk und Schutz vor Sonne und Regen.

Öffnungszeiten

April - Oktober November - März
06:30 - 18:00 07:00 - 17:00

Beachten Sie: Vier Gärten im Sommerpalast, darunter der Garten der Harmonie und der Tugend, die Wenchang Halle, der Turm des zornigen Buddha und die Suzhou markt Straße öffnen von 08:30 bis 17:00 (Apr.-Okt.) und 09:00 bis 16:00 (Nov.-Mär.)

Entdecken Sie den Sommerpalast mit uns

Der Sommerpalast ist ein klassischer, chinesischer Garten, reich an Kultur und Geschichte. Die englischsprachige Beschilderung beschränkt sich auf die Wegweisser, die Erklärungen zu den Gebäuden und Ausstellungsstücke sind überwiegend nur in Chinesisch vorhanden. Es empfiehlt sich daher, mit einem professionellen Reiseführer den Park zu erkunden und die zahlreichen, geschichtlichen Hintergründe kennenzulernen. Gerne bieten wir Ihnen einen solchen Service, im Rahmen einer individuellen Tour nur für Sie, an.

Ist Einreisen nach China 2021 möglich?

Einreisen nach China

Chinarundreisen – Ihr Spezialist für China Individualreisen